Montag, 22. April 2019

Letztes Update:06:49:30 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Pulse of Europe Ko & Fridays 4 Future

Drucken
Der Frühling beginnt und damit bringt auch Pulse of Europe Koblenz neue Impulse für Europa auf die Straße:

dieses Mal am kommenden Sonntag, 7. April, 14-15:00 Uhr auf dem Willi-Hörter Platz (am Schängelbrunnen).

Mit dabei ist Fridays 4 Future.

"Der Kampf gegen den Klimawandel ist nur erfolgreich, wenn die europäischen Staaten Ideen; Geld und Ressourcen bündeln. Ein Weiterwurschteln wie bisher ist keine Option. Die nächste Dürre kommt bestimmt", so der Koblenzer Pulse of Europe Initiator Hape Etzold.

Clemens Jansen von Fridays 4 Future wird deshalb auch sprechen und die Erwartungen der jungen Generation an Europa formulieren.

Weiter soll es einen Ausblick geben auf das Europafest von Pulse of Europe am 5. Mai 2019 mit der Aussstellung des jüdischen Malers Y. Yariv.

Wiederherstellung der Fahrbahnoberfläche im Blindtal

Drucken
Ab heute, 01.04.2019,  finden im Blindtal bereichsweise Arbeiten zur Wiederherstellung der Fahrbahnoberfläche statt.  Dies betrifft die Einbaubereiche der neuen Schächte, sowie teilweise die Randbereiche der Fahrbahn.

Die Durchfahrt im Blindtal wird ab dem Haus Nr. 21 bis zum Haus Nr. 40 komplett gesperrt.

Da die neue Asphaltdeckschicht nicht sofort befahren werden darf, bleibt die Durchfahrt im Blindtal von heute an bis Dienstag, 02.04.2019, 07:00 Uhr für alle Verkehrsteilnehmer gesperrt.

Dies betrifft die Bewohner der Häuser 14, 16, 20, 22, 23, 24, 26, 32, 34 & 40.

Das Brückenbauamt bittet die betroffenen Anwohner, welche vorab über die Maßnahme unterrichtet wurden, sowie die Verkehrsteilnehmer um ihr Verständnis.

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage: Hohe Auszeichnung nach Koblenz

Drucken
Titelverleihung Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage an das Görres-Gymnasium in Koblenz am 2. April 2019 / Pate: Vito Contento

Am Dienstag, 2. April 2019 wird das Görres-Gymnasium in Koblenz als 144. Schule in Rheinland-Pfalz mit dem Titel "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" ausgezeichnet. Bei einer Feierstunde um 12.00 Uhr in der Aula der Schule (Gymnasialstraße 3) überreicht Regionalkoordinator Justin Janorschke die Titel-Urkunde. Die Patenschaft übernimmt Stadtrat Vito Contento, Vorsitzender des Migrationsbeirates.

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage in Rheinland-Pfalz
Für unser Bundesland betreut Landeskoordinatorin Anke Lips von der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz das Projekt. Zu den vielfältigen Angeboten im Rahmen der Koordination gehören u.a.
- die Beratung und Betreuung der Projektschulen in Rheinland-Pfalz (Weiterentwicklung des Projekts, Ausbau von Kooperationen zur Vermittlung von Projektaktivitäten, Vernetzung, Titelverleihungen)
- die Organisation und Durchführung von regionalen und landesweiten Treffen (mit Kooperationspartnern)
- Veranstaltungen zu den Themenbereichen Fremdenfeindlichkeit, Gewalt, Rassismus, Rechtsextremismus und Integration
- Gedenkarbeit (Gedenkstätten KZ Osthofen und ehemaliges SS-Sonderlager/KZ Hinzert)

Das Projekt Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage ist eine Initiative von Schülerinnen und Schülern, die sich aktiv langfristig gegen jede Form von Diskriminierung und Rassismus und für eine tolerante, gewaltfreie und demokratische Gesellschaft engagieren wollen. Für den Titel müssen sich mindestens 70% der Schulgemeinschaft durch ihre Unterschrift zu den Grundsätzen von Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage bekennen. Sie verpflichten sich zu aktiver Mitgestaltung eines Schulklimas, das Ungleichwertigkeits-Ideologien ächtet, bei Diskriminierung einschreitet und solidarische Konfliktlösung sucht.
Das europaweite Projekt, 1988 in Belgien gegründet, läuft in Deutschland seit 1995. Bundesweit sind ca. 2950 Schulen mit mehr als 1,5 Millionen Jugendlichen dabei, in Rheinland-Pfalz ca. 100.000 Schülerinnen und Schüler sowie ca. 8.000 Lehrkräfte an 144 SOR-SMC-Schulen.

Weitere Infos gibt es bei der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz, Am Kronberger Hof 6, 55116 Mainz. Telefon: 06131/16-4109; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , der Regionalkoordination in Koblenz ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ), der Regionalkoordination in der Pfalz ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) und der Bundeskoordination Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage, einem Projekt von Aktion Courage e. V. unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Betriebsjubilare der Volksbank Koblenz Mittelrhein eG zum 1. April 2019

Drucken

(Koblenz, 01.04.2019). Uwe Daum (links) begann seine Laufbahn bei der Volksbank Koblenz Mittelrhein eG vor 25 Jahren. Im Laufe der Zeit durchlief er verschiedene Abteilungen und war unter anderem für Firmenkundenkredite zuständig. Seit 2002 liegt sein Schwerpunkt auf Wertermittlungen und gutachterlichen Tätigkeiten.




Günther Theisen (rechts) trat 1979 seine Tätigkeit für die Volksbank Koblenz Mittelrhein an und war zunächst als "Springer" in diversen Abteilungen eingesetzt. Mitte der 80er Jahre bildete er sich fort zum "Informationsorganisator/IHK" und wechselte 1989 in die EDV-Organisation, wo er bis heute beschäftigt ist.

Hochschule Koblenz

Drucken

Student der Hochschule Koblenz erhält Stipendium des Fördervereins Versicherungsmathematik

KOBLENZ/REMAGEN/KÖLN. Jannik Koller, Student der Wirtschaftsmathematik am RheinAhrCampus Remagen der Hochschule Koblenz, hat für seine besonderen Leistungen im Studium und seine Freude an praxisorientierter Arbeit in der Versicherungsbranche eines von zwei Stipendien des Fördervereins VersicherungsMathematik im Bereich der Kraftfahrtversicherung (VM4K) bekommen. Die feierliche Übergabe des Stipendiums hat in den Räumlichkeiten des VM4K-Mitglieds Meyerthole Siems Kohlruss in Köln stattgefunden.

Der VM4K setzt sich für den Austausch und die Vernetzung zwischen Versicherungswirtschaft und Hochschulen ein. In diesem Kontext vergibt er Stipendien an Studierende, die in der Versicherungsmathematik herausragendes Engagement zeigen. Zwei dieser Stipendien erhalten nun Jannik Koller von der Hochschule Koblenz sowie Alexander Windmann, Mathematikstudent an der RWTH Aachen. Für beide übernimmt der VM4K die Studien- bzw. Semestergebühren sowie die Mitgliedsgebühren für den Förderverein. Außerdem erhalten die Studierenden die Möglichkeit, an der jährlichen K-Tagung teilzunehmen – dem exklusiven Branchentreff der deutschsprachigen Kfz-Versicherer.

Koller und Windmann haben zuvor ein „Speedpraktikum“ durchlaufen, bei dem sie kompakt in sechs Wochen drei VM4K-Mitgliedsunternehmen kennengelernt haben. „Aus dem Studium heraus konnte ich mir schlecht vorstellen, wie der Arbeitsalltag eines Mathematikers konkret aussehen könnte“, berichtet Koller. Nun habe auf einen Schlag einen konkreten Einblick in drei Unternehmen bekommen: „Neben den durchweg sympathischen Arbeitskollegen haben mich auch die verschiedenen Arbeitsfelder sehr angesprochen.“

Auch bei den Unternehmen haben die beiden Studenten einen bleibenden Eindruck hinterlassen. „Herr Koller und Herr Windmann haben im Speedpraktikum ihre Leidenschaft für die Versicherungsmathematik und ihr außerordentliches Engagement eindrücklich unter Beweis gestellt. Wir freuen uns, sie in ihrem weiteren Studium unterstützen zu können“, so der VM4K-Vorsitzende Onnen Siems. VM4K-Schatzmeister Bernd Zens ergänzt: „Die Vergabe von Stipendien folgt einem der zentralen Ziele von VM4K: Die Förderung des talentierten Nachwuchses in der Versicherungsmathematik.“

Weitere Infos über den VM4K sowie Interviews mit den beiden Stipendiaten sind unter www.vm4k.de nachzulesen.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL