Donnerstag, 22. April 2021

Letztes Update:08:13:13 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Virtueller MBA Infoabend

Drucken

Jetzt über das MBA-Fernstudienprogramm am RheinAhrCampus informieren

Remagen/Koblenz. Fernstudieninteressierte, die ihr Karriereprofil berufsbegleitend ausbauen möchten, können sich am Dienstag, den 27. April von 18:00 – 20:00 Uhr ausführlich über das MBA-Fernstudium informieren: In der virtuellen Informationsveranstaltung stellt das Beratungsteam die Studieninhalte, den Ablauf und die Rahmenbedingungen des Fernstudienprogramms vor und beantwortet im Anschluss live via Chat alle Fragen. Auch MBA-Absolventinnen und -Absolventen werden dabei sein und Tipps aus Studierendensicht geben. Wer am Info-Abend via Zoom teilnehmen möchte, kann die Zoom-Zugangsdaten per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. anfordern. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Das MBA-Fernstudium am RheinAhrCampus in Remagen, ein Standort der Hochschule Koblenz, ist auf die Bedürfnisse berufstätiger Studierender abgestimmt und ermöglicht eine weitestgehend orts- und zeitunabhängige Weiterbildung. Dabei erlaubt das Rheinland-Pfälzische Modell den Zugang zum Masterstudium unter bestimmten Voraussetzungen sowohl mit als auch ohne ersten Hochschulabschluss und auch ohne Abitur.

Die Studierenden erwerben neben Management-Kompetenzen Spezialwissen in einer von neun MBA-Vertiefungsrichtungen: Financial Risk Management, Gesundheits- und Sozialwirtschaft, Leadership, Logistikmanagement, Marketingmanagement, Produktionsmanagement, Public Administration, Sportmanagement oder Unternehmensführung/Finanzmanagement. MBA-Absolventin Denise Knierim, die als beruflich Qualifizierte zum MBA-Masterstudium zugelassen wurde, fasst ihre Erfahrungen wie folgt zusammen: „Durch neu erlerntes Wissen begreife ich Zusammenhänge nun häufig in anderer Art und Weise. Gerade im beruflichen Kontext ergeben sich hierdurch immer wieder Situationen, in denen ich nun Denkmuster und Entscheidungen hinterfrage und man in offenen Diskussionen gemeinsam zu einer besseren Lösung für Probleme gelangt."

Das zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund unterstützt den RheinAhrCampus bei der Durchführung des Fernstudiums – hier können sich Studieninteressierte ab dem 03. Mai 2021 für das kommende Wintersemester bewerben: www.zfh.de/anmeldung

1141 aktive Corona-Fälle in MYK und Koblenz

Drucken

74 neue positiv getestete Persone

Stand: 07.04.2021

KREIS MYK. Es gibt insgesamt 74 neue positiv auf das Coronavirus getestete und 43 genesene Personen. Zu beklagen ist der Tod von 4 Personen, die infolge einer Coronavirus-Infektion gestorben sind. Die Anzahl aktiver Corona-Fälle im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamtes Mayen-Koblenz liegt damit derzeit bei 1141:

765 im Kreis MYK und

376 in der Stadt Koblenz.

Die 7-Tage-Inzidenz ist online abrufbar unter https://kurzelinks.de/7TageWertLUA und beträgt nach Angaben des Landesuntersuchungsamtes aktuell für

  • Mayen-Koblenz: 119,9
  • Koblenz: 100,0
  • Rheinland-Pfalz: 89,8

Weiterführende Statistiken und Auswertungen zu einzelnen Städten, Verbands- und Ortsgemeinden findet man unter www.kvmyk.de/coronastatistiken

Die Corona-Ambulanz und das Schnelltestzentrum in der Weiersbachhalle (In der Weiersbach, 56727 Mayen) in Mayen haben folgende Öffnungszeiten:

Montag            11 bis 15 Uhr

Dienstag bis Freitag     12 bis 14 Uhr

Samstag                      10 bis 12 Uhr

Die Corona-Ambulanz in Koblenz (CGM Arena, Jupp-Gauchel-Straße 10, 56075 Koblenz) ist von Montag bis Samstag von 9 bis 12 Uhr geöffnet.

Schnelltestzentren und -stellen in der Nähe finden man online unter https://corona.rlp.de/de/testen/

Alle Infos zu den Ambulanzen, Hotlines und vielem mehr gibt es im Internet unter www.kvmyk.de/corona

Linie 12 der koveb wird wegen Bauarbeiten auf der Karthause umgeleitet

Drucken
Mehrere Haltestellen werden nicht angefahren

Von Montag, 12., bis Freitag, 23.04.2021, wird in den Straßen Am Vogelschutzpark und Hüberlingsweg eine Baustelle unter Vollsperrung eingerichtet. Aus diesem Grund wird die Linie 12 der koveb umgeleitet.

Die Busse der Linie 12 fahren nach der Haltestelle „Fort Konstantin“ die Simmerner Straße, dann weiter zum Berliner Ring, Haltestelle „Bundesarchiv“. Die Haltestellen „Pionierhöhe“ und „Zeisigstraße“ der Linie 2 sowie „Pionierhöhe“ und „Simmerner Straße“ der RMV werden ersatzweise angefahren. Die Rückfahrt erfolgt analog der Hinfahrt.

Ausnahmen sind die Fahrten, die üblicherweise über die Haltestellen „Am Flugfeld“, „Cottbusser Straße“ geführt werden. Diese werden ab der Haltestelle „Zeisigstraße“ über „Schweriner Straße“, „Am Flugfeld“, „Cottbusser Straße“ zur Haltestelle „Greifswalder Straße“ geführt. Die Rückfahrt erfolgt entsprechend der Hinfahrt.

Die Haltestellen „Hüberlingsweg“, „Friedhof Süd“, „Friedhofskapelle“, „Am Vogelschutzpark“, „Kuckucksweg“ können im angegebenen Zeitraum nicht angefahren werden.

„Am Mühlbach“ wegen Bauarbeiten gesperrt

Drucken
Die Straße „Am Mühlbach“ im Stadtteil Güls wird wegen der Herstellung eines neuen Gashausanschlusses zwischen Gulisastraße und Pastor-Busenbender-Straße von Montag, 26. April und Freitag, 30. April voll gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Kanalerneuerung Von-Werth-Straße

Die Koblenzer Stadtentwässerung wird ab Montag, 19. April 2021 mit der Einrichtung einer Kanalbaustelle in der Von-Werth-Straße beginnen. Im Rahmen der Kanalerneuerung werden auch die Hausanschlüsse bis zur Grundstücksgrenze erneuert.

Die vorgesehene Bauzeit beträgt etwa 3 Monate und ist in offener Bauweise vorgesehen. Zunächst wird ein Schacht im Einmündungsbereich der Hohenzollernstraße gebaut und anschließend der Kanal bis zum Wendeplatz der Von-Werth-Straße erneuert.

Wegen der geringen Straßenbreite müssen die Arbeiten unter Vollsperrung durchgeführt werden. Somit ist eine Andienung mit einem PKW während der Baumaßnahme nicht möglich. Die Fußwege auf beiden Seiten der Baustelle bleiben uneingeschränkt begehbar.

Die Stadtentwässerung bittet um Verständnis für die notwendigen Arbeiten.

Jährliche Brandschutz-Unterweisung ist Pflicht! –jetzt auch online und flexibel

Drucken

Die jährliche notwendige Brandschutz-Unterweisung jetzt einfach online durchführen

Das ermöglicht das Umwelt-Technikum (UTK) der IHK-Akademie Koblenz am Standort Neuwied in Kooperation mit dem Service- und Schulungscenter für Brandschutz Neuwied OHG (SSB Neuwied) jetzt. Im Rahmen der organisatorischen Brandschutzmaßnahmen ist eine jährliche Unterweisung aller Mitarbeiter Pflicht. (vgl. Arbeitsstättenrichtlinie (ASR) A 2.2., Abschnitt 7.2.)

Damit Arbeitgeber diese Unterweisung ohne den sonst notwendigen Organisations- und Zeit-Aufwand problemlos und auch unter Corona-Pandemiebedingungen erfüllen können, gibt es ein neues digitales Angebot: Die digitale Brandschutz-Unterweisung. Hier können sich die Beschäftigten frei nach ihren individuellen und betrieblichen zeitlichen Möglichkeiten alle wichtigen Kenntnisse aneignen – mit entsprechendem Nachweis unter der Internetadresse:

https://ihk-akademie-koblenz.de/kurs/627FBS-2/brandschutz-unterweisung/

Ansprechpartnerin: Yvonne Busch: 02631 9177-12, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

 

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL