Sonntag, 17. Februar 2019

Letztes Update:06:57:13 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Magisches Wintermärchen wurde wahr

Drucken
Crowdfunding der Volksbank ermöglichte Musical-Aufführung
(Koblenz/Lahnstein 09.01.2018)
Eine sagenhaft verzaubernde Geschichte brachten rund 40 Kinder in Lahnstein auf die Bühne. Mit ihrem Musical-Wintermärchen „Die Liga der jungen Zauberer“ – geschrieben von Corinna Schmitz aus Koblenz – entzückten sie mit ihren Texten, Liedern, Bühnenbild und aufwendigen Kostümen ihr Publikum in der vollbesetzten Lahnsteiner Stadthalle. Sieben neue Zauberschüler werden im legendären Internat von Alberty Valley abgenommen. Nach und nach wird ihnen klar, dass sie es sein werden, die das Geheimnis der verzauberten Glaskugel lüften und den ganzen Ort von einem alten bösen Fluch retten werden.

Die kleinen Musical-Darsteller sind allesamt Schüler bei der „Music Arts Musical Academy“ in Lahnstein. Dank Unterstützung des Fördervereins „Musicalfreunde Bühnenreif Lahnstein“ und der Volksbank Koblenz Mittelrhein eG konnte dieses Märchen – der öffentliche Auftritt vor Publikum auf einer richtigen Bühne - wahr werden.

Sagenhafte 5.048 Euro haben die Initiatoren über die Crowdfunding-Plattform vbkm.viele-schaffen-mehr.de an Spenden einwerben können. Judith Sauerborn, Marketingleiterin der Volksbank Koblenz Mittelrhein, besuchte die Premiere und brachte auch gleich den Spendenscheck mit. Ohne diese Finanzspritze hätte eine solche Aufführung nicht realisiert werden können, denn aus eigener Kraft wäre das Geld für die Saalmiete und Ausstattung für den noch recht jungen Verein kaum zu stemmen gewesen, erläuterte Marc Eschenauer, Vorstand des Fördervereins, und dankte der Volksbank Koblenz Mittelrhein für die tatkräftige Hilfe.

Revierübergreifende Treibjagd auf der rechten Rheinseite

Drucken
Am Samstag, 13.01.2018 wird in den Jagdrevieren rechts des Rheins der Stadt Koblenz und Niederlahnstein eine revierübergreifende Treibjagd durchgeführt.
Die Untere Jagdbehörde der Stadt Koblenz bittet alle Naturfreunde die Feld, Flur und Wald dort besuchen, an diesem Tage die vorgenannten Bereiche in der Zeit von 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr zu meiden. Damit kann diese Bejagung erfolgreich durchgeführt werden, denn sie ist erforderlich, weil der Bestand an Wildschweinen erheblich angewachsen ist. Dadurch haben Verkehrsunfälle stark zugenommen, landwirtschaftliche Kulturen, Grünflächen sowie Hausgärten verwüstet werden und zahlreiche Anwohner in den Wohngebieten Begegnungen mit Wildschweinrotten hatten.
Die Untere Jagdbehörde bittet um Verständnis und Beachtung.

Seniorenkarneval füllt Rhein-Mosel-Halle

Drucken
Wenn die Gäste einer Veranstaltung bereits zwei Stunden vor Beginn auf Einlass warten, ist das in aller Regel ein sicheres Indiz dafür, welchen Stellenwert sie bei ihnen einnimmt. Der „Bunte Karnevalsnachmittag für Seniorinnen und Senioren“ gehört bei den älteren Koblenzerinnen und Koblenzern zu diesen im Jahresverlauf wichtigen Daten. Die vom Amt für Jugend, Familie, Senioren und Soziales alljährlich organisierte Veranstaltung, in deren Rahmen die Arbeitsgemeinschaft Koblenzer Karneval Jahr für Jahr ein prall gefülltes, vor karnevalistischer Lebensfreude sprühendes Programm präsentiert. Rund 850 Gäste feierten ausgelassen den Kowelenzer Karneval und seine Akteure.

Weiterlesen...

Hochschule Koblenz

Drucken

Von der Promotion zur Professur - ehemalige Promovierende der Hochschule Koblenz berichten

KOBLENZ. Am 19. Januar findet von 14 bis 16 Uhr am RheinMoselCampus der Hochschule Koblenz, Konrad-Zuse-Straße 1, eine Informationsveranstaltung des Graduiertenzentrums statt. Unter dem Titel "Von der Promotion zur Professur" berichten ehemalige Promovierende der Hochschule Koblenz von ihren Erfahrungen. Die Veranstaltung in Raum A239 richtet sich in erster Linie an Promotionsinteressierte und Promovierende, die sich über das Karriereziel Professur informieren möchten.

In drei kurzen Vorträgen werden eine Professorin und zwei Professoren, die promoviert haben, während sie an der Hochschule Koblenz tätig waren, von ihren Werdegängen berichten. Prof. Dr. Edeltraud Botzum (Hochschule Rosenheim), Prof. Dr. Julian Löhe (Hochschule Rosenheim) und Prof. Dr. Marc Nadler (Hochschule Koblenz) gewähren Einblicke in ihre Entscheidungen und Erfahrungen und beschreiben, welche Schritte auf dem schnellen Weg zur Professur besonders entscheidend waren. Die abschließende Podiumsdiskussion bietet Möglichkeiten, eigene Fragen einzubringen und diskutieren zu lassen.

Das Graduiertenzentrum bietet seinen Mitgliedern verschiedene Möglichkeiten der Weiterqualifizierung, sowohl zur Unterstützung bei der wissenschaftlichen Qualifizierung als auch bei der wissenschaftlichen und außerwissenschaftlichen Orientierung und Profilierung. Für die jeweiligen Angebote ist eine Anmeldung erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Eine Anmeldung ist bis zum 12. Januar unter www.hs-koblenz.de/graduiertenzentrum möglich.

Eingeschränkte Erreichbarkeit durch EDV-Umstellung

Drucken

KREIS MYK. In der Zeit vom 23. – 25. Januar 2018 erfolgt in der Abteilung „Umwelt und Bauen“ der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz eine Umstellung des EDV-Programms. Gleichzeitig finden die damit verbundenen Schulungen statt. Am 23. und  24. Januar sind die Mitarbeiter des Bauamtes und der Unteren Abfallbehörde daher nur eingeschränkt erreichbar. Am 25. Januar sind die Mitarbeiter des Referates „Naturschutz, Wasserwirtschaft“ gar nicht zu erreichen. Die Kreisverwaltung bittet um Verständnis.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL