Samstag, 04. Juli 2020

Letztes Update:11:48:16 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Vollsperrung Pfaffendorfer Brücke wegen Messfahrten

Drucken
(18.09.2019) In der Nacht vom 20. zum 21. September 2019 wird die Pfaffendorfer Brücke in der Zeit von 20:30 Uhr bis voraussichtlich 6:00 Uhr für jeglichen Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Grund für diese Vollsperrung sind notwendige Belastungsfahrten außerhalb des alltäglichen Verkehrs im Rahmen des vom Brückenbauamt installierten Monitorings. In dieser Nacht fahren verschiedene Schwerfahrzeuge mit genau definierten Gewichten und Achsabständen einzeln oder in vorgegebenen Kombinationen über die Brücke. Während der Überfahrten werden an charakteristischen Bauwerksteilen über dort angebrachte Sensoren die auftretenden Spannungen ermittelt, um dadurch genaue Informationen über die Einwirkungen des Verkehrs auf das Tragsystem der Brücke zu erhalten.
Die Ergebnisse dieser Messungen, wie auch die der bisherigen Messungen des allgemeinen Verkehrs, dienen der Entscheidungsfindung, wie die Brücke nach Abschluss der gegenwärtigen Instandsetzungsarbeiten befahren wird.
Während der Zeit der Vollsperrung werden Umleitungsstrecken für beide Fahrtrichtungen über die Südbrücke eingerichtet und beschildert. Von der Sperrung sind auch die Linienbusse betroffen. Die einzelnen Busunternehmen werden die geänderten Fahrzeiten ihrer Busse rechtzeitig bekannt geben. Die Benutzung durch Fußgänger und Radfahrer wird nicht eingeschränkt.
Die Stadtverwaltung bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die auftretenden Behinderungen.

Straßenbauarbeiten „Am Teebaum“ in Arzheim

Drucken
In der Zeit vom 24.09.2019 bis 04.10.2019 wird im Auftrag des Kommunalen Servicebetriebes Koblenz der Fahrbahnbelag in der Straße „Am Teebaum“ in Arzheim erneuert.
Am Dienstag den 24.09.2019 erfolgt zunächst die Baustelleneinrichtung und die Vorbereitung für die Fräsarbeiten. Am Mittwoch den 25.09.2019 wird dann die vorhandene Deckschicht ca. 4 cm stark abgefräst. In der Zeit vom 26.09.2019 bis 01.10.2019 werden die Vorarbeiten an Schiebern und Schächten durchgeführt. Im Anschluss hieran erfolgt dann am 02.10.2019 der Einbau der neuen Deckschicht.  Die Verkehrsfreigabe ist für den 04.10.2019 gegen Abend vorgesehen.
Während der Bauarbeiten wird die Straße voll gesperrt. Anlieger können bis auf den Tag des Deckschichteinbaus nach Absprache mit dem Baustellenpersonal ihre Grundstücke anfahren.
Während der gesamten Bauzeit muss mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden - der Kommunale Servicebetrieb bittet hierfür um Verständnis.

Theatersanierung wird durch das Land Rheinland-Pfalz gefördert

Drucken
Innenminister Roger Lewentz übergibt Förderbescheid
Die nächsten Maßnahmen der Sanierung des denkmalgeschützten Zuschauergebäudes des Theaters Koblenz werden vom Land Rheinland-Pfalz aus Mitteln des Investitionsstocks mit der höchstmöglichen Förderquote von 60% gefördert.

Am 16.09.2019 übergab Innenminister Roger Lewentz den entsprechenden Förderbescheid an Oberbürgermeister David Langner.

Das Land Rheinland-Pfalz fördert die denkmalschutzgerechte Sanierung der Zuschauerbestuhlung und des Holzfußbodens im Großen Haus des Theaters Koblenz sowie die Sanierung der Lüftungszentralen mit einem Gesamtbetrag in Höhe von rund 1,6 Millionen Euro.

Kulturdezernentin Dr. Margit Theis-Scholz, Intendant Markus Dietze und Verwaltungsleiter Raimund Lehmkühler erläuterten zusammen mit dem Leiter des Zentralen Gebäudemanagements Albert Diehl die für die Jahre ab 2020 geplanten Maßnahmen.

Theatersanierung wird durch das Land Rheinland-Pfalz gefördert

Drucken
Innenminister Roger Lewentz übergibt Förderbescheid

Die nächsten Maßnahmen der Sanierung des denkmalgeschützten Zuschauergebäudes des Theaters Koblenz werden vom Land Rheinland-Pfalz aus Mitteln des Investitionsstocks mit der höchstmöglichen Förderquote von 60% gefördert.

Am 16.09.2019 übergab Innenminister Roger Lewentz den entsprechenden Förderbescheid an Oberbürgermeister David Langner.

Das Land Rheinland-Pfalz fördert die denkmalschutzgerechte Sanierung der Zuschauerbestuhlung und des Holzfußbodens im Großen Haus des Theaters Koblenz sowie die Sanierung der Lüftungszentralen mit einem Gesamtbetrag in Höhe von rund 1,6 Millionen Euro.

Kulturdezernentin Dr. Margit Theis-Scholz, Intendant Markus Dietze und Verwaltungsleiter Raimund Lehmkühler erläuterten zusammen mit dem Leiter des Zentralen Gebäudemanagements Albert Diehl die für die Jahre ab 2020 geplanten Maßnahmen.

22. September – Kinderrechte dürfen keine Träume bleiben!

Drucken

60 Jahre Kindernothilfe und 25 Jahre Kindernothilfe-Arbeitskreis Koblenz

Koblenz. Ein doppeltes Kindernothilfe-Jubiläum feiert die Evangelische Kirchengemeinde Koblenz-Lützel im Bezirk Bodelschwingh am Sonntag, dem 22. September.
Seit 60 Jahren gibt es die Kindernothilfe. Sie arbeitet an der Verwirklichung von Kinderträumen. Mit ihrer Arbeit in Deutschland und in ihren Projekten weltweit setzt sie alles daran, benachteiligten Kindern zu ihren elementaren Rechten zu verhelfen und ihnen diese Teilhabe zu ermöglichen – durch Bildung, die Schaffung fairer Lebensbedingungen und Hilfe zur Selbsthilfe. Zurzeit schützt, stärkt und fördert die Kindernothilfe mehr als zwei Millionen Mädchen und Jungen in 33 Ländern.

Ein weiterer Grund zum Feiern: Inzwischen 25 Jahre engagieren sich ehrenamtliche Kräfte im Arbeitskreis Koblenz für die Interessen benachteiligter Kinder im Sinne der Kindernothilfe. Die „Gesichter der Kindernothilfe“ vor Ort wollen durch ihre „aktive Präsenz bei Veranstaltungen die Kindernothilfe als christliches Kinderhilfswerk bekannt machen und um weitere Spender*innen, Pat*innen und Sponsor*innen werben.“

Das Doppeljubiläum am Sonntag, dem 22. September, beginnt um 11:00 Uhr mit einem Festgottesdienst unter dem Motto „Kinderrechte dürfen keine Träume bleiben“ im evangelischen Gemeindezentrum Bodelschwingh (Bodelschwinghstr. 8, Koblenz-Lützel). Pfarrerin Silke Arendsen gestaltet den Gottesdienst gemeinsam mit Pastor Dietmar Boos von der Kindernothilfe und verschiedenen weiteren Mitarbeitenden. Es musiziert der Evangelische Posaunenchor Neuhäusel.

„Kommen Sie, feiern Sie dieses doppelte Jubiläum mit uns und unterstützen Sie die Kindernothilfe, damit Kinderrechte keine Träume bleiben!“, heißt es in der Einladung zum Festtag. Zum Angebot nach dem Gottesdienst gehören ein gemeinsames Mittagessen, Spiele für Kinder, Kaffee und Kuchen, Flohmarkt und Basar sowie die Vorstellung der Arbeit der Kindernothilfe.

Die Anzahl der Parkplätze am Gemeindezentrum ist stark begrenzt. Empfohlen wird die Anreise mit dem Bus Linie 4, Haltestelle Bodelschwinghstraße.

Infos aus dem aktuellen Gemeindebrief (Seite 9-11)… https://kirche-luetzel.de/Gemeindebrief_9_2019.pdf

Die Kindernothilfe im Internet… www.kindernothilfe.de

Foto: Evangelische Kirchengemeinde Koblenz-Lützel. Redaktion: Katrin Püschel.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL