Mittwoch, 18. September 2019

Letztes Update:04:36:30 PM GMT

region-rhein.de

Kulturrehrennadel 2018

Drucken
Mit der Ehrennadel für kulturelles Engagement im Ehrenamt, oder kurz der Kulturehrennadel, werden in diesem Jahr Anja Bogott, Gunhild Schulte-Wissermann und Manfred Tippner ausgezeichnet, teilt Kulturdezernentin Dr. Margit Theis-Scholz mit.

Manfred Tippner ist Geschäftsführer des Rhein-Museums in Ehrenbreitstein. Mit seinen zahlreichen Führungen für alle Altersgruppen durch das Museum vermittelt er den Besuchern seit vielen Jahren die Rheinromantik mit dem Leben am Rhein vom Neandertaler bis heute sowie die historische Entwicklung der Rheinschifffahrt.

Die Künstlerin Anja Bogott hat sich um die Kunstszene in Ehrenbreitstein verdient gemacht. Sie gehört zu den Mitbegründern der Ehrenbreitsteiner Kulturtagen und hat das im Februar stattfindende „Lichterfest“ ins Leben gerufen. Sie hat sich in vielfältiger Weise um die Kunst und Kultur in Koblenz verdient gemacht und mitgeholfen, dass Ehrenbreitstein zu einem kleinen Kultur- und Künstlerviertel geworden ist für das sie den Begriff „Kunstresidenz“ geprägt hat.

Vor über 20 Jahren gründete Gunhild Schulte-Wissermann den Verein „Django Reinhardt Music Friends e.V." Nach zehnjähriger Tätigkeit als Vereinsvorsitzende gab sie diese Funktion weiter, blieb aber stets im Hintergrund aktiv. Auch die Vereinssatzung trägt im Wesentlichen ihre Handschrift. So ist ihr zu verdanken, dass die Kulturarbeit in Koblenz in der Satzung verankert wurde.
Einige Jahre später wirkte sie daran mit, dass ein zweiter Verein „Django Reinhardt Kultur- und Beratung e.V." gegründet wurde, so dass die Themen Musik und Kultur deutlicher dargestellt werden können. Ganz intensiv setzte sie sich für die Erlangung der Gemeinnützigkeit der Vereine ein.
Ferner ist Gunhild Schulte-Wissermann Mitgründerin des Fördervereins der Stadtbibliothek Lesen und Buch e. V.. In den Jahren ihres Vorsitzes wurden 17 Bücherflohmärkte und mehrere Herbst- oder Weihnachtsmärkte sowie eine Reihe gelungener Veranstaltungen wie Lesungen, Konzerte oder Kabarettabende zugunsten der Stadtbibliothek durchgeführt.

Die Kulturehrennadel wird seit 2007 jährlich an höchstens drei Personen verliehen. Die Preisträger werden durch Kulturdezernentin Theis-Scholz und die kulturpolitischen Sprecher der Fraktionen im Rat ausgewählt. Die diesjährige Preisverleihung durch Oberbürgermeister David Langner findet am 19. August im Historischen Rathaussaal statt.