Sonntag, 17. Februar 2019

Letztes Update:06:57:13 PM GMT

region-rhein.de

SPD Altstadt-Mitte

Drucken

Alle reden über Radwege, aber...

Die Notwendigkeit zum Bau von neuen Radwegen ist parteiübergreifend im Stadtrat mehrheitsfähig. Wenn es aber um die Umsetzung der Forderung vor Ort geht, werden unzählige Hinderungsgründe genannt. So sieht die Realität aus. Viele Fraktionen haben sich bereits positiv für die Einrichtung eines Radweges am Peter-Altmeier-Ufer ausgesprochen, aber es hakt wieder einmal. Das Befahren für Radfahrer findet oft auf dem Bürgersteig statt. Dies ist außerordentlich problematisch, weil die Breite leider nicht auf der gesamten Länge zwischen Kastor-Pfaffen-Straße und Schlachthofstraße nicht ausreichend ist und es zu Konflikten zwischen Fahrradfahrern und Fußgängern kommt. Die Fahrstraße ist nach Meinung von Denny Blank und Fritz Naumann vom SPD-Ortsverein Altstadt-Mitte als durchaus positiv anzusehen, um einen Fahrradweg anzulegen. Die Straße am Peter-Altmeier-Ufer wird leider sehr oft zu schnell befahren. Mit einer Verschmälerung durch einen abgetrennten Radweg könnte die Geschwindigkeit aufgrund der Breite reduziert werden, was durchaus wünschenswert ist. Koblenz braucht weitere Radwege. „Und dies muss schnell geschehen“, so Naumann und Blank. Diese Zuwegung für den Radtourismus und für Einheimische wäre eine wichtige und schöne Route entlang der Mosel.