Dienstag, 22. Oktober 2019

Letztes Update:10:03:45 AM GMT

region-rhein.de

GDKE Rheinland-Pfalz / Landesmuseum Koblenz

Drucken

Werkstatt-Tag mit anschließendem Vortrag von Prof. Dr. Niko Paech

Wann: Montag, 17. Juni 2019, Werkstatttag um 15 Uhr, Vortrag um 19 Uhr
Wo: Kulturzentrum Festung Ehrenbreitstein/Landesmuseum Koblenz
Eintritt frei! (inkl. Besuch der Ausstellung)

Am Montag, den 17 Juni 2019, laden das ISSO-Institut Koblenz, das Landesmuseum Koblenz der Generaldirektion Kulturelles Erbe (GDKE) sowie der Weltladen Koblenz zu einem Werkstatt-Tag mit anschließendem Vortrag ein. Im Zuge der Sonderausstellung „Tradition Raiffeisen: Wirtschaft Neu Denken“, die zum Nachdenken über das aktuelle Wirtschaftssystem  anregt und zeigt, dass jeder einzeln oder gemeinschaftlich Wirtschaft verändern kann, finden Werkstatt-Tag und Vortrag im Landemuseum Koblenz in der Festung Ehrenbreitstein statt.

Der Werkstatt-Tag „Zukunft gestalten – Anders Wirtschaften“ bietet über die Themen der Ausstellung hinaus Impulse für eine nachhaltige Entwicklung von Gesellschaft und Wirtschaft. Angelehnt an eine regionale Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele der Sustainable Development Goals (SDGs) und mit Blick auf Corporate Social Responsibility (CSR) werden andere Optionen von Wirtschaften vorgestellt und diskutiert. Neue Perspektiven und Aspekte eines gesellschaftlichen Wandels werden reflektiert und unter fachkundiger Anleitung in drei verschiedenen Workshops entwickelt.

Im Anschluss ist Prof. Dr. Niko Paech, einer der bedeutendsten deutschen Wachstumskritiker, zu Gast im Landesmuseum Koblenz. Er postuliert, dass wirtschaftliches Wachstum durch technischen Fortschritt weder nachhaltig noch klimafreundlich gestaltet werden kann und lädt zum Umdenken ein. Sein Vortrag  „All you need is less - Anmerkungen zur Postwachstumsökonomie" regt an und bietet einen kritischen Blick auf die Grenzen des derzeitigen Wirtschaftssystems.

Niko Paech lebt, was er lehrt. Er besitzt kein Auto, nutzt kein Flugzeug und führt ein Leben ohne Mobiltelefon. Als Professor für Plurale Ökonomie setzt er sich für eine Postwachstumsökonomie ein, also eine Wirtschaft ohne Wachstum. Er ist u.a. Autor des Bestsellers „Befreiung vom Überfluss: Auf dem Weg in die Postwachstumsökonomie.“

„Nachhaltigkeit befreit von Überfluss“, sagt Volkswirtschaftler Niko Paech. „Die gute Nachricht dabei: Das kann uns glücklicher machen.“ (taz, März 2012). Abschließend folgt eine Talkrunde mit Vertretern von Genossenschaften, Wirtschaftsverbänden und Hochschulen. Der Verein der Freunde und Förderer des Landesmuseums e.V. lädt anschließend zu einem kleinen Umtrunk ein.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, an diesen kostenfreien Veranstaltungen teilzunehmen und die Gelegenheit zu nutzen, neue Ideen und Impulse für eine nachhaltigere Gesellschaftsentwicklung zu gewinnen.

Anmeldung zum Werkstatt-Tag „Anders wirtschaften
“:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Anmeldung zum Vortrag: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.