Energieeffizienz-Netzwerke

Drucken

35 Unternehmen sparen jährlich Strom für 30.000 Personen ein

Koblenz, 7. Juni 2019. Weniger ist mehr: Die drei Energieeffizienznetzwerke der IHK Koblenz haben in den vergangenen drei Jahren jährlich 40.000 MWh Strom und 70.000 MWh Brennstoff eingespart. Eine Einsparmenge, die dem jährlichen Stromverbrauch von etwa 30.000 Personen und dem jährlichen Brennstoffverbrauch von etwa 12.000 modernen Einfamilienhäusern entspricht. Die drei Netzwerke der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz IHK Koblenz Süd, IHK Koblenz West und IHK Koblenz Ost haben damit über ihre Laufzeit die zuvor definierten Einsparziele übertroffen. Drei neue Netzwerke mit insgesamt 40 Unternehmen starten jetzt unter neuen Namen.

„Nach drei Jahren können wir ein positives Fazit ziehen: Die Unternehmen, die sich in den Netzwerken zusammengeschlossen haben, konnten ihre Energieeffizienz deutlich steigern und haben damit nicht nur ihren Beitrag für die Umwelt geleistet, sondern auch den betrieblichen Geldbeutel entlastet“, sagt Volker Schwarzmeier, Referent Umwelt und Energie der IHK Koblenz. Daher habe man sich entschlossen, die Erfolgsgeschichte weiterzuschreiben und die neuen Netzwerke zu starten.

Der Startschuss fiel am Donnerstag in der IHK Koblenz. Diese 40 Unternehmen haben sich in den neuen Netzwerken der IHK Koblenz zusammengeschlossen:

Teilnehmer Energieeffizienz-Netzwerk IHK ARGE RLP

Teilnehmer Energieeffizienz-Netzwerk IHK Koblenz I

Teilnehmer Energieeffizienz-Netzwerk IHK Koblenz II

Ziel der Energieeffizienznetzwerke sind die Steigerung betrieblichen Energieeffizienz und die Reduktion der Energiekosten. Bis zu 15 Industrieunternehmen sind in einem Netzwerk miteinander verbunden. Zu Beginn der Netzwerklaufzeit definieren die Unternehmen die Einsparungsziele, sowohl für die Unternehmen im Einzelnen, als auch für das Netzwerk als Ganzes und die dazu geplanten Maßnahmen. Die Netzwerkpartner treffen sich einmal jährlich in Koblenz und zweimal in den Unternehmen und tauschen sich zu ihren Fortschritten aus. Sie werden dabei von Energieexperten begleitet und beraten.

Mehr Informationen zu den Energieeffizienznetzwerken auf www.effizienznetzwerke.org