Erinnerung wachhalten –

Drucken

Volksbank Koblenz Mittelrhein spendet 500 Euro für Mahnmal in Lützel

(Koblenz, 17.06.2019) 880 – so viele Jahre zählt bereits das Koblenzer Stadtteil Lützel. Der „Arbeitskreis Lützeler Geschichte“ hat es ich zur Aufgabe gemacht, die vergangenen Zeiten lebendig zu halten und den Menschen näher zu bringen.

Zusammen mit dem Förderverein Mahnmal Koblenz und dem Caritas-Quartiersmanagement Lützel wurde kürzlich ein Gedenkstein in Form einer Basalt-Stele unter der Balduinbrücke enthüllt. Damit soll an die unheilvolle Zeit des Nationalsozialismus und damit auch an die Leiden und die Verfolgung von Menschen aus Lützel in den Jahren 1933 bis 1945 erinnert werden.

Das Projekt wurde durch Spenden finanziert. Die Volksbank Koblenz Mittelrhein hatte 500 Euro zugesagt. Marktbereichsleiter Ralf Weinand überreichte nun den symbolischen Scheck an die Initiatoren Hans-Werner Seul und Guenter Dillenburger.

Foto: v.l. Ralf Weinand, Hans-Werner Seul, Guenther Dillenburger