Dienstag, 24. September 2019

Letztes Update:05:18:29 PM GMT

region-rhein.de

Archive stellen pädagogische Angebote vor

Drucken
Dieser Tage stellten die drei Koblenzer Archive – Stadtarchiv, Landeshauptarchiv, Bundesarchiv – im Bundesarchiv, Standort Koblenz gemeinsam ihre vielseitigen archivpädagogischen Konzepte und Angebote für Schülerinnen und Schüler der Unter- bis Oberstufe aller Schulformen vor. Ziel ist eine zunehmende und enge Kooperation im Bereich Geschichte. Kulturdezernentin Dr. Margit Theis-Scholz und Dr. Tobias Herrmann, Pressesprecher des Bundesarchivs, begrüßten Lehrerinnen und Lehrer als Gäste der Informationsveranstaltung und hoben dabei die Besonderheit der Stadt Koblenz als Sitz gleich dreier Archive unterschiedlicher Ebenen – Kommune, Land, Bund – und deren Bedeutung als außerschulische Lernorte hervor.
Ergänzt wurden die Informationen durch entsprechendes Anschauungsmaterial sowie eine umfassende Informationsbroschüre zur Mitnahme und Weitergabe.
Im Anschluss besuchten einige Lehrkräfte noch gemeinsam mit der Kuratorin Dr. Petra Weiß und dem Leiter des Stadtarchivs, Michael Koelges, die 2015 vom Stadtarchiv konzipierte Dauerausstellung „Koblenz im Zweiten Weltkrieg“ auf Fort Konstantin, die ebenfalls archivpädagogisch begleitet wird.