Sonntag, 20. September 2020

Letztes Update:03:39:58 PM GMT

region-rhein.de

Beste rheinland-pfälzische Nachwuchsfriseurin kommt aus Kammerbezirk Koblenz

Drucken

20-jährige Eva Ender aus Argenschwang gewinnt den Leistungswettbewerb auf Landesebene

KOBLENZ. Eva Ender aus Argenschwang (Landkreis Bad Kreuznach) hat den ersten Platz im Kammer- sowie Landesentscheid der Friseure belegt. An dem Wettbewerb, der vom Landesverband Friseure & Kosmetik Rheinland-Pfalz organisiert im Zentrum für Ernährung und Gesundheit der Handwerkskammer (HwK) Koblenz ausgetragen wurde, zeigten insgesamt acht frischgebackene Gesellinnen aus dem Rheinland und der Pfalz ihr Können. Voraussetzung zur Teilnahme ist hierbei ein Prüfungsergebnis der Gesellenprüfung mit der Note gut.

Sechs Stunden Zeit hatten die Teilnehmerinnen, um komplexe Herren- und Damenfrisuren zu gestalten. „Man sieht und spürt, dass sie für Ihren Beruf brennen“, fand HwK-Hauptgeschäftsführer Ralf Hellrich Worte der Anerkennung und des Respekts für die gezeigten Leistungen wie auch die Bereitschaft, sich dem Wettbewerb zu stellen.

Mit 298 von 300 möglichen Punkten bewertete die Jury die praktischen Arbeiten der 20-jährigen Eva Ender, die ihre Ausbildung beim Friseurbetrieb Claudia Schiller aus Bad Kreuznach absolviert hat, mit einem nahezu perfekten Ergebnis. Mit dieser Spitzenleistung und der daraus resultierenden Platzierung hat Eva, die vor sechs Wochen Mutter einer kleinen Tochter wurde, ihr Ticket für das Bundesfinale gelöst. Deutschlands beste Friseure messen sich am 8. November in Siegburg.

Als zweite Kammersiegerin und Drittplatzierte im Landeswettbewerb darf sich Evelyn Sander über ein sehr gutes Ergebnis mit 291 Punkten freuen. Sie hat ihre Ausbildung beim Handwerksbetrieb „Hair by Hahn“ aus Bad Kreuznach absolviert.

Ein Bonus für alle Nachwuchshandwerker: die Teilnahme am praktischen Leistungswettbewerb geht mit einer Förderungsberechtigung für die Meisterqualifikation einher.

Weitere Informationen zum Leistungswettbewerb bei der Pressestelle der Handwerkskammer Koblenz, Tel.: 0261/ 398-161, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Bildtexte / Quelle: HwK Koblenz