Donnerstag, 23. September 2021

Letztes Update:09:18:20 AM GMT

region-rhein.de

Verleihung der Ehrennadeln der Stadt Koblenz für herausragendes soziales Engagement

Drucken
Das Ehrenamt ist auch in unserer Stadt Koblenz ein unverzichtbarer Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens und Miteinanders. Um diese Bedeutung zu unterstreichen, verleiht der Oberbürgermeister jährlich die Ehrennadel für soziales Engagement an Personen, die sich durch ihr ehrenamtliches Wirken in besonderem Maße verdient gemacht haben. Aufgrund von Vorschlägen aus dem Jugendhilfe-  und Sozialausschuss erfolgt die Nominierung durch eine spezielle Jury. Die Auszeichnung wird an bis zu 6 Bürgerinnen und Bürger der Stadt verliehen – je bis zu 3 Ehrennadeln im Bereich „Jugend“ (14 bis 26 Jahre) und im Bereich „Erwachsene“ (ab 27 Jahren).

Dieses Jahr fand die Verleihung im Rahmen einer Feierstunde am 08.09.2021, Corona bedingt im kleinen Kreis, im Rathaus der Stadt Koblenz statt.

Sowohl Oberbürgermeister David Langner als auch Bürgermeisterin Ulrike Mohrs sprachen ihren Dank und ihre Anerkennung für das große Engagement aus, mit dem sich die Preisträgerinnen und Preisträger um die Ehrennadel der Stadt Koblenz verdient gemacht haben. „Wir haben alle in der Zeit der Pandemie und auch während der Flutkatastrophe erleben dürfen, auch müssen, wie wichtig gesellschaftlicher Zusammenhalt ist. Es braucht Menschen, die sich einbringen. Dafür stehen die Preisträgerinnen und Preisträger der Ehrennadel stellvertretend für viele, die sich in unserer Stadt ehrenamtlich engagieren“, so Oberbürgermeister Langner. Auch Bürgermeisterin Mohrs gratulierte herzlich und ergänzte: „Wichtig ist uns Danke zu sagen. Danke, dass Sie sich in unsere Gesellschaft einbringen. Danke, dass Sie die Gesellschaft wärmer machen“.

Ausgezeichnet wurden mit der Ehrennadel in diesem Jahr im Bereich „Jugend“ Annalena Kretschmer, Elina Knopp sowie Martin Katheder und in der Kategorie „Erwachsene“ ging die Auszeichnung an Klaus Möntenich, Anja Bogott und Günter Pauli. Klaus Möntenich und Günter Pauli konnten aus persönlichen Gründen nicht an der Feierstunde teilnehmen.

Annalena Kretschmer zeichnet sich seit Jahren durch ihr großes Engagement im Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder im Stamm von Helfenstein in Koblenz aus. Neben der Stammesführung arbeitet sie auf der Landesebene bei den Pfadfindern und ist dort in verschiedenen Arbeitskreisen tätig. Zudem ist sie Vorstandsmitglied im Gesangsverein Immendorf und setzt sich dort für eine aktive Vereinsarbeit ein.

Auch für Elina Knopp ist die Tätigkeit im Verein wesentlicher Bestandteil ihres ehrenamtlichen Engagements. So ist sie seit Kindheitstagen Mitglied in verschiedenen Wallersheimer Vereinen und mittlerweile Geschäftsführerin des Narren-Club Waschem (NCW). Sie organisiert Schautanz-Turniere sowie Kindersitzungen und bietet darüber hinaus Deutschunterricht für Asylsuchende an.

Martin Katheder ist Trainer und seit mehreren Jahren aktiv in der Jugendarbeit des Basketball-Club Koblenz-Horchheim e.V. Mit seinem überdurchschnittlichen Einsatz bei der Betreuung und Förderung der Jugendmannschaft organisiert er Trainingslager, Events und Weihnachtsfeiern innerhalb des Vereins.

Klaus Möntenich engagiert sich ebenfalls seit vielen Jahren auf verschiedene Weise für seine Mitmenschen. So ist er Mitinitiator des selbstverwalteten Jugendheimes an der Herz-Jesus Kirche im Rahmen der offenen kirchlichen Jugendarbeit. Er organisiert Freizeiten für behinderte sowie nichtbehinderte Jugendliche und ist außerdem Mitgründer und Vorstandsmitglied von ProJu e.V., einer Beschäftigungs- und Qualifizierungsinitiative für arbeitslose Jugendliche und Menschen ohne Berufsausbildung.

Anja Bogott ist Vorsitzende des Vereins WIR in Ehrenbreitstein e.V. und zugleich Mitbegründerin des Ehrenbreitsteiner Wochenmarktes. Neben der Organisation und Betreuung des Marktes unterstützt sie tatkräftig die Kulturszene in Ehrenbreitstein und setzt sich auch über den Stadtteil hinaus für die kreative Jugendarbeit, beispielsweise in Zusammenarbeit mit der JUKUWE, den Maltesern und der AWO, ein.

Günter Pauli ist, auch als Sponsor, für zahlreiche gemeinnütziger Vereine tätig. Bereits seit 2005 engagiert er sich im Rahmen seiner ehrenamtlichen Tätigkeit so auch für die Koblenzer Tafel. Als Gründer und Leiter der „Versteckten Engel“, einer Organisation der Koblenzer Tafel, hilft er ohne Umwege und bürokratischen Aufwand Koblenzer Kindern in Notlagen.