Samstag, 23. Oktober 2021

Letztes Update:11:59:23 AM GMT

region-rhein.de

Offen? Geht! Interkulturelle Woche 2021 startet mit vielen kirchlichen Angeboten

Drucken

Koblenz/bistumsweit – In diesen Tagen starten verschiedene Veranstaltungen zur diesjährigen „Interkulturellen Woche“ unter dem Motto „#offengeht“. Auch Bischof Georg Bätzing als Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz und der Trierer Bischof Stephan Ackermann werben für die Woche, die ein „klares Plädoyer für eine offene Gesellschaft, in der die universellen Menschenrechte geachtet werden“ ist.

Am Sonntag, 26. September findet die bundesweite Aktion „Run for Rescue“, ein Spendenlauf für die Seenotrettung, statt. Das Programm der interkulturellen Woche bietet Vorträge, Führungen in leichter Sprache, Koch-Workshops und vieles mehr.

In Koblenz gibt es unter anderem ein Frühstück bei „Merhaba“ am Sonntag, 26 September von 11 bis 15 Uhr. Interessierte sind eingeladen zum gemütlichen Beisammensein mit türkischen Spezialitäten und Tee beim Verein „Merhaba“ in der Handwerkerstraße 14.

Am Dienstag, 28. September ist von 10 bis 17 Uhr „Tag der offenen Tür“ mit internationalen Speisen in der „Kleiderkammer“ des Sozialdienstes katholischer Frauen in Cochem (Ravenéstraße 6). Um 17 Uhr geht es im Evangelischen Gemeindegarten Cochem (Oberbachstraße 59) um Märchen, Geschichten und Sagen: "Abendland und Morgenland erzählen". Jede/Jeder darf erzählen oder auch nur zuhören.

Das Forstamt Zell und der „TreffPunkt Zell“ veranstalten am Donnerstag, 30. September um 16 Uhr eine Baumpflegeaktion mit original "english sandwiches" der "Britischen Gruppe", Abfahrt ist in Zell am Vogthof, B 421. Am gleichen Tag bietet das „Café International Cochem“ eine musikalische Stadtwanderung an mit Liedern aus aller Welt. Interessierte treffen sich um 17 Uhr am Marktplatz in Cochem

Musikalisch geht es um 18 Uhr weiter mit "Chopin trifft Beethoven-Klavierkonzert" - Gesang und Musik von Ewa Goldberg und der "Polnischen Gruppe" im Pfarrheim Cochem-Brauheck, An der Hauptwache 10.

Am Sonntag, 3. Oktober, und im 60. Jubiläumsjahr des Anwerbeabkommens zwischen Deutschland und der Türkei bietet die Arbeitsgruppe Türkischer Migranten (ATM)  eine gemeinsame Wanderung entlang der Brombeerschenke Leutesdorf  zum Kennen-lernen und Geschichtenaustauschen an. Treffpunkt ist um 12 Uhr am Hof Haselberg.

In Koblenz findet am Mittwoch, den 6. Oktober, 17.30 bis 19 Uhr im Historischen Rathaussaal (Willi-Hörter-Platz 1) das  „Café der Religionen“ statt. Nach kurzen Statements aus den verschiedenen Religionen, können Interessierte zum Thema „Gott-Mensch-Schöpfung - Glaube in der Krise“ miteinander ins Gespräch kommen. Veranstalter ist der Evangelischer Kirchenkreis Koblenz.

Auch in anderen Städten des Bistums wird die Interkulturelle Woche unter Beteiligung kirchlicher Partner gefeiert. Alle Veranstaltungen finden sich nach Städten sortiert in der Such-Datenbank der Interkulturellen Woche: www.interkulturellewoche.de/datenbank.