Hochschule Koblenz

Drucken

Gründungsbüro der Hochschule Koblenz kürt Court Culture App GmbH zum Startup des Jahres 2021

KOBLENZ. Um innovative Existenzgründungen zu fördern, zeichnet das Gründungsbüro der Hochschule Koblenz einmal jährlich erfolgreiche Jungunternehmer und -unternehmerinnen als Startup des Jahres aus. In diesem Jahr geht der Gewinn an die Court Culture App GmbH. Die gleichnamige kostenlose App des Startups zeigt in einer Übersichtskarte die nächstgelegenen öffentlichen Sportplätze in der eigenen Umgebung an, und eine Freizeitliga ermöglicht es den Sportlerinnen und Sportlern, gegeneinander anzutreten und Punkte zu gewinnen. Die Urkunde wurde nun am RheinAhrCampus Remagen durch den Vizepräsidenten für Forschung, Prof. Dr. Dietrich Holz, sowie den Stiftern an Lars Hecht, einem der Gründer der Court Culture App GmbH, übergeben. Die Gewinner erwartet ein Auszeichnungspaket im Wert von insgesamt 15.000 Euro.

In ihrem sozialen Start-up haben die beiden Brüder Lars und Torben Hecht bereits 2019 die Web App gelauncht, um den Freizeitsport auf öffentlichen Sportplätzen zu beleben. Lars Hecht studierte damals noch an der Hochschule Koblenz und verfasste auch seine Masterarbeit zum Thema – im engen Austausch mit dem hochschuleigenen Gründungsbüro. Mit ihrer App wollen die Brüder gesellschaftliche Probleme lösen: „Wir möchten mehr junge Leute zum Freizeitsport motivieren und verbinden, aber auch generell die Gemeinschaft einer Stadt stärken, welches besonders wichtig für Studierende oder auch neu Zugezogene ist. Denn vor allem aktuell ist der Alltag stark durch Online-Vorlesung und Homeoffice geprägt und hat das sportliche Aktivitätsniveau stark verringert“, erklärt Lars Hecht.

Über die Homepage der Hochschule Koblenz war einer der Mitgründer per Zufall auf den Start-up Wettbewerb aufmerksam geworden. „Schnell war klar, dass wir uns direkt darauf bewerben müssen und freuen uns natürlich umso mehr, diesen nun auch gewonnen zu haben. Denn eine derartige Anerkennung bestätigt uns, dass wir mit unseren Ideen auf dem richtigen Weg sind“, freut sich Lars Hecht. Für einen Zeitraum von vier Monaten können die Gründer nun auf ein umfangreiches Auszeichnungspaket verschiedener Sponsoren zurückgreifen: So dürfen sie eine kostenfreie Bürofläche im Technologie Zentrum Koblenz nutzen, werden bei der Ausarbeitung eines Businessplanes betreut und kommunikationstechnisch durch EBERLE & WOLLWEBER Communications GmbH beraten. Zum Gewinn gehören außerdem ein 3-Tages-Coaching durch die PeKo Unternehmensberatung und die Durchführung einer Patentrecherche und provisorischen Patentanmeldung durch PREUSCHE & PARTNER Rechtsanwälte mbB.

Studierende, Absolvierende, (ehemalige) Mitarbeitende und vom Gründungsbüro der Hochschule Koblenz betreute Teams können sich wieder im Zeitraum vom 01. März 2022 bis 31. Mai 2022 als Startup des Jahres 2022 bewerben. Weitere Informationen zum Gründungsbüro, zur Ausschreibung für das Startup des Jahres sowie die Bewerbungsunterlagen sind unter www.hs-koblenz.de/gruendungsbuero abrufbar.