Donnerstag, 24. Mai 2018

Letztes Update:06:16:39 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Erziehen macht Spaß!?

Drucken

Erziehen macht Spaß! Die entsprechende Broschüre ist ab sofort in einer aktualisierten Form wieder erhältlich – in der Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück-Kreis, den Rathäusern der Verbandsgemeinden und der Stadt Boppard.

Dank des Engagements aller Gleichstellungsbeauftragten aus den Verbandsgemeinden sowie der Stadt Boppard, konnte die Broschüre neu aufgelegt werden. „Den Kolleginnen war es wichtig, Familien diese Unterstützung bieten zu können“ so die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises, Pia Reuter.

Ramona Lambrich, Gleichstellungsbeauftragte der VG Rheinböllen, legt gemeinsam mit ihrer Kollegin der VG Simmern, Melanie Wendling, entschieden nach: „Eine absolut praktische und damit alltagstaugliche Erziehungshilfe, die der gesamten Familie hilfreich sein kann!“.

Für Gerlinde Westphalen-Koppke, VG Kirchberg und Ingrid Gundert-Waldforst, Stadt Boppard, ist es gesellschaftspolitisch unabdingbar, immer auch die Väter in das Thema Erziehung einzubinden. „Die Väter sind gleichermaßen wichtig für das Alltagserleben der Kinder“ ist sich Westphalen-Koppke sicher. „Eine gemeinsam verantwortete Partnerschaft, lässt gar nichts anderes zu!“ so Ingrid Gundert-Waldforst.

Stolz auf die Neuauflage ist auch Sandra Mischker von der VG Kastellaun. Sie ist nicht nur in der Funktion der Gleichstellungsbeauftragten, sondern auch in der Volkshochschule Hunsrück (VHS) tätig und erklärt: „Die Broschüre „Erziehen macht Spaß“ ist das Ergebnis einer Tageseltern-Qualifizierungsmaßnahme der VHS in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten Pia Reuter. Ursprünglich gedacht als Ratgeber von Tageseltern für Tageseltern, kamen aber alle Beteiligten schnell überein, dass die angesprochenen Themen für alle Erziehenden interessant seien.“

„Und nun erscheint diese tolle Broschüre in einer überarbeiteten Form. Es war allen Gleichstellungsbeauftragten wichtig, dass auch das Äußere wieder zeitgemäß ist. Denn auch die Verpackung sollte stimmen. Schon die Illustration des Einbandes hat Aussagekraft.“ so Monika Scheer von der VG St. Goar-Oberwesel.

Pia Reuter freut sich indes, dass alle Kolleginnen dieses Projekt gemeinsam getragen haben. „Als Gleichstellungsbeauftragte des Kreises ist es mir ein grundsätzliches Anliegen, verschiedene Projekte gemeinsam mit den Kolleginnen zu initiieren und zu einem Erfolg zu bringen. Nur so ist gewährleistet, dass nicht nur auf einer – teilweise abstrakten – Kreisebene Gleichstellungsarbeit geleistet wird, sondern im wahrsten Wortsinne direkt vor Ort. Gleichstellungsrelevante Alltagshilfen ohne Schnörkel, direkt einsetzbar und für die Menschen kostenfrei zugängig! Damit ist unsere Vorstellung von Gleichstellungsarbeit einmal mehr erreicht!“

SPD: Mittelrheinbrücke - Raumordnungsverfahren wird abgestimmt

Drucken
Wie der für das Raumordnungsverfahren zur Mittelrheinbrücke zuständige Innenminister Roger Lewentz auf Anfrage der beiden SPD-Kreisvorsitzenden Mike Weiland (Rhein-Lahn) und Michael Maurer (Rhein-Hunsrück) mitteilt, hat die rheinland-pfälzische Landesregierung vertreten durch die Minister Roger Lewentz und Dr. Volker Wissing den beiden Landräten bereits vor einigen Wochen in einem Schreiben mitgeteilt, dass nun zügig mit dem Raumordnungsverfahren begonnen werden soll. "Die Landesregierung hält hier nach dem Kreistagsbeschluss des Rhein-Hunsrück-Kreises Wort und treiben das Projekt wieder mit dem nötigen Schub voran", zeigen sich die beiden Kreisvorsitzenden zufrieden.

Die Landesregierung habe Interesse, nach den nötigen Vorbereitungen zügig mit dem Raumordnungsverfahren zu beginnen. Nachdem der Rhein-Hunsrück-Kreis am 12. März 2018 wie der Kreistag des Rhein-Lahn-Kreises bereits am 10. Januar 2017 seine Bereitschaft zur gemeinsamen Antragstellung zur Eröffnung des Raumordnungsverfahrens und der Beauftragung des Landesbetriebs Mobilität beschlossen hat, könne nun eine gemeinsame Antragstellung der beiden Landkreise mit dem Land erfolgen, jeweils ohne Anerkenntnis einer Rechtspflicht und unabhängig von der Frage der Trägerschaft der Baulast, heißt es laut Innenminister. "Hiermit kommt die Landesregierung dem Anliegen der Menschen im Mittelrheintal vollends nach", begrüßt Michael Maurer die Botschaft. Die beiden Minister hätten gegenüber den beiden Landkreisen nun auch entgegen der ursprünglich angedachten Variante klargestellt, dass das Land nun die Kosten des Raumordnungsverfahrens komplett übernimmt. "Damit entfallen die Kosten von 100.000 Euro je Landkreis, was sich positiv auf die Haushalte auswirkt", zeigt sich Mike Weiland erfreut.

Zum weiteren Vorgehen werden in den kommenden Wochen Abstimmungsgespräche mit allen Beteiligten stattfinden. "Damit geht es nicht nur in Sachen BUGA im Mittelrheintal nun erfreuliche Schritte voran, sondern auch bezüglich der Brücke kommt man der Realisierung wieder ein Stück näher", so Maurer und Weiland abschließend.

Stadtverwaltung Boppard

Drucken

Öffnungszeiten der Stadtverwaltung Boppard einschl. Bürgerbüro, der Bücherei und der Tourist-Information am Dienstag, dem 05.06.2018

Aufgrund einer Informationsveranstaltung bleiben die Büros der Stadtverwaltung Boppard einschl. Bürgerbüro, die Bücherei und die Tourist-Information am Dienstag, dem 05.06.2018 in der Zeit von 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr für den Publikumsverkehr geschlossen.

Busabfahrtszeiten an den Seniorentagen

Drucken

Am 06., 07. und 08. Juni finden die diesjährigen Seniorenausflüge statt, zu denen Bürgermeister Dr. Walter Bersch und die jeweiligen Ortsvorsteher eingeladen haben. Die Einladung richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger ab dem 65. Lebensjahr sowie deren Ehe- oder Lebenspartner.

Traditionsgemäß beginnt der Tag mit einer etwa 4-stündigen Schifffahrt.  Die Abfahrt des Schiffes nach Kaub und zurück ist am 06. und 08.06.2018 jeweils um 14.15 Uhr am Steiger der Hebel-Linie, in Höhe der Karmeliterstraße. Die Abfahrt in Bad Salzig erfolgt am Steiger der Hebel-Linie, Höhe Ampel, am Donnerstag, 07.06.2018, 14.15 Uhr.

Abfahrtszeiten der Busse:

Mittwoch, 06.06.2018

Niederkirchspiel

4 Busse zum Steiger der Hebel-Linie, Höhe Karmeliterstraße

13.50 Uhr

Herschwiesen, Kröpplingen, Oppenhausen

13.50 Uhr

Oppenhausen,  Hübingen, Windhausen, Buchholz

13.50 Uhr

Buchholz, (Raiffeisenstraße, Breite Straße, Café Hillen)

13.50 Uhr

Udenhausen, Ohlenfeld und Haltestelle Casinostraße

Rückfahrt um 20.00 Uhr in die Ortsbezirke ab Rheinallee/Ecke Kronentor

Donnerstag, 07.06.2018

Boppard-Süd

2 Busse zum Steiger der Hebel-Linie, Bad Salzig, Höhe Ampel

1. Bus:

13.30 Uhr      Fleckertshöhe

13.40 Uhr      Weiler

13.55 Uhr      Hirzenach

2. Bus

14.00 Uhr      Holzfeld

14.05 Uhr      Rheinbay

Rückfahrt vom Steiger Karmeliterstraße um 20.00 Uhr mit dem Schiff nach Bad Salzig. Für die Fahrt in die Ortsbezirke stehen in der Rheinallee/Ecke Kronentor Busse bereit.

Freitag, 08.06.2018

Boppard

1 Bus zum Steiger der Hebel-Linie, Höhe Karmeliterstraße

13.45 Uhr Buchenau (alle Haltestellen)

14.00 Uhr Mühltal und Remigiusplatz

Rückfahrt um 20.00 Uhr ab Rheinallee/Ecke Kronentor.

Neuer Vorstand bei der AfD Ahrweiler

Drucken

Bad Breisig – 20.05.2018. Bei einem ordentlichen Kreisparteitag hat der AfD-Kreisverband Ahrweiler einen neuen Vorstand gewählt. Mit großer Mehrheit wurde die bisherige Vorsitzende Kathrin Koch aus Bad Breisig im Amt bestätigt.

V.l.n.r.: Martin Kallweitt, Ingrid Frings, Eugene Harschack, Kathrin Koch, Dr. Jan Bollinger, Anett Meyer, Andreas Keiner, Wolfgang Seidler

Die Stellvertretung übernehmen Wolfgang Seidler und Eugene Harschack. Ingrid Frings aus Oberwinter, die bereits als Beisitzer im Vorstand vertreten war, wurde zur Schatzmeisterin gewählt. Martin Kallweitt bekleidet im neuen Vorstand die Position des Schriftführers. Darüber hinaus freuen wir uns, vier neue Beisitzer begrüßen zu können: Anett Meyer, Alexander Königshofen, Ingo Nawa und Andreas Keiner.
Der Vorstand sieht sich für die künftigen Herausforderungen gut aufgestellt und freut sich auf die gemeinsame produktive Zusammenarbeit. Als Versammlungsleiter beglückwünschte Dr. Jan Bollinger, Landesvorstandsmitglied und Landtagsabgeordneter der AfD den neuen Vorstand auch im Namen des Landesvorstands zu seiner Wahl.

Der Kreisvorstand

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL