Sonntag, 07. Mšrz 2021

Letztes Update:05:06:15 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Neuer Rekord am RheinAhrCampus

Drucken

20 Gaststudierende hatten ein gelungenes Auslandssemester am RheinAhrCampus, Remagen.

[Remagen]: Ein besonderes Auslandssemester geht f√ľr 20 internationale Gaststudierende am RheinAhrCampus in Remagen zu Ende. Mit innovativen Konzepten durch ‚ÄěOnline Lehre‚Äú aber auch durch Herausforderungen wie ‚ÄěSocial Distancing‚Äú konnten die Studierenden ihren Horizont erweitern und sind sehr zufrieden √ľber den Verlauf ihres Auslandssemesters am RheinAhrCampus. Vertreten waren dieses Semester 20 Studierende aus 10 verschiedenen L√§ndern. Dieser Rekord am RheinAhrCampus trotzt der Corona Pandemie.

Der RheinAhrCampus zeigt sich als idealer Standort f√ľr ausl√§ndische Studierende, die ihre Auslandserfahrung im sch√∂nen Rheintal sammeln m√∂chten und dabei gleichzeitig die N√§he zu den umliegenden St√§dten f√ľr Tagestouren und Freizeitaktivit√§ten nutzen. So freut sich das Team Sprachen/Internationales in den vergangenen Semestern √ľber immer mehr Bewerbungen, auch weil der Standort und die Studienbedingungen am RheinAhrCampus √ľber die Jahre an den Partnerhochschulen einen sehr guten Ruf entwickelt haben.

Besonders erfreulich: Seit 2011 gibt es durchschnittlich pro Semester je zwei Austauschstudierende, die ihren Aufenthalt in Deutschland sogar um ein weiteres Semester verl√§ngern. ‚ÄěMan sammelt im Sommersemester einfach ganz andere Erfahrungen als im Wintersemester. Man hat die M√∂glichkeit, neue F√§cher zu belegen und Seminare wie das j√§hrliche ‚ÄěManaging Cultural Diversity‚Äú Seminar mitzuerleben. ¬†Remagen ist ein super Ort, um einen gro√üen Freundeskreis zu bilden, und sechs Monate haben mir einfach nicht gereicht,‚Äú strahlte Ketevan aus Georgien, die ein zweites Auslandssemester am RheinAhrCampus anh√§ngte. Auch Manoel Ferreira aus Brasilien hat seinen Erasmus Aufenthalt um ein weiteres Semester verl√§ngert. Dadurch dass die Kurse in seiner Heimatuniversit√§t, Federal University of Campina Grande in Brasilien, aufgrund der Pandemie auch Online angeboten wurden, konnte er sogar die Kurse von Remagen aus abschlie√üen und so seinen Bachelor Abschluss gleichzeitig absolvieren.

‚ÄěDie Leute hier sind sehr freundlich, und ich habe nicht nur viel in den Veranstaltungen gelernt, ich konnte mich auch im Praktikum an der Hochschule professionell weiterentwickeln,‚Äú sagte Aytaj Aghayeva aus Aserbaidschan, die ein weiteres vom DAAD gef√∂rdertes Auslandssemester absolvierte. Die positiven Erfahrungen teilen die Austauschstudierenden nicht nur den Auslands√§mtern ihrer Heimathochschulen mit, sondern oft auch den zuk√ľnftigen Austauschstudierenden, die sich noch nicht entschieden haben, wo sie ihr Austauschsemester verbringen wollen.

Dieses positive Feedback √ľberzeugte auch Jency Augustine aus Indien, die sich f√ľr den RheinAhrCampus entschieden hat und ab M√§rz 2021 ein Erasmus Semester absolvieren wird. Ihre Vorg√§ngerinnen erz√§hlten ihr vom umfassenden Service und der Unterst√ľtzung durch den Bereich Sprachen/Internationales und waren auch von der Qualit√§t des Online Lehrangebots durch die ProfessorInnen sehr √ľberzeugt. Die guten Beziehungen zwischen dem RheinAhrCampus und seinen Partnerhochschulen f√ľhren dazu, dass der Campus dieses Semester einen neuen Rekord mit 20 Austauschstudierenden aus 10 L√§ndern ‚Äď Albanien, Aserbaidschan, Australien, Brasilien, Georgien, Indien, Jordanien, Polen, Portugal und S√ľdkorea ‚Äď aufstellen konnte.

Remagen und das Rheinland bietet f√ľr die Studierende eine spektakul√§re Kulisse, um Natur zu erleben und sich mit √∂kologischen Fragestellungen im Rahmen von ‚ÄěGreenErasmus‚Äú auseinanderzusetzen, das in der aktuellen ERASMUS Projektrunde einen gro√üen Stellenwert einnimmt. Zum Semesterabschluss erkundeten die Gaststudierenden individuell ihre Umwelt im Rahmen eines Foto-Projektes Rund um das Thema ‚ÄěRhein‚Äú. Die Fotos und Geschichten wurden √ľber die Facebook Seite von Sprachen/Internationales pr√§miert.

‚ÄěMich begeistert, dass die Anstrengungen meines Teams in den letzten Jahren zu diesem Anstieg gef√ľhrt haben und wir in schwierigen Zeiten einen neuen Rekord aufstellen konnten‚Äú bedankte sich Dr. Laurent Borgmann bei Frau Selsela Arya, die im Bereich Sprachen/Internationales f√ľr die internationalen Studierenden verantwortlich ist. ‚ÄěDas ging allerdings auch nur mit Unterst√ľtzung der Dekane und Auslandsbeauftragten der Fachbereiche Wirtschafts- & Sozialwissenschaften und Mathematik & Technik.‚Äú

Wir freuen uns sehr, im M√§rz 2021 unsere neuen Austauschstudenten f√ľr das Sommersemester 2021 in Remagen begr√ľ√üen und auf ihrem Weg begleiten zu k√∂nnen.

Berichte von Austauschstudierenden √ľber ihre Erfahrungen am RheinAhrCampus, Remagen unter:

http://www.hs-koblenz.de/rac/international-programs/international-students/exchange-students/students-experiences/

Bewegungsangebot als Digitale Schnitzeljagd

Drucken

Actionbound auf der Traumschleife Baybachklamm

In diesem Jahr m√∂chten junge Menschen den Rhein-Hunsr√ľck-Kreis bei gemeinsamen Wanderungen erkunden. Die zweite von acht Wanderungen war am 8. M√§rz geplant. Durch die weiter anhaltenden Infektionszahlen und damit verbundenen Regelungen ist es f√ľr das Projekt ‚ÄěJugend bewegt‚Äú leider nicht m√∂glich, diese Wanderung zu veranstalten.

Um einen zus√§tzlichen Bewegungsanreiz f√ľr die Jugendlichen zu schaffen, gibt es entlang der Strecke eine digitale Schnitzeljagd. Mit der kostenlosen App ‚ÄěActionbound‚Äú kann man sich dieser Rallye anschlie√üen, auf dem Weg Aufgaben l√∂sen und in kleinen Spielen aktiv werden. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich mit ihrem Handy auf den Weg zu machen und an dem Actionbound: ‚ÄěJugend bewegt ‚Äď Traumschleife Baybachklamm‚Äú teilzunehmen.

Auf der Strecke von 10,5 km und 413 Höhenmetern warten kleine Pfade, schroffe Felsen und kleine verwunschene Täler. Entlang des Baybachs gibt es ein paar schwierige Stellen zu meistern, auf der Höhe warten tolle Ausblicke und Ruheplätze.

Zudem √ľberrascht ‚ÄěJugend bewegt‚Äú die Teilnehmenden am Actionbound mit einem kleinen Geschenk. Die Teilnahme wird f√ľr Jugendliche ab 12 Jahren empfohlen. Der Actionbound ist bis zum Ende des Jahres verf√ľgbar.

Am 19. April 2021 m√∂chte Lina Weinheimer mit interessierten Jugendlichen den Mittelrheinklettersteig Boppard erkunden ‚Äď wer Spa√ü am Klettern hat und die kniffligen Passagen nicht scheut, ist herzlich willkommen.

Informationen zu ‚ÄěJugend bewegt‚Äú und den aktuellen Angeboten gibt es bei Lina Weinheimer, Telefon 06761 82-206, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots gesch√ľtzt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , und auf Instagram unter @jugend_bewegt_rhk.

Kanalreinigung

Drucken

Die Kanalwerke reinigen ab Montag 15.03.2021 abschnittweise die Abwasserkanäle im gesamten Bereich der Stadt Boppard.

Die Reinigungsmaßnahme erstreckt sich voraussichtlich bis Freitag, 16.04.2021

F√ľr evt. entstehende Behinderungen bittet die Werkleitung um Verst√§ndnis.

GELOBTES LAND als Aussteller auf der Online-Messe Mittelrhein ‚Äď 17. bis 20. M√§rz

Drucken

Teilnahme kostenlos

Proaktive Wirtschaftsf√∂rderung auf h√∂chstem Niveau ‚Äď das ist das Ziel der ersten Online-Messe f√ľr die Region Mittelrhein. Vom 17. bis 20. M√§rz pr√§sentieren sich Aussteller an ihren virtuellen Messest√§nden. Auch die Imagekampagne GELOBTES LAND ist bei der Premiere mit am Start und nutzt die Messe als Plattform zur Anwerbung von Fachkr√§ften sowie zur Pr√§sentation des Rhein-Hunsr√ľck-Kreises. Projektleiterin Hannah Wagner freut sich auf den Branchentreff und den Dialog mit interessierten Besuchern im Text- oder Videochat (t√§glich von 10 bis 16 Uhr). Zielgruppe sind laut Veranstalter MesseCom S√ľd Privatpersonen sowie Fachbesucher aus Industrie, Handwerk und Verwaltung im Einzugsgebiet Eifel, Hunsr√ľck, Lahn und Westerwald. Schirmherr ist die Initiative Region Koblenz-Mittelrhein.

‚ÄěWir haben uns aus zwei Gr√ľnden f√ľr die virtuelle Teilnahme entschieden‚Äú, so Hannah Wagner. ‚ÄěEine Online-Messe ist w√§hrend Corona DIE Alternative zu analogen Veranstaltungen, die derzeit ja nicht m√∂glich sind. Zudem bietet sie uns die M√∂glichkeit, unseren regionalen Radius √ľber die Grenzen des Rhein-Hunsr√ľck-Kreises hinaus zu erweitern und f√ľr ein Leben und Arbeiten in unserer Region zu werben.‚Äú

Der Online-Messebesuch ist kostenlos. Voraussetzung ist lediglich ein Internetzugang. Ausf√ľhrliche Infos zur Messe und Anmeldung unter www.messe-online-mittelrhein.de.

GELOBTES LAND. Leben. Jobs. Raum.

Am 1. September 2018 startete die crossmediale Imagekampagne GELOBTES LAND zur Fachkr√§ftesicherung im Rhein-Hunsr√ľck-Kreis. Initiator und Verantwortlicher ist der Regionalrat Wirtschaft Rhein-Hunsr√ľck e. V. in Zusammenarbeit mit dem Landkreis sowie den Kommunen und zahlreichen Unternehmen der Region. Vor allem junge Familien sollen f√ľr einen Zuzug bzw. eine R√ľckkehr in die rheinland-pf√§lzische Region zwischen Koblenz, Mainz und Trier begeistert werden.

Der Rhein-Hunsr√ľck-Kreis positioniert sich selbstbewusst als GELOBTES LAND, bietet er doch ein lebenswertes Umfeld, landschaftlichen Reiz, moderne und zukunftsf√§hige Arbeitspl√§tze, erschwingliche Immobilienpreise und eine gute Infrastruktur und Anbindung ‚Äď kurz: Leben. Jobs. Raum. Dar√ľber hinaus ist der Rhein-Hunsr√ľck-Kreis Vorreiter in Sachen Energiewende und einer der ersten Null-Emissions-Landkreise deutschlandweit. Schon heute produziert die Region mit Bioenergie, Solarparks und Windkraft mehr √Ėkostrom, als die Menschen vor Ort verbrauchen. 2018 wurde der Kreis von der Agentur f√ľr Erneuerbare Energien (AEE) offiziell als ‚ÄěEnergie-Kommune des Jahrzehnts‚Äú ausgezeichnet.

Ein Alleinstellungsmerkmal der Kampagne ist eine eigens eingerichtete Servicestelle, die (potenzielle) Zuz√ľgler individuell ber√§t und beim Start in der Region tatkr√§ftig unterst√ľtzt. Adresse und Kontakt unter www.gelobtesland.de. Auf der Kampagnen-Website gibt es au√üerdem Informationen zur Region, zu Unternehmen, Freizeitm√∂glichkeiten und sozialen Themen. Eine regionale Jobb√∂rse pr√§sentiert aktuelle Angebote der ans√§ssigen Unternehmen aus allen Branchen (Handwerk, Industrie, Soziales), darunter kleine und mittelst√§ndische bis hin zu gro√üen, zum Teil weltweit agierenden Unternehmen. Eine Immobilienb√∂rse sowie Informationen zu Bau- und F√∂rderm√∂glichkeiten runden das Online-Angebot ab.

Die Kampagne ist zun√§chst auf f√ľnf Jahre terminiert, mit Option auf Verl√§ngerung √ľber 2022 hinaus und verf√ľgt √ľber ein j√§hrliches Budget von rund 280.000 Euro.

Mehr √ľber die Kampagne GELOBTES LAND auf einen Blick, mit einem Klick:

www.gelobtesland.de

www.facebook.com/GelobtesLand/

www.instagram.com/gelobtesland/

www.linkedin.com/showcase/gelobtesland/

www.xing.com/communities/groups/rhein-hunsrueck-kreis-i-gelobtes-land-5f04-1129445/posts

www.youtube.com/channel/UCU3fCzw6s-TMvpcLG62HJ0A

Amphibien wandern wieder!

Drucken

Die Kreisverwaltung bittet auch in diesem Jahr um R√ľcksichtnahme auf die jetzt, durch steigende Temperaturen und feuchte Witterung, massiv einsetzenden Amphibienwanderungen. Die Tiere suchen zur Fortpflanzung ihre traditionellen Laichgew√§sser auf. Auf dem Weg dorthin m√ľssen die Kr√∂ten und Molche h√§ufig Stra√üen und Wege √ľberqueren. An einigen Stra√üen im Kreisgebiet sind daher Leiteinrichtungen und Warnschilder zum Schutz der Tiere angebracht. Auch sammeln ehrenamtliche Helfer*innen Tiere ein und tragen sie √ľber die Stra√üe. Pro Saison k√∂nnen so an einer Stra√üe durchaus circa 5.000 Amphibien gerettet werden.

Trotz aller Schutzma√ünahmen werden aber jedes Jahr viele Amphibien durch Fahrzeuge get√∂tet. An allen Querungsstellen Z√§une aufzustellen und Umsetzaktionen durchzuf√ľhren ist leider nicht m√∂glich. Angesichts der akuten Bestandsgef√§hrdung der heimischen Amphibienarten bittet die Kreisverwaltung alle Autofahrer*innen, insbesondere in den Abend- und Nachtstunden, durch eine angemessene Fahrweise auf die wandernden Tiere R√ľcksicht zu nehmen. Ebenso sollte verst√§rkt auf die ehrenamtlichen Helfer*innen, die in den Morgenstunden bei ihren Umsetzaktionen h√§ufiger die Stra√üe √ľberqueren m√ľssen, geachtet werden.

Krötenwanderungen können im gesamten Kreisgebiet auftreten. In erhöhtem Maße auf folgenden Straßenabschnitten:

K 19, K 18 ‚Äď B 50 ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† Simmern ‚Äď Nannhausen ‚Äď Nickweiler

K 46  zwischen Kleinweidelbach und der B50 im Bereich des Ellerner Weihers

L 108 ¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† Tiefenbach ‚Äď Kreersh√§uschen

L 193                                  Bereich Flughafen Frankfurt-Hahn

L 203                                 Ortsdurchfahrt Buch im Bereich Dorfweiher

L 212 / Abzweig K 118 zwischen Weiler und Bad Salzig in Höhe der LVA Mittelrheinklinik

L 214                                 zwischen Leiningen und Sauerbrunnen

L 220                                 Bereich Tongrube bei Pleizenhausen

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL