Montag, 22. April 2019

Letztes Update:06:49:30 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Fahrkartenbestellung leicht gemacht:

Drucken

Schon jetzt an die neuen Schülerfahrkarten denken!

Die Sommerferien rücken immer näher und damit auch das neue Schuljahr. Daher sollten Eltern frühzeitig an die Bestellung neuer Schülerfahrkarten denken.

Um die Antragstellung zu erleichtern, hat die Kreisverwaltung auf ihrer Internetseite einen Onlineantrag zur Verfügung gestellt:

www.kreis-sim.de/Fahrkartenbestellung.

Es ist zu beachten, dass ein Antrag nur beim Wechsel

  • vom Kindergarten zur Grundschule,
  • von der Grundschule zur Sekundarstufe I,
  • von der Sekundarstufe I in die Sekundarstufe II und
  • von einer weiterführenden Schule zur Berufsbildenden Schule

zu stellen ist.

Innerhalb der Sekundarstufe II muss der Antrag jährlich gestellt werden.

Ändern sich die dem Antrag zugrundeliegenden Daten (z. B. bei einem Schulwechsel/Änderung des Wohnsitzes), ist ebenfalls ein neuer Onlineantrag zu stellen.

Weitere Informationen zur Fahrkartenbestellung und zur Schülerbeförderung, insbesondere zu der Umstellung der Buslinien ab dem 01.08.2019, finden Sie auf der Internetseite der Kreisverwaltung (www.kreis-sim.de/Fahrplanänderungen).

Agrarförderung bis zum 15. Mai 2019 beantragen

Drucken

Das diesjährige Antragsverfahren Agrarförderung für Direktzahlungen, Weitergewährungsantrag EULLa (Entwicklung von Umwelt Landwirtschaft und Landschaft) sowie Steillagenförderung im Weinbau ist eröffnet.

Die Antragstellung erfolgt ausschließlich auf elektronischem Wege. Hierzu benötigen die Antragsteller ein Passwort um den E-Antrag im Internet (www.eantrag.rlp.de) öffnen und bearbeiten zu können. Diese Passwörter sind an alle Antragsteller, die schon im letzten Jahr einen Antrag gestellt haben oder sich als Neueinsteiger registriert haben vor kurzer Zeit versandt worden.

Personen die einen Antrag auf Agrarförderung stellen wollen und noch kein Passwort haben, sollten sich umgehend mit der Kreisverwaltung in Verbindung setzen.

Demovideos, Fragen und Antworten sowie Anleitungen zum eAntrag können unter www.eAntrag.rlp.de angeschaut werden. Dort kann auch die Antragsversion heruntergeladen werden.

Wichtig ist es, wenn erforderlich, Zahlungsansprüche zu übertragen (Kauf, Verkauf). Es ist ratsam und geldlich lohnend, überschüssige Zahlungsansprüche, die zum Beispiel durch Flächenverluste oder Aufgabe des Betriebes frei werden, zu verkaufen bevor sie unentgeltlich eingezogen werden.

Angebote können an der Pinnwand im Fachbereich Landwirtschaft ausgehängt werden.

In der Zeit vom 11. April bis 9. Mai 2019 gibt es erweiterte Öffnungszeiten: jeweils donnerstags bis 18 Uhr.

Weitere Auskünfte erteilen das Personal der Kreisverwaltung des Rhein-Hunsrück-Kreises, Fachbereich Landwirtschaft, unter den Rufnummern 06761 82-830 bis -835.

Sprechstunde des Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderung im April

Drucken

Der Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung im Rhein-Hunsrück-Kreis, Klaus Gewehr, bietet jeden Monat eine Sprechstunde in der Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück-Kreis in Simmern an. Herr Gewehr steht den Menschen mit Behinderung sowie deren Angehörigen und Interessenvertretern im Rhein-Hunsrück-Kreis als Ansprechpartner für besondere Anliegen und Probleme zur Verfügung. In regelmäßigen Kontakten zu den regionalen Einrichtungen und Diensten sowie zur Kreisverwaltung setzt er sich für die Belange von Menschen mit Behinderung und die Verbesserung von Teilhabe, Gleichstellung und Selbstbestimmung ein.

Die nächste Sprechstunde bietet Herrn Gewehr am Donnerstag, 11. April 2019, in der Kreisverwaltung in Simmern von 14 bis 16 Uhr an. Anmeldung – aus organisatorischen Gründen unbedingt erforderlich – bei Doris Becker, Telefon 06761 82-125, oder E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

 

Der Rhein-Hunsrück-Kreis investiert in seine Schulen.

Drucken

Landrat Dr. Marlon Bröhr gibt mit Kornelia Neumann, Schulleiterin der Integrierten Gesamtschule Emmelshausen, den Startschuss zum letzten Bauabschnitt. Dabei geht es um die Umsetzung des Raumkonzeptes für die neu aufgebaute Oberstufe.

Im Januar 2019 erhielt der Landkreis die seit 2014 ausstehende Schulbaugenehmigung. „Endlich!“, sagt Landrat Bröhr. „Jetzt muss der Kreis die Kosten für den Bau nicht mehr vorfinanzieren und der letzte Bauabschnitt kann in Angriff genommen werden.“

Bisher wurden die Fassade und das Dach des Westflügels am Hauptgebäude saniert, Aufzug und Nottreppe eingebaut und die Schulküche modernisiert.

Jetzt werden die Fachräume Kunst, Biologie und Physik saniert und neu ausgestattet. Die Pausenhalle wird attraktiver und zur Vorbereitung auf den kommenden Digitalpakt an Schulen wird die IT-Verkabelung angepasst. Auch Maßnahmen zum Brandschutz werden umgesetzt, sowie die Dächer saniert.

Ergänzend wird der Trakt des Orientierungsstufen-Gebäudes umfangreich saniert und mit neuem Mobiliar ausgestattet.

Schulleiterin Kornelia Neumann freut sich auch auf die anstehenden Neuerungen. Gleichzeitig ist sie erleichtert, dass die Sporthalle seit Aschermittwoch wieder genutzt werden kann. „Dass sie wegen der Sanierung über mehrere Monate nicht genutzt werden konnte, war eine große Herausforderung für die Schule und auch für die Sportvereine.“, so Neumann.

Insgesamt werden rund 5,75 Millionen Euro (4,8 Mio. für die Schulgebäude und 0,95 Mio. für die Sporthalle) investiert. Die Kosten für die Schulgebäude werden vom Land mit rund 1,47 Millionen Euro gefördert, die restlichen 4,28 Millionen Euro trägt der Landkreis als Schulträger.

„Aber wir investieren nicht nur an der IGS Emmelshausen.“, freut sich Landrat Bröhr. „Auch am Herzog-Johann-Gymnasium Simmern und der Heuss-Adenauer Mittelrhein-Realschule plus Oberwesel wird aufgerüstet.“

Am Herzog-Johann- Gymnasium fließen Mittel in die Sicherheit (Brandschutz), an der Realschule plus Oberwesel wird zusätzlich energetisch saniert.

Hier entstehen Kosten in Höhe von rund 2,6 Millionen Euro. Bund und Land beteiligen sich im Rahmen des Kommunalen Investitionsprogramms KI 3.0 mit rund 1,9 Millionen Euro. Hierbei trägt jedoch der Bund den Löwenanteil.

Beide Maßnahmen starten zu Beginn der Sommerferien. In Oberwesel gibt es Zeitdruck, denn nach den Förderbedingungen muss die Umsetzung bis Ende 2020 abgeschlossen sein.

„Diese Situation ist für alle Beteiligten eine große Herausforderung“, merkt Marlon Bröhr an. „Aber ich bin mir sicher: wenn alles fertig ist und man das Ergebnis täglich erleben kann, sind die Beeinträchtigungen wie Lärm, Staub und vorübergehendes Zusammenrücken während der Bauphase, schnell vergessen.“

Zwei weitere größere Bauprojekte sind noch in der Warteschleife. Für die seit langem geplante Generalsanierung des Bauteils A an der BBS Simmern sind die Fördermittel noch nicht genehmigt und die von der KGS Kirchberg ersehnte Sanierung der Bibliothek wartet noch auf die Schulbaugenehmigung.

Neben diesen Großprojekten werden auch kleinere Sanierungsmaßnahmen an den anderen Schulen in Kreisträgerschaft umgesetzt. Für Sanierungen, Reparaturen und Wartungen stellt der Kreis jährlich rund 2 Millionen Euro im Rahmen der Bauunterhaltung für seine Schulen bereit.

Impfung im Gesundheitsamt der Kreisverwaltung in Simmern

Drucken

Im Rahmen der Gesundheitsvorsorge bietet das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück-Kreis in Simmern in regelmäßigen Abständen kostenfrei Impfungen gegen Tetanus (Wundstarrkrampf), Diphtherie, Keuchhusten und Poliomyelitis (Kinderlähmung) an. Der Impfschutz gegen Tetanus und Diphtherie soll nach erfolgter Grundimmunisierung alle zehn Jahre durch eine Impfung aufgefrischt werden. Gegen Poliomyelitis ist man im Erwachsenenalter nach erfolgter Grundimmunisierung dauerhaft geschützt. Nur bei Reisen in Länder mit Poliomyelitis-Risiko wird noch eine Auffrischimpfung als Reiseimpfung empfohlen.

Der nächste Impftermin im Gesundheitsamt Simmern, Hüllstraße 13, ist am Mittwoch, 3. April 2019, von 14 bis 17 Uhr. Wichtig: Bitte bringen Sie Ihren Impfausweis mit! Weitere Infos zu den Impfungen erhalten Sie unter der Telefonnummer 06761 82-701.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL