Sonntag, 15. Juli 2018

Letztes Update:03:13:29 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Neubaugebiete in Oppenhausen und Herschwiesen werden erschlossen

Drucken

Mitte Juli kommen die Bagger nach Oppenhausen und Herschwiesen, um die Neubaugebiete „Aufm Kirchenflur“ und „Am Eichelsberg“ zu erschließen. Unter Vorsitz von Bürgermeister Dr. Walter Bersch hat der Werkausschuss am vergangenen Montag den Auftrag für die Kanalbauarbeiten in einer Höhe von 460.932 € und der Ausschuss für Planen und Bauen am vergangenen Dienstag den Auftrag für Straßenbauarbeiten in Höhe von 392.580 € an die Firma Brodt Tief- und Straßenbau GmbH aus Halsenbach vergeben. RheinHunsrück Wasser hat ebenfalls den Auftrag zur Verlegung der Trinkwasserleitung in Höhe von 110.789 € vergeben, so dass die Gesamtbaumaßnahme für beide Neubaugebiete 991.507 € beträgt. Der Stadtrat wird darüber hinaus in seiner Sitzung am 18.06.2018 auf Grundlage der nun feststehenden Kosten den Grundstückspreis für die zukünftigen Baugrundstücke festlegen, die dann im Anschluss zügig an die zahlreichen Interessenten veräußert werden sollen.

Altenzentrum Haus Elisabeth bedankt sich bei Mitarbeitern

Drucken

Tag der Pflegenden würdigt wichtige Aufgabe

BOPPARD Herzlichen Dank sagte das Altenzentrum Haus Elisabeth anlässlich des weltweiten „Tages der Pflegenden“ am 12. Mai.

„Alle Mitarbeitenden aus allen Bereichen stellen Tag für Tag ihre Leistung zum Wohle der Bewohnerinnen und Bewohner zur Verfügung und tragen dazu bei, dass sich die Bewohner bei uns zu Hause fühlen. Deshalb gilt unser Dank allen Kolleginnen und Kollegen für ihren Einsatz und die guten Dienste, die häufig genug auch an den Wochenenden und Feiertagen stattfinden, “  so Armin Stelzig, Einrichtungsleiter des Altenzentrums Haus Elisabeth. Als kleiner Gruß von Mensch zu Mensch gab es einen Korb mit vielen Leckereien und Vitaminen,  verbunden mit  wertschätzenden Worten von Stelzig.

Pflegekräfte leisten als mitarbeiterstärkste Berufsgruppe einen wichtigen Beitrag für die Einrichtung.  Der offizielle „Tag der Pflegenden“ ist hier ein guter Anlass, Wertschätzung für die gute Arbeit zum Ausdruck zu bringen. Der Gedenktag geht auf den Geburtstag der Begründerin der modernen Krankenpflege, Florence Nightingale,  zurück.

Tagespflege des Altenzentrums Haus Elisabeth lädt ein zum kostenlosen Schnuppertag

Drucken

Gutscheine auf dem Bopparder Markt verteilt

BOPPARD Den Organisatoren der Aktion war es wichtig, interessierten Bürgern die Bedeutung der Tagespflege als teilstationäres  Angebot näherzubringen. Darüber hinaus wird mit einem ambulanten Pflegedienst  zum 01. August das Angebot des Altenzentrums Haus Elisabeth nochmals erweitert.

Bei der Aktion auf dem Wochenmarkt  wurden Gutscheine für einen kostenlosen Schnuppertag verteilt und rege angenommen. Beim Schnuppertag gewinnt man einen ersten Eindruck, wie sich ein Tag in Gemeinschaft gestalten könnte.  Auch wurde bei der Aktion über die Finanzierungmöglichkeiten aufgeklärt. Vielen war das z.B. das zusätzliche Sachleistungsbudget nicht bekannt. Seit Juli 2016 hat das Altenzentrum Haus Elisabeth in Boppard eine Tagespflege für Seniorinnen und Senioren. Je nach individueller Bedarfslage kann die Tagespflege einmal wöchentlich bis täglich von Montag bis Freitag im Zeitraum von 8.00 bis 16:30 Uhr besucht werden.

Altenzentrum Haus Elisabeth eröffnet ambulanten Pflegedienst

Drucken

BOPPARD Das Altenzentrum Haus Elisabeth erweitert seine Angebote für ältere Menschen um eine weitere Dienstleistung. Im August wird ein ambulanter Pflegedienst eröffnet.

Die Bethesda-St. Martin gGmbH hat bereits einen ambulanten Pflegedienst. An diesen wird der neue Dienst angeschlossen. Die Gesamtleitung liegt in den Händen von Christian Külzer, die Teamleitung der Filiale im Haus Elisabeth übernimmt Maria Santos-Klöckner. Frau Santos-Klöckner ist gelernte Altenpflegerin, hat Erfahrungen in der stationären und ambulanten Alten- und Krankenpflege und verfügt über eine Weiterbildung zur Pflegedienstleitung. Sie arbeitet bereits seit dem 1. März  an der Implementierung des neuen Angebotes mit.

Die geplanten Leistungen im Überblick:

  • Grundpflege
  • Behandlungspflege
  • Verhinderungspflege
  • Betreuungsleistungen nach § 45 b SGB XI
  • Hauswirtschaftliche Versorgung
  • Fahrdienste und sonstige Begleitungen

Das Büro des Dienstes wird im Erdgeschoss des sogenannten Neubaus im Altenzentrum Haus Elisabeth in der Antoniusstraße eingerichtet.

Erste Stiftungsgespräche in Mayen

Drucken

Volksbank RheinAhrEifel unterstützt beim Stiftung gründen und managen

Stiftungsgespräche in Mayen: Thomas Theisen, Direktor Regionalmarkt AhrBrohltal, Vorstandsmitglied Sascha Monschauer, Vorstandsvorsitzender Elmar Schmitz (v.l.n.r.) sowie Christian Süß, Leiter Vermögensbetreuung (4.v.r.), alle Volksbank RheinAhrEifel, informierten gemeinsam mit David Ackermann (Mitte), Christian Jäcker (3.v.r.), Oliver Bach (2.v.r.) und Hans-Dieter Meisberger über das Thema Stiftungsmanagement.

Mayen – 06.06.2018. Die Errichtung einer Stiftung ist eines der erfolgreichsten Modelle, um sich nachhaltig für die Gesellschaft zu engagieren. Alleine im vergangenen Jahr wurden 549 neue rechtsfähige Stiftungen in Deutschland gegründet. Insgesamt sind es mittlerweile 22.274 (Quelle: Bundesverband Deutscher Stiftungen). Unter dem Motto „Begegnen, begleiten, bewegen“ hat die Volksbank RheinAhrEifel gemeinsam mit ihrem Verbundpartner DZ Privatbank Interessenten aus der Region jetzt nach Mayen zu den ersten „Stiftungsgesprächen“ eingeladen. Ziel war es zu zeigen, wie sich Stiftungen im aktuellen Kapitalmarktumfeld bestmöglich positionieren können, um ihre Ziele nachhaltig zu erreichen. Das Team Vermögensbetreuung der Volksbank RheinAhrEifel unterstützt Interessenten bei Gründung und Management einer Stiftung. „Die Welt der Stiftungen wird immer komplexer. Die niedrigen Zinsen, steigende regulatorische und juristische Anforderungen sowie die Präsentation der Stiftung in der Öffentlichkeit sind hier nur einige Stichworte. Wir kümmern uns für die Kunden um alle wichtigen Themen wie Festlegung der Anlagegrundsätze, den Erhalt des Stiftungsvermögens und die Erwirtschaftung von Erträgen“, betonte Christian Süß, Leiter Vermögensbetreuung bei der Volksbank RheinAhrEifel. Dazu arbeitet die Genossenschaftsbank mit der DZ Privatbank zusammen. Sie zählt zu Deutschlands besten Stiftungsmanagern und wurde beispielsweise 2015 von dem unabhängigen Branchentester Fuchsbriefe-Verlag als „herausragender Anbieter“ im Ranking „Stiftungsvermögen“ ausgezeichnet. Interessenten haben außerdem die Möglichkeit, eine Stiftung zu gründen, die dann unter dem Dach der Bürgerstiftung der Volksbank RheinAhrEifel treuhänderisch verwaltet wird. Auch hierzu gab es bei den Stiftungsgesprächen in Mayen alle notwendigen Informationen.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL