Samstag, 25. September 2021

Letztes Update:02:03:44 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Kreiswahlvorschläge für die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag

Drucken

Übersicht über die eingereichten Kreiswahlvorschläge für die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag

Bis zum 19.07.2021 bestand die Möglichkeit, Bewerber für die am 26. September 2021 stattfindende Wahl zum 20. Deutschen Bundestag mittels eines Kreiswahlvorschlages zu benennen.

Für den Wahlkreis 200 Mosel/Rhein-Hunsrück wurden bis zu diesem Termin insgesamt zehn Kreiswahlvorschläge eingereicht. Diese stammen von neun Parteien; darüber hinaus bewirbt sich ein Einzelbewerber um das Direktmandat im Wahlkreis 200 Mosel/Rhein-Hunsrück:

  • Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)
    Bewerber: Dr. Marlon Bröhr, Kastellaun

  • Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
    Bewerber: Michael Maurer, Simmern/Hunsrück

  • Alternative für Deutschland (AfD)
    Bewerber: Dr. Harald Bechberger, Boppard

  • Freie Demokratische Partei (FDP)
    Bewerberin: Carina Konrad, Bickenbach

  • BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE)
    Bewerber: Julian Joswig, Boppard

  • FREIE WÄHLER Rheinland-Pfalz (FREIE WÄHLER)
    Bewerber: Heinz Alfred Wößner, Konz

  • Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP)
    Bewerber: Erik Hofmann, Traben-Trarbach

  • Basisdemokratische Partei Deutschland
    (dieBasis)

    Bewerber: Wolfgang Link, Schauren

  • Volt Deutschland (Volt)
    Bewerber: Detlef Barsuhn, Mörsdorf
  • Wahlrechtsreform
    Bewerber: Hermann Krämer, Vogelsang-Warsin
    (Einzelbewerber)

Der Kreiswahlausschuss wird in seiner Sitzung am 30. Juli 2021 über die Zulassung der eingereichten Kreiswahlvorschläge entscheiden.

Sprechstunde der Beauftragten für Integration im Rhein-Hunsrück-Kreis

Drucken

Die Sprechstunde der Beauftragten für Integration findet zur Zeit wieder in den Begegnungscafes statt. Die Beauftragte ist Ansprechperson für alle Menschen mit Migrationshintergrund und unterstützt diese bei ihren Bemühungen um Integration und Teilhabe. Ganz gleich, ob Neuzugewanderte oder Menschen, die von Zugewanderten früherer Generationen abstammen. Auch für alle Einheimischen, die sich mit dem Thema beschäftigen, oder sich ehrenamtlich hierfür einsetzen, möchte sie Ansprechperson sein.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Allerdings kann es wegen der coronabedingten Regelungen zu kurzen Wartezeiten kommen. Es gelten die bekannten Masken- und Abstandsregeln.

Nächste Termine:

Montag, 2. August, 17 bis 18:30 Uhr, im Café global in der Liebfrauenstraße 42 in 55430 Oberwesel.

Freitag, 6. August 2021, 17 bis 18:30 Uhr, im Caféterra, Kirchstraße 10, 56288 Kastellaun

 

Futternutzung auf ökologischen Vorrangflächen ab dem 16. Juli 2021 erlaubt

Drucken

Aufgrund der Starkregenereignisse der letzten Tage und der damit verbundenen zum Teil nicht mehr nutzbaren Futterfläche werden für das gesamte Land Rheinland-Pfalz die brachliegenden Flächen (Brache ÖVF) zur Futternutzung oder Beweidung ab dem 16. Juli 2021 freigegeben.

Nicht genutzt werden dürfen Flächen mit Honigbrachemischungen. Diese sollen den Bienen möglichst lange zur Verfügung stehen. Ab dem 1. Oktober ist auf Flächen mit Honigbrachen lediglich eine Beweidung mit Schafen oder Ziegen zulässig. Eine Ausnahmegenehmigung zur Futternutzung ist rechtlich nicht zulässig.

Eine Beweidung oder Schnittnutzung der Pufferstreifen und Feldränder (ÖVF) ist gemäß der Agrarzahlungen-Durchführungsverordnung außerhalb des Sperrzeitraums (1. April bis 30. Juni) immer erlaubt.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an das Personal der Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück-Kreis, Fachbereich Landwirtschaft, Telefon 06761 82-830 bis -835.

Sonderimpfaktion für Erstimpfungen mit BionTech im Rhein-Hunsrück-Kreis

Drucken

Am Dienstag, 20. Juli und Mittwoch, 21. Juli 2021 bietet das Landesimpfzentrum in Simmern, Holzbacher Straße 4, eine Sonderimpfaktion an.

Jeweils von 13 bis 18 Uhr sind insgesamt 900 Erstimpfungen mit BionTech für Erwachsene ab 18 Jahren möglich. Den Termin für die Zweitimpfung erhalten Impfwillige direkt vor Ort.

Zur Vermeidung von Wartezeiten ist eine Terminvereinbarung erforderlich:

Von Montag, 19. Juli bis Mittwoch 21. Juli 2021 können Termine jeweils von 8 bis 17 Uhr telefonisch über die Telefonnummer 06761 82-889 vereinbart werden.

Alternativ können Sie Terminanfragen per E-Mail an

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. senden.

Angesprochen sind alle Personen, die sich bisher noch nicht für einen Termin registriert haben, oder noch keinen Termin erhalten haben. Zum Impftermin ist lediglich der Personalausweis und die Krankenkassenkarte (zur vereinfachten Datenerfassung, nicht zur Abrechnung) erforderlich.

Für Impfungen von 16- und 17-Jährigen gelten die Bestimmungen des Landes Rheinland-Pfalz: Eine Anmeldung für Personen ab 16 Jahren ist möglich, sofern sie Angehörige von Berufsgruppen sind, die laut Corona-Impfverordnung der höchsten oder hohen Priorität zugewiesen sind. Mehr Informationen unter https://corona.rlp.de/de/impfen/informationen-zur-corona-impfung-in-rheinland-pfalz/.

Landrat Dr. Marlon Bröhr: „Jetzt gilt es: Machen Sie mit! Impfen ist der Weg aus dieser Krise!“

Hochwasser- und Starkregenvorsorgekonzept für die Ortsbezirke Boppard, Bad Salzig und Hirzenach

Drucken

Die Anzahl und die Intensität von Hochwasser- und Starkregenereignissen nehmen zu. Auf Beschluss des Stadtrates hat die Stadt Boppard daher die Erstellung eines Hochwasser- und Starkregenvorsorgekonzeptes für die am stärksten gefährdeten Ortsbezirke Boppard, Bad Salzig und Hirzenach in Auftrag gegeben.

Dieses Konzept soll unter Einbeziehung und Mithilfe der Öffentlichkeit erstellt werden, weshalb in einem ersten Schritt der Bevölkerung die Gelegenheit gegeben werden soll sich im Rahmen einer Fragebogenaktion zu beteiligen.

Unter dem Link

https://erhebung.de/zu/fKlHCpFW6/Vorsorgekonzept-Boppard/#/survey

besteht die Möglichkeit den Fragebogen online auszufüllen.

Ab dem 15. Juli 2021 werden auf der Website der Stadt Boppard weitere Informationen zu dem Projekt eingestellt, die in Abhängigkeit des Projektfortschritts aktualisiert werden.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL