Mittwoch, 15. August 2018

Letztes Update:02:53:36 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Lesesommer 2018 in der Stadtbücherei Boppard endet

Drucken

In Kürze endet der diesjährige Lesesommer Rheinland-Pfalz. Noch bis Freitag, 10. August, können Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 16 Jahren bei der Stadtbücherei Boppard mitmachen. Wer mindestens drei Bücher gelesen hat, sich hierzu in einem kurzen Interview befragen lässt, bekommt für jedes gelesene Buch einen Eintrag in seinem Leseclubausweis. Am Ende des Lesesommers erhalten dann alle erfolgreichen Teilnehmer ihre Lesesommer-Urkunden.

Die Stadtbücherei Boppard bittet alle Lesesommer-Teilnehmer an die rechtzeitige Abgabe ihrer Leseclubausweise zu denken, damit die Urkunden erstellt werden können. Letzter Abgabetermin ist Freitag, 10. August, bis 14.00 Uhr.

Weitere Infos gibt es bei der Stadtbücherei Boppard, Untere Fraubachstraße 8 in Boppard, Tel.: 06742-10311 und unter www.stadtbuecherei-boppard.de.

Die Stadtbücherei Boppard hat wie folgt geöffnet: Montag 10.00 bis 14.00 Uhr; Dienstag, Mittwoch und Donnerstag je 10.00 bis 12.00 und 15.00 bis 18.00 Uhr; Freitag 10.00 bis 14.00 Uhr.

Mittelalterliches Burg- und Hansenfest auf Burg Rheinfels vom 04.-5. August 2018

Drucken

Hoch auf den Zinnen der Burgruine Rheinfels findet am ersten Wochenende im August 2018 zum zweiten Mal das „Mittelalterliche Burg- und Hansenfest“ statt. Die Burg Rheinfels bietet eine am Mittelrhein einmalige Kulisse für die Veranstaltung, die wieder durch ein buntes Programm für die ganze Familie in mittelalterlichem Ambiente führt.

Der Hansenorden zu St. Goar ist aus einer mittelalterlichen Kaufmannsgilde entstanden, in die jeder eintreten musste, der in der Stadt auf Märkten und Messen Handel treiben wollte. Von Mittwoch bis Freitag heißt der Hansenorden zu St. Goar e.V. Hansenbrüder und –schwestern aus der ganzen Welt in St. Goar wilkommen und lädt zum Konvent und am Freitag zu einem geselligen Abenden auf Burg Rheinfels ein. Das Highlight der Zusammenkunft der Hansen ist der Festumzug am Sonntag nach dem ökumenischen Gottesdienst in der Stiftskirche St. Goar. Die „Fremdlinge“ werden von dem mittelalterlichen Hexameter dem Hansenmeister vorgestellt und werden in einem Umzug durch die Stadt St. Goar auf die Burg Rheinfels zu den Hansungen geleitet.

Am Samstag, dem 4. August 2018, und Sonntag, dem 5. August 2018, erwartet die Besucher von Burg Rheinfels ein buntes Programm für die ganze Familie in mittelalterlichem Ambiente.

Innerhalb der Burgmauern feiern wir am Samstag von 10.00 – 20.00 Uhr und am Sonntag von 11.00 bis 18.00 Uhr ein mittelalterliches Burgfest mit allem was dazu gehört: Ritterlager, Kinderritterspielen, mittelalterlicher Musik, Gaukeley, Kinderschminken und Burgmarkt.
Freuen Sie sich auf mittelalterliches Marktleben und Darbietungen des Künstlerduos „Thelonius Dilldapp & Severin“ aus Simmern und den Spielleute „Tandaradei“ aus Oberwesel und Umgebung.

Bereichert wird das Burgfest auch in 2018 durch Lagergruppen, welche Ihre Lager bei uns auf der Burg Rheinfels aufschlagen werden und Einblicke in das Lagerleben bieten.

Auch für das leibliche Wohl wird an beiden Tagen bestens gesorgt!

Kommen Sie und lassen Sie sich von der Zeit des Mittelalters bei vielen Attraktionen und Mitmachaktionen für Groß und Klein verzaubern – rund um eine farbenprächtige fast vergessene Zeit.

Eintrittspreise 4. & 5. August 2018 auf Burg Rheinfels:

Erwachsene: 8,00€ / Gewandete: 6,00€ / Kinder 6-14 J.: 3,00€, Kinder unter 6 Jahren frei.

Weitere Informationen:

Tourist-Information St. Goar

Heerstr. 127

56329 St. Goar

Tel. 0 67 41 / 3 83

www.st-goar.de / Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Offener Stammtisch InGe – Mehr als gute Nachbarschaft in Kastellaun

Drucken

Mitglieder und Interessierte des Wohnprojektes InGe "Individuell wohnen – Gemeinschaftlich leben" treffen sich am Freitag, dem 3. August 2018 ab 18 Uhr zum Offenen Stammtisch im Kunst- und Kulturcafé im Haus Maull, Marktstraße 4 in Kastellaun.

Wir bauen ein Mehrgenerationen-Wohnprojekt im Baugebiet Burgblick Mitte und suchen weitere Mitmachende, jung und alt, die sich ein Wohnen in einer lebendigen Nachbarschaft wünschen. Ein großes Grundstück im Baugebiet Burgblick Mitte wartet auf uns. Große und kleine Wohnungen, Garten, Platz für Kinder, Natur vor der Tür, fußläufig zur Innenstadt, Gemeinschaftsräume.

Die Planung der Architektur steht kurz vor dem Abschluss, und es können schon Wohnungen ausgesucht werden.

Mehr Infos unter www.inge-wohnprojekt.de. Neue Interessent/innen kontaktieren an besten vorab Familie Albrecht unter 02605 6 77 90 57. Gäste sind herzlich willkommen.

Feuerwehr Bereitschaft im Rhein-Hunsrück-Kreis für den Ernstfall gut aufgestellt

Drucken

Jedes Großschadenereignis, insbesondere die in der letzten Zeit verstärkt auftretenden Unwetterlagen, verlangt nach einer großen Anzahl von Einsatzkräften und Material.

Auf Initiative der Feuerwehr Koblenz haben die Landkreise im nördlichen Rheinland-Pfalz Feuerwehr Bereitschaften gebildet, in der jeweils verschiedene Fahrzeuge, wie Lösch- und Hilfeleistungsfahrzeuge, sowie zur Führungsunterstützung und ca. 150 Einsatzkräfte im Ernstfall alarmiert werden. Im Rhein-Hunsrück-Kreis sind alle Verbandsgemeinden in der Feuerwehr Bereitschaft vertreten, die innerhalb des Landkreises und im Bedarfsfall auch in den Nachbarlandkreisen zum Einsatz kommen.

Ziel einer Übung am 13. Juli war das Zusammenstellen der Feuerwehren in einem Bereitstellungsraum, die Erfassung der Einheiten, sowie das Verlegen der Fahrzeuge im Verband in einen anderen Bereitstellungsraum. Durchführung und Analyse der Übung sollen Erkenntnisse über den Zeitaufwand, den Personalbedarf und die nötige Infrastruktur bringen.

Fiktives Schadenereignis war eine Unwetterlage im Landkreis Birkenfeld und damit verbunden die Einrichtung eines Bereitstellungsraumes für an- und abrückende Einheiten des Rhein-Hunsrück-Kreises, die überörtlich zur Unterstützung angefordert wurden. Der Bereitstellungsraum wurde im Industriegebiet Dörth eingerichtet. Angefangen von der Absperrung des Parkplatzes, über die Beschilderung und die Lotsenstellen für anrückende Einheiten. Die Leitung des Bereitstellungsraums wurde von der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft im Einsatzleitwagen des Zugtrupps eingerichtet. Sie wurden hierbei von den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Oberkostens unterstützt. Einheiten der Feuerwehren des Kreises, des Malteser Hilfsdienstes und des Deutschen Roten Kreuzes wurden dann zum Bereitstellungsraum alarmiert. Im weiteren Verlauf wurden die DLRG und die Feuerwehr Oberkostens in den Bereitstellungsraum Kreismülldeponie nach Kirchberg verlegt. Die weiteren Einsatzkräfte aus dem Bereitstellungsraum Dörth wurden dann über die A 61/B 50 in den Bereitstellungsraum Kreismülldeponie beordert und fuhren im geordneten Verband dorthin.

Die Erkenntnisse der praktischen Übung werden aufgearbeitet und in die weitere Planung einfließen.

Aldegundismarkt im Oberweseler Stadtwald am 29. Juli 2018

Drucken

Alljährlich findet nach altem Brauch der traditionelle Aldegundismarkt im Oberweseler Stadtwald statt.

Am Sonntag, den 29. Juli 2018 ziehen wieder zahlreiche Händler aus nah und fern in den Oberweseler Stadtwald, um ihre Waren zum traditionellen Aldegundismarkt anzubieten. Ab 11:30 Uhr erwarten die Krammarkthändler die Gäste. Nutzen Sie die Gelegenheit zu einem Einkaufsbummel der besonderen Art unter freiem Himmel, mitten im Wald. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls bestens gesorgt. Bereits um 10:30 Uhr lädt die katholische Kirchengemeinde traditionell zum Waldgottesdienst ein.

Nach dem katholischen Waldgottesdienst, musikalisch begleitet vom Musikverein Melodia Damscheid e.V., wird sich der Festplatz ab 11:30 Uhr wieder zu einer Verkaufs- und Vergnügungsmeile mit buntem Markttreiben verwandeln. Hüpfburg, Kinderspiele und ein Zauberer lassen Kinderherzen höher schlagen, beim Bogenschießen können alle ihre Zielgenauigkeit testen.

Der Zauberer Zantac kommt mit seinem Spielezirkus auch in diesem Jahr wieder zum Aldegundismarkt. Er bringt zahlreiche Spielgeräte mit, an denen sich die kleinen Besucher austoben können. Im Theaterzelt erleben die Kinder mehrere, über den Tag verteilte Zaubervorstellungen, bei denen es viel zu lachen und zu staunen gibt. Ein Schminkstand für Kinderschminken ist natürlich auch dabei.

Haushaltswaren, Spielzeug, Modeschmuck, Kleider und vieles mehr werden wieder an den einzelnen Ständen angeboten – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Für Ihr leibliches Wohl sorgen bis zum Einbruch der Dunkelheit zahlreiche Essens- und Getränkestände. Guten Appetit.

Bewährt hat sich der Buspendelverkehr ab dem Oberweseler Busbahnhof zum Festgelände. In stündlichem Rhythmus fahren Besucher ab 09:30 Uhr bequem und ohne Parkplatzstress bis zum Aldegundismarkt zum Preis von € 1,- je Wegstrecke, Kinder bis sechs Jahre sind kostenfrei.

Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass der Wettergott mitspielt und der Aldegundismarkt wieder zu einem Treffpunkt für Alt und Jung werden kann.

Programm

10:30 Uhr
Katholischer Waldgottesdienst auf dem Festplatz, musikalisch begleitet vom Musikverein Melodia Damscheid e.V.

11:30-18:00 Uhr
Öffnung der Marktstände

ab 12:00 Uhr
Buntes Rahmenprogramm für die ganze Familie: Spielezirkus, Hüpfburg, Kinderschminken und Slacklining

11:30-18:00 Uhr
Bogenschießen

13:00/15:00/ 17:00 Uhr
Zaubershow

Weitere Informationen erteilt die Tourist-Information Oberwesel unter der Telefonnummer 06744 / 710624 bzw. per Email unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL