Montag, 25. Juni 2018

Letztes Update:02:41:09 PM GMT

region-rhein.de

Delegationsreise nach Ruanda

Drucken

Bürgermeister Dr. Walter Bersch besucht im Rahmen einer Delegationsreise mit Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing Ruanda

Seit 1982 reiste nun die fünfte Wirtschaftsdelegation aus Rheinland-Pfalz nach Ruanda, wozu besondere Beziehungen mit insgesamt 52 kommunale Städtepartnerschaften bestehen, so auch die Städtepartnerschaft Boppard-Nyabitekeri seit dem Jahre 2008. Zur Pflege der internationalen Wirtschaftsbeziehungen ging es dieses Mal unter Leitung von Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing neben verschiedenen politischen Gesprächen auch um die Schwerpunkte Tourismusentwicklung einerseits und Landwirtschaftsentwicklung andererseits. Als Tourismusexperten waren Gereon Haumann, Präsident des rheinland-pfälzischen Hotel- und Gaststättenverbandes und Bürgermeister Dr. Walter Bersch, stellvertretender Vorsitzender der rheinland-pfälzischen Tourismusgemeinden im Gemeinde- und Städtebund, dabei. Als praktisches Ergebnis der Delegationsreise kam heraus, dass die DEHOGA Rheinland-Pfalz 100 Ausbildungsplätze in den kommenden drei Jahren für Hotelfachkräfte aus Ruanda anbieten will. Darüber hinaus wird Ruanda, das sich um die Entwicklung des Wandertourismus bemüht, erstmals auf Europas größter Wanderfachmesse in Düsseldorf mit Unterstützung aus Boppard vertreten sein.

Gemeinsam mit Daniel Werner-Meier, Sales Manager Firma BOMAG in Afrika, besuchte Bürgermeister Dr. Walter Bersch auch die auf einer Landzunge im Kivusee liegende Partnerkommune Nyabitekeri, einem aus 52 kleinen Dörfern bestehendem Sektor mit insgesamt 32.894 Einwohnern im Südwesten von Ruanda. Mit insgesamt 42.000 Euro hat Boppard in den zurückliegenden 10 Jahren den Bau von Klassenräumen und Toiletten an drei von sechs Schulen gefördert, ebenso eine Schweinezuchtproduktive von alleinstehenden älteren Frauen.

Nyabitekeri liegt in einer wunderschönen Landschaft, die unter der mangelhaften Anbindung an das Hauptland leidet. Gemeinsam mit dem Kooperationspartner Horizon hat die Firma BOMAG nun abgeklärt, wie mit den leistungsstarken Maschinen aus dem Hellerwald im sechseinhalbtausend Kilometer entfernten Ruanda eine akzeptable Straßenanbindung für die 24 Kilometer lange Strecke von Nyabitekeri geschaffen werden kann. Das Bopparder Engagement führte zu einem Empfang bei Judith Uwizeye, Kabinettsministerin im Präsidentenbüro Paul Kagame, die im gemeinsamen Gespräch mit Dr. Richard Auernheimer, Präsident des Partnerschaftsvereins Ruanda – Rheinland-Pfalz, das Bopparder Engagement würdigte. Die touristische Entwicklung des südwestlichen Bezirks Nyamasheke einschließlich Nyabitekeri war das Hauptthema. Hierbei spielte der zu entwickelnde Wandertourismus eine besondere Rolle.