Sonntag, 18. November 2018

Letztes Update:06:44:52 AM GMT

region-rhein.de

Wasser marsch! im Altenzentrum Haus Elisabeth

Drucken

Altenhilfeeinrichtung probt den Ernstfall

BOPPARD Alles nur eine Übung. „Feuer im Altenzentrum Haus Elisabeth“ hieß der Alarm am Freitag, den 15. Juni, gegen 18:30 Uhr. Sofort war die Freiwillige Feuerwehr Boppard. mit drei schweren Fahrzeugen auf dem Weg zum Brandort in der Antoniusstraße.

Wehrleiter Leo Münch analysierte die Situation schnell: Brand in einem Bewohnerzimmer in der ersten Etage – Wohnbereich LAHN. Wahrscheinlich eine Person im Zimmer! Während außen die Drehleiter in Position gebracht wurde, unternahm im Gebäude eine Gruppe von Feuerwehrfrauen und -männern den ersten Angriff auf den Brandherd: in Atemschutzausrüstung kämpften sie sich zu dem betroffenen Zimmer vor, weitere Wehrleute verlegten Wasserschläuche ins Gebäude. Schließlich war klar: Die Person im Zimmer ist – wahrscheinlich durch Rauchgas – verletzt und bewusstlos. Eine Bergung durch das Gebäude kam wegen der Rauchentwicklung nicht in Frage. Daher Bergung über die Drehleiter. Haustechniker Christian Dauster, der die verletzte Person spielte, wurde mitsamt Matratze und Spezialbefestigung am Korb der Drehleiter befestigt. Aus luftiger Höhe ging es  in Sicherheit. Im Gebäude war der fiktive Brand schon bald erfolgreich gelöscht.