Dienstag, 26. Oktober 2021

Letztes Update:04:13:43 PM GMT

region-rhein.de

Büroleiter Karl-Heinz Wagner in den Ruhestand verabschiedet

Drucken

Für Karl-Heinz Wagner aus Simmern beginnt nach 47 Jahren Öffentlicher Dienst der Ruhestand.

Unter besonderen Bedingungen aufgrund der Corona-Pandemie wurde der Büroleiter und Dezernent I von Landrat Dr. Marlon Bröhr im Kreishaus in den Ruhestand verabschiedet.

„Jemand wie Wagner braucht eigentlich keinen Landrat.“ beginnt Landrat Marlon Bröhr die Verabschiedung. „Menschen mit Ihrer Einsatzbereitschaft und gleichzeitiger Loyalität zur Verwaltung als Ganzes sterben leider aus! Sie haben in den vergangenen Jahren Großes für das Funktionieren unserer Verwaltung geleistet. Vielen Dank für Alles“

Der gebürtige Saarländer war zunächst Soldat auf Zeit. Danach absolvierte er erfolgreich ein duales Verwaltungsstudium bei der damaligen Bezirksregierung Koblenz und wurde 1992 zur Kreisverwaltung nach Simmern versetzt.

Bereits 1995 übernahm er die Leitung des Fachbereichs Finanzen. Seit 1998 agierte er als Büroleiter der Verwaltung und Leiter des Fachbereichs Zentrale Dienste und Finanzen. Nach der Umstrukturierung der Verwaltung hatte er die Funktion der Dezernatsleitung I mit fünf unterstellten Fachbereichen.

Seine letzte Herausforderung war der Aufbau des Landesimpfzentrum Rhein-Hunsrück.

„Fast 30 Jahre bei der Kreisverwaltung sind eine lange Zeit.“ sagt Wagner. „In meinem Elternhaus wurde mir Ordnung beigebracht und ich hatte immer Chefs die mich gefordert und gefördert haben. Nach der langen Ära Fleck kam mit Landrat Dr. Bröhr nicht nur ein Wechsel in der Person, sondern auch ein Generationenwechsel. Gut geklappt hat es mit Beiden“.

Seine Funktion brachte viele Herausforderungen mit sich und viele Veränderungen innerhalb der Verwaltung wurden umgesetzt. All diese Aufgaben hat Wagner immer mit viel Herzblut wahrgenommen. Er bedankt sich für die gemeinsame Zeit, die Unterstützung und den respektvollen Umgang.

Auch Landrat Bröhr bedankt sich für Wagners berufliche Lebensleistung und die professionelle Begleitung. Für seinen neuen Lebensabschnitt sollen ihm Gesundheit und Zufriedenheit erhalten bleiben.

Für die Zeit als Pensionär hat Wagner keine großen Pläne. Einfach mal Zeit für die Familie haben, das freut ihn am meisten.