Dienstag, 26. Oktober 2021

Letztes Update:04:13:43 PM GMT

region-rhein.de

Futternutzung auf ökologischen Vorrangflächen ab dem 16. Juli 2021 erlaubt

Drucken

Aufgrund der Starkregenereignisse der letzten Tage und der damit verbundenen zum Teil nicht mehr nutzbaren Futterfläche werden für das gesamte Land Rheinland-Pfalz die brachliegenden Flächen (Brache ÖVF) zur Futternutzung oder Beweidung ab dem 16. Juli 2021 freigegeben.

Nicht genutzt werden dürfen Flächen mit Honigbrachemischungen. Diese sollen den Bienen möglichst lange zur Verfügung stehen. Ab dem 1. Oktober ist auf Flächen mit Honigbrachen lediglich eine Beweidung mit Schafen oder Ziegen zulässig. Eine Ausnahmegenehmigung zur Futternutzung ist rechtlich nicht zulässig.

Eine Beweidung oder Schnittnutzung der Pufferstreifen und Feldränder (ÖVF) ist gemäß der Agrarzahlungen-Durchführungsverordnung außerhalb des Sperrzeitraums (1. April bis 30. Juni) immer erlaubt.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an das Personal der Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück-Kreis, Fachbereich Landwirtschaft, Telefon 06761 82-830 bis -835.