Sonntag, 17. Oktober 2021

Letztes Update:05:00:24 AM GMT

region-rhein.de

OB-Kandidat Thomas Becher unterwegs

Drucken

Endlich mal wieder Leute treffen und gemeinsam Kultur genießen: die Lahnsteiner Musikszene hat trotz widriger Rahmenbedingungen nun bereits zum zweiten Mal „Lahneck light“ durchgeführt

Das Open-Air Festival fand bei sehr gutem Wetter statt und die Stimmung unter den Besucher hätte nicht besser sein können.

OB-Kandidat Thomas Becher genoss ebenfalls den Abend im Garten des Martinsschlosses in kunstvoll gestaltetem Ambiente.

Der Dank gilt den vielen Helfern und der ausrichtenden Lahnsteiner Musikszene, die an drei Tagen Bands präsentierte aber auch ein Kinderprogramm anbot.
„Die Rahmenbedingungen solcher Veranstaltungen“, so OB-Kandidat Thomas Becher „müssen auch künftig erhalten werden“.


Ein weiterer wichtiger Besuchstermin fand bei einem der größten Arbeitgeber Lahnsteins statt: dem St. Elisabeth-Krankenhaus.

OB-Kandidat Thomas Becher tauschte sich mit Geschäftsführer Olaf Henrich zur aktuellen Situation aus. Erfreulicherweise konnte der Geschäftsführer berichten, dass die Zukunft des Krankenhauses für die Zukunft gesichert ist. Das ist für die rund 320 Mitarbeiter wichtig und auch für den Standort. Vor allem aber für all die Menschen, die das Krankenhaus brauchen! Geschäftsführer Henrich sprach weitere Themen an, die den Beschäftigten „auf den Nägeln brennen“: zum einen besteht ein großer Wunsch nach ausreichend vorhandener Kita-Plätze und zum anderen große Sorgen wegen der 2024 geplanten Sanierung der Hochbrücke B42. Hier gilt es einem Chaos, wie wir es 2019 leider alle erlebt haben, vorzubeugen. Ebenso informierte Henrich OB Kandidat Thomas Becher über laufende Investitionen, die aktuell sowohl im Innen- als auch Außenbereich durchgeführt werden.