Mittwoch, 20. Oktober 2021

Letztes Update:07:47:17 AM GMT

region-rhein.de

Einladung des Bürgermeisters

Drucken

zur Eröffnung des Stadtwanderweges „Bopparder Ansichten“ am Sonntag, 10. Oktober 2021 um 11.00 Uhr, Treffpunkt: Platz der Partnerstädte über der Tiefgarage.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Boppard bietet Wanderfreunden sehr viel. Nach den sieben Traumschleifen, die wir in den 10 rückliegenden Jahren geschaffen haben, wird nun mit dem Stadtwanderweg „Bopparder Ansichten“ das Pilotprojekt für Rheinland-Pfalz eröffnet, der dritte Stadtwanderweg in der Bundesrepublik Deutschland nach Tecklenburger Romantik in Nordrhein-Westfalen und Frankenberger Blickwinkel in Hessen. Bei der Eröffnung unseres Stadtwanderweges wird der Vertreter des Deutschen Wanderinstitutes den Zertifizierungsbericht vorlegen, und wir sind gespannt, ob wir auch in der neuen Kategorie einen Spitzenplatz einnehmen sowie es bereits bei den Premiumrundwanderwegen der Fall ist, denn unter den 628 deutschen Premiumrundwanderwegen befinden sich gleich zwei Bopparder unter den Top Ten.

Nun „Bopparder Ansichten“ – mit Aussichten und Rückblicken in die Bopparder Vergangenheit. Der Bopparder Stadtwanderweg verbindet auf 8,6 Kilometer Wanderstrecke Kultur mit Natur – urbane Geschichte mit Naturgenuss und spektakulären Blicken in das Welterbe Oberes Mittelrheintal. Beginnend am Karmelitergebäude, taucht man sofort in die mittelalterliche Geschichte der Stadt ein, nur um kurz danach mit der römischen Historie konfrontiert zu werden. Dank des innovativen, digitalen Gästeführers pickablue® werden an der Karmeliterkirche die mittelalterlichen Glasfenster visualisiert, die seit 200 Jahren nicht mehr in Boppard zu sehen sind, sondern mittlerweile in „The Met Cloisters“ in New York. Ähnliches gilt später für das unter dem Fußboden der Severus-Kirche verborgene frühchristliche Taufbecken. Pickablue ® macht an insgesamt 35 Punkten Geschichte und Geschichten von Boppard lebendig. Es wird visualisiert und animiert, aber auch längst verstorbene Persönlichkeiten oder die Bauwerke kommen zu Wort und erzählen ihre Geheimnisse. Aber auch ohne den digitalen Guide pickablue ® bietet der Stadtwanderweg viel Abwechslung. Rheinuferpromenade, mittelalterliche Gässchen, römische Relikte, aber auch jahrhundertalte Linden, ein im Beisein des preußischen Königs gepflanzter Ginkobaum, ein kurparkähnlicher Marienberger Park, der wie ein Arboretum anmutet, oder ein historischer Kreuz- oder Stationenweg bereichern die Wanderung durch und oberhalb von Boppard. Neben dem städtischen Kern von Boppard kommt auch die ländliche Idylle Boppards nicht zu kurz: Ist man erst auf der Höhe, durchstreift man alte Buchenwälder und passiert Pferde- und Eselskoppeln. Ganz zum Schluss erreicht man wieder die einzigartige Rheinuferpromenade und kehrt mit dem sich immer wieder verändernden Blick auf die Stadtsilhouette langsam zurück zum Ausgangspunkt, wo die Wandernden das Logo des Stadtwanderweges verabschiedet, der Bopparder Läufer des Künstlers Aloys Rump.

Ich würde mich sehr freuen, Sie bei hoffentlich schönem Wanderwetter begrüßen und gemeinsam „Bopparder Ansichten“ erörtern zu können.


Mit freundlichen Grüße

Ihr Bürgermeister

Dr. Walter Bersch