Samstag, 23. Oktober 2021

Letztes Update:11:59:23 AM GMT

region-rhein.de

Der Impfbus an der August-Horch-Schule BBS Andernach

Drucken

Am ersten Oktober war eine lange Schlange vor dem Eingang der August-Horch-Schule Berufsbildende Schule Andernach zu beobachten. Der Impfbus war gekommen. Und die Schüler*innen machten von diesem Angebot regen Gebrauch. Aber auch schulfremde Personen konnten sich einfach und unkompliziert und ohne Termin ihre Erstimpfung mit dem Impfstoff von Biontech oder Johnson&Johnson abholen.

Die Impfbusse der rheinland-pfälzischen Landesregierung sind bereits seit sechs Wochen im Einsatz und haben bisher mehr als 35.000 Impfungen verabreicht. Jetzt startet die dritte Runde an berufsbildenden Schulen und Hochschulen. Die August-Horch-Schule war eine der ersten Schulen, an der einer der Impfbusse Halt machte. Die Impfungen werden in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz verabreicht. Ziel der Kampagne des Landes Rheinland-Pfalz ist es, die Impfquote durch unbürokratische und ortsnahe Angebote weiter zu steigern.

Viele Schüler*innen an der August-Horch-Schule verfügen bereits über teilweisen oder sogar vollen Impfschutz. Das Testen mit Selbsttests im Klassenraum zwei Mal wöchentlich entfällt für diese Schüler*innen bereits. Nachdem die Klassenlehrer*innen der August-Horch-Schule ihre Schüler*innen über die einfache Möglichkeit den Impfbus vor der „Haustür“ zu nutzen aufgeklärt hatten, nahmen viele noch ungeimpfte Schüler*innen diese Möglichkeit gerne wahr. Sie tragen nun ihrerseits zur Erhöhung der Impfquote im Land bei. Zusammen mit einem durchdachten Hygienekonzept kann die Schulgemeinschaft der August-Horch-Schule dem Winterhalbjahr nun relativ gelassen entgegen sehen.