Samstag, 21. Juli 2018

Letztes Update:07:36:12 AM GMT

region-rhein.de

Gewaltprävention: KiJuB bietet neue Programme an

Drucken

Städtisches Kinder- und Jugendbüro ändert Angebotsstruktur

Es geht um Kinder und Jugendliche. Es geht darum, wie sie ihr Selbstbewusstsein stärken, wie sie Konflikte ohne Gewaltanwendung beilegen und wie sie  Gefahrenmomente erkennen können. Entsprechende Schulungen hat das Kinder- und Jugendbüro in seinem umfangreichen Gewaltpräventionsangebot zusammengeführt.

Das Kinder- und Jugendbüro (KiJuB) der Stadt Neuwied bietet auch in diesem Jahr eine Vielzahl von Gewaltpräventionskursen an. „Damit sprechen wir Kinder der Klassen zwei bis sechs und Jugendliche ab zwölf Jahre an“, berichtet KiJuB-Mitarbeiterin Tanja Buchmann. Doch nicht nur die Jugend ist gefragt. „Wir runden das ganze Programm durch eine Elterninformationsveranstaltung ab“, so Buchmann weiter. Und ihre Kollegin Eva Falkenburg ergänzt: „Wir wollen Kinder und Jugendliche stark machen. Doch dafür müssen sie auch ihre eigenen Grenzen und diejenigen der anderen kennen und akzeptieren.“ Bei den Kursen baut das KiJuB wieder auf die Zusammenarbeit mit erfahrenen Trainern wie der Sportwissenschaftlerin und Konfrontationspädagogin Dimitra Bouzikou und dem Polizisten und Gewaltpädagogen Marco Wohlgemuth.  Beide sind auch Karatemeister.

Das Programm beginnt mit einem Sicherheitstraining für Mädchen und Jungen der zweiten und dritten Klassen, das unter dem Motto „Cool sein – cool bleiben“ steht.  Der erste Termin dafür ist der 24. und 25. Februar, jeweils von 10 bis 15 Uhr in der Geschwister-Scholl-Schule. Weitere Termine sind für den 5./6. Juni im Bürgerhaus Torney, den 15./16. September in der Mehrzweckhalle der Irlicher St. Georg-Schule und den 17./18. November in der Turnhalle der St. Margaretenschule Heimbach-Weis vorgesehen.

„Fit for School“ wiederum spricht Kinder der vierten bis sechsten Klassenstufe an und soll die Kinder bei ihrem Übergang von der Grundschule auf die weiterführende Schule stärken. Termin dafür ist Freitag, 15. Juni, 15 bis 18 Uhr, und Samstag, 16. Juni, 10 bis 13 Uhr, in der Grundschule Feldkirchen. Ein weiteres Mal wird der Kurs am 30. November und 1. Dezember in der Johanna-Loewenherz-Schule angeboten.

„Don’t worry – be safe“ lautet der Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurs für Jugendliche ab zwölf Jahren, der am Samstag, 10. März sowie am Samstag, 20. Oktober, jeweils von 10 bis 16 Uhr im Jugendzentrum „Big House“ über die Bühne geht.

Praktische Tipps für „Kinderleicht sichere Kinder“ erhalten Mütter und Väter bei einer kostenfreien Informationsveranstaltung am 23. April, 18 bis 19 Uhr, im Neuwieder  Jugendzentrum Big House, Museumsstraße 4a. Um eine Anmeldung bis zum 16. April wird gebeten. Eltern erhalten dann Informationen darüber, wie sie am besten mit alltäglichen Konflikt- und Gefahrensituationen umgehen können. Das KiJuB bietet Eltern, sich für diesen Termin bis zum 16. April anzumelden.

Die Kurse kosten jeweils 20 Euro pro Teilnehmer. Weitere Informationen und Anmeldung beim Kinder- und Jugendbüro Neuwied, Pfarrstr. 8, 56564 Neuwied. Telefon 02631 802 170, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.