Dierdorf übernimmt Gesamtleitung städtischer Kitas

Drucken

Expertin aus Verwaltung in neu geschaffene Stelle berufen

Die Stadt Neuwied betreibt mittlerweile zehn Kindertagestätten. Die Kooperation zwischen den Kitas und die Koordination der Angebote sind dabei vornehmliche Aufgaben. Und die werden nun in einer neuen Stelle gebündelt.

Anke Dierdorf übernimmt ab sofort die Gesamtleitung der städtischen Kindertagesstätten. Bürgermeister Michael Mang nennt Gründe für die Berufung Dierdorfs: „Die Zahl der städtischen Kitas ist in den vergangenen Jahren beständig gewachsen. Verwaltung und Kommunalpolitik sehen es daher als geraten an, die komplexen Aufgaben, die der Träger beim Betrieb der Einrichtungen zu stemmen hat, in einer Hand zu bündeln. Zur Stärkung unserer Strukturen haben wir daher die Stelle einer Kita-Gesamtleitung eingerichtet.“ Die 49-Jährige ist schon mehr als zwei Jahrzehnte im Kita-Bereich tätig, in den vergangenen fünf Jahren war sie in der Abteilung für Kindertagesstätten und Kindertagespflege für die Bedarfsplanung und die Neueinrichtung von Kitas zuständig.

Bürgermeister Mang bezeichnete Dierdorf daher als „ausgewiesen kompetente, bestens vernetzte Kraft, die dem Anforderungsprofil der neu geschaffenen, anspruchsvollen Stelle entspricht“. Dem stimmten Wolfgang Hartmann, der Leiter des Neuwieder Sozialamtes, und Karl Oster, der Leiter der Abteilung für Kindertagesstätten und Kindertagespflege, voll zu. Anke Dierdorf tritt mit großer Vorfreude ihre Arbeit an. „Ich freue mich auf die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den engagierten Teams der Neuwieder Kindertagesstätten“, betonte sie. Ihre erste Aufgabe ist es, einen  gemeinsamen Konzeptionstag  aller Kitas zu initiieren.