Montag, 17. Dezember 2018

Letztes Update:12:23:05 PM GMT

region-rhein.de

Eine "Institution“ geht: Ingrid Brabender in den Ruhestand verabschiedet

Drucken

St. Kathariner Kita-Leiterin geht nach 43 Dienstjahren in den Ruhestand

Kreis Neuwied/St. Katharinen – Bis zum buchstäblich letzten Arbeitstag am 31.07.2018 hat Ingrid Brabender die Geschicke der Kommunalen Kita in St. Katharinen geleitet. Nun haben sich ihr Team, Kinder, Träger, Eltern und viele Ehrengäste – darunter auch Landrat Achim Hallerbach – in einer unvergesslichen und sehr persönlichen Überraschungsfeier von einer der dienstältesten Kita-Leitungen im Kreis Neuwied verabschiedet.

Vieles hat Ingrid Brabender in den Jahrzehnten der Kita-Leitung auf den Weg gebracht, Hunderte von Kindern aus mehreren Generationen begleitet, Familien Unterstützung geboten, immer ein offenes Ohr gehabt für alle Anliegen – ganz gleich, von wem sie vorgetragen wurden. Sie war selbst gut organisiert, strukturiert, hatte immer ein festes Ziel vor Augen und einen Blick für das Wesentliche. Sie leitete die Kita mit Herz, Seele und Verstand. Das kam dann auch in den Dankesworten des Landrates Achim Hallerbach, als Vertreter der Bedarfsplanungsbehörde, und von Ortsbürgermeister Willi Knopp als Träger der Kita, dem Kita-Team, dem Elternausschuss und vielen Weggefährtinnen und -gefährten zum Ausdruck.

Allen Beiträgen, angefangen bei der emotionalen Begrüßung durch die designierte neue Leiterin, Cäcilie Honnef, den liebevoll einstudierten Tanz- und Gesangsdarbietungen der Kinder, heiter-besinnlichen Vorträgen des Teams bis hin zu den vielen Dankesworten der Gäste war anzumerken: In diesem Abschied steckt viel Vorfreude auf den neuen Lebensabschnitt – aber auch eine gehörige Portion Wehmut, bei der scheidenden Leiterin und vielen Menschen, denen sie in ihrer beruflichen Laufbahn begegnet ist und die sie begleiten durfte. Ingrid Brabender verlässt – von herzlichem Dank und vielen guten Wünschen begleitet – „ihre“ Kita.