Mittwoch, 12. Dezember 2018

Letztes Update:04:43:50 PM GMT

region-rhein.de

Woroud Nissan leitete erstmals Kochabend

Drucken

Migrationsbeirat: Gerichte aus Syrien auf dem Speiseplan

Birjani, Fatusch, orientalisches Brot und Mürbegebäck mit Sesam bildeten das orientalische Menü, das Woroud Nissan, die neue Vorsitzende des Beirates für Migration und Integration der Stadt Neuwied, für die Aktion „Der Beirat kocht …“ zusammengestellt hatte. „Es ist schön, dass ich die syrische Küche präsentieren kann“, freute sich Nissan, die mit einem Deutschen verheiratet ist. „Wir essen zwar vorwiegend europäisch, aber wenn ich Appetit auf die vertrauten Gerichte meines Heimatlandes bekomme, dann koche ich syrisch für die ganze Familie“, gewährt Nissan Einblicke in die Essgewohnheiten ihrer bikulturellen Familie. „Die Vielfalt kulinarischer Möglichkeiten empfinden wir als bereichernd.“ Diese Auffassung teilen auch andere Beiratsmitglieder und Teilnehmerinnen, die sich fleißig ans Werk machten, um in der Lehrküche der VHS Neuwied erneut außergewöhnliche Speisen zuzubereiten.

„Mit der Aktion ,Der Beirat kocht …‘ haben wir gemeinsam ein besonderes Veranstaltungsformat kreiert, in dem es nicht nur um vielfältige internationale Spezialitäten geht, sondern auch darum, dass sich Neuwieder aus unterschiedlichen Kulturkreisen näher kommen. Gemeinsames Kochen und Essen bietet einen guten Anlass dafür“, erläutert die städtische Integrationsbeauftragte Dilorom Jacka die Intention der inzwischen etablierten Aktion des Beirates. Dessen Mitglieder laden alle Bürger ein, sich daran zu beteiligen und Gerichte ihres Herkunftslandes vorzustellen. Wer sich für die Leitung eines Kochabends interessiert, der wendet sich an Dilorom Jacka, Tel. 02631 802 284, E-Mail   Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .