Dienstag, 17. September 2019

Letztes Update:04:36:30 PM GMT

region-rhein.de

Esch: Erster Azubi-Botschafter der Stadtverwaltung

Drucken

Bürgermeister sieht darin Vorteile für den Ausbildungsmarkt

Botschafter sind Vermittler, sind Kenner unterschiedlicher Welten. Und eben das sind auch die sogenannten Azubi-Botschafter. Das sind junge Frauen und Männer, die ihre Begeisterung und ihr Wissen über ihren Ausbildungsberuf an Schüler weitergeben. Mit Maximilian Esch besitzt die Stadtverwaltung Neuwied nun ihren ersten derartigen Botschafter. Er hat diese Rolle übernommen, nicht ohne zuvor eine eintägige Schulung bei der IHK, die das Projekt initiiert hat, absolviert zu haben.

„Wir wurden methodisch in Rhetorik und Präsentationstechnik geschult“, berichtet der 19-Jährige, der seit Mai bei der Verwaltung angestellt ist. Zunächst als Aushilfe für die Kommunalwahl, seit 1. August nun als Auszubildender zum Fachinformatiker für Systemintegration im IT-Amt. Esch wird zukünftig IHK-Mitarbeiter auf deren Schultermine begleiten, um in den Bildungseinrichtungen über seine ganz persönlichen Erfahrungen mit dem Ausbildungsberuf und dem Ausbildungsbetrieb zu berichten. Zudem steht er den Jugendlichen für Fragen zur Verfügung.

Welche Voraussetzungen muss der Botschafter erfüllen? Er sollte erste Berufserfahrung gesammelt haben, sich im Idealfall schon im zweiten oder dritten Ausbildungsjahr befinden, Spaß an seinem Beruf haben, seine Entscheidung dafür überzeugend vertreten und gern vor Gruppen sprechen. Kein Problem für Esch, der sich in punkto Öffentlichkeitsarbeit auskennt. Er hat bereits bei einem regionalen Fernsehsender gearbeitet und ist als Pressesprecher Vorstandsmitglied der DLRG in Mendig. Esch sieht in seinem Engagement zudem eine persönliche Chance:  „Das Ganze ist auch eine Möglichkeit, sich persönlich weiterzuentwickeln.“

Die Vorteile für die Verwaltung liegen für Bürgermeister Michael Mang und IT-Amtsleiter Gerhard Wingender auf der Hand. „Azubi-Botschafter sind kompetente Gesprächspartner für Schulabgänger, da sie noch aus eigener Erfahrung die Herausforderungen kennen, die das letzte Schuljahr, Berufswahl und Bewerbungen mit sich bringen“, sagen sie. „Und da wir immer auf der Suche nach engagierten Auszubildenden sind, hoffen wir, dass unser Botschafter vielen Schülern die Verwaltung als einen Ausbildungs- und Arbeitsplatz schmackhaft machen kann, der vielschichtige und spannende Aufgaben bereithält.“ Das gilt vor allem im IT-Bereich. „Wir sind in dieser Beziehung ein leistungsstarker Dienstleister. Die
Ausbildung ist entsprechend attraktiv“, betont Mang. Wer sich für ein duales Studium oder eine Ausbildung im IT-Bereich der Neuwieder Stadtverwaltung interessiert findet nähere Infos im Internet unter www.neuwied.de/jobs.