Mittwoch, 01. April 2020

Letztes Update:03:43:53 PM GMT

region-rhein.de

Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied e.V. im Kreislauf der Jahreszeiten

Drucken

NEUWIED. Herbstvorbereitungen standen, nach einem punktuell heißen Sommer und dem Pflanzbeginn aus Anlass vom Valentinstag, vom Zeppelinhof 2 aus statt. Seit Februar 2019 wohnen dort in 14 Wohnungen 17 Mitglieder von Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied e.V.. In der Kooperationsvereinbarung mit der Gemeindlichen Siedlungsgesellschaft war festgehalten worden, dass es - neben einer von gewoNR e.V. gemieteten  Gemeinschaftswohnung - auch Außengelände geben wird. Diese Fläche wurde zwischenzeitlich nach und nach gestaltet – auch mit Pflanzen, welche Anfang Mai bei der Einladung von Wegbegleitern mitgebracht worden waren.

Nun entstand, durch Kontakte zu INfORMA gGmbH - die man wg. ihrer Hochbeete kontaktierte -  das Wissen von den dort  verfügbaren Hackschnitzeln. Ein überzeugendes Angebot:  Hackschnitzel hergestellt aus Bäumen von heimischen Streuobstwiesen welche Ehrenamtler und langzeitarbeitslose Projekteilnehmer der Informa pflegen. Geliefert in Jutesäcken  welche wieder zurückgenommen  werden – besser konnte auch dieser Kreislauf nicht vollendet werden!
Jetzt  startete der gewoNR´ler Bern Linn, der in den zurückliegenden Monaten mit vielen Kannen Wasser die Neubepflanzungen versorgte, die 2. Runde des  Aufbringens  am gewoNR-Außengelände.

Zeitgleich fanden erneut  GSG Gespräche zur Nutzung der weiteren Fläche  statt. Denn seit dem Fest zum Tag der Nachbarn ist klar: die Idee,  mit den angrenzenden Nachbarn vom Raiffeisenring in 2020 gemeinsam zu gärtnern reift heran!  Das Ziel: in Hochbeeten von INfORMA  mit Schneckenschutz! Noch vor dem Winter sollen diese geliefert werden – incl. des Füllmaterials, damit im Frühjahr 2020 neben Blumen auch Essbares heranwachsen kann. Mehr auch zu diesem Vorhaben demnächst hier: https://www.gewonr.de/wir-in-20