Samstag, 26. September 2020

Letztes Update:03:27:19 PM GMT

region-rhein.de

Neuwieder spendeten für ein Engerser Anliegen

Drucken

Rentnerband spielte im Wohnprojekt

Im 13. Jahr ihres Bestehens reisten erstmals Mitglieder der Engerser Rentnerband nach Heddesdorf.

Man folgte damit der Einladung  von Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied e.V. und trug so auch zu einer weiteren Premiere im Zeppelinhof bei!

Nach dem Beisammensein um eine Feuerschale bei Punsch und Glühwein zum 1. Advent, enthielt die Einladung dieses Mal die Gewissheit eines warmen Ortes.

In der Gemeinschaftswohnung vom Mieterwohnprojekt trafen Musikanten auf Menschen die Lust hatten gemeinsam Advents- und Weihnachtslieder zu singen. 

In den letzten Jahren standen die vier samstäglichen Auftritte  der Rentnerband in Engers  im Terminkalender der gewoNR-Vorsitzenden Hildegard Luttenberger.

Aus diesem Erleben entstand der Wunsch, in 2019 neue Nachbarn zum miteinander Singen zu bewegen.

Der Einladung folgten die im Februar bzw. November  in Heddesdorf  zugezogenen GSG-Mieter  aus den Häusern 1-5 im Zeppelinhof.

Gut gefüllt war der dadurch beengt wirkende Raum im Erdgeschoß. Musiker und Sänger rückten nah beisammen. Die Töne der Instrumente und der Stimmen wurden eins.

Neben anerkennenden und dankbaren Klatschen hörte man immer wieder ein „schön“ oder „wie gut“. Ausdruck fand diese Wertschätzung auch in den Spenden zum Erhalt vom  Engerser  Pestkapellchen. 

Zufriedene Gesichter dadurch bei allen Beteiligten und Hoffnung bei den Neu-Heddesdorfern in 2020 doch evt. nochmals einen so schönen Abend in ihrem Quartier erleben zu können. Für die Rentnerband steht am 21. Dez. ab 11Uhr in der Schloss-Schenke (Alte Schloß-Str. 5) in Engers allerdings erst mal der Abschluss der diesjährigen Adventsamstagreihe an.

Die letzte Gelegenheit für weitere Neuwieder  in 2019 dabei zu sein!

Weitere Eindrücke aus dem Zepplinhof 2  unter www.gewoNR.de