Landtagsabgeordneter Sven Lefkowitz ruft zu Schüler- und Jugendwettbewerb 2020 auf

Drucken

Zum 34. Mal führt die Landeszentrale für politische Bildung gemeinsam mit dem Landtag Rheinland-Pfalz einen Schüler und Jugendwettbewerb durch. Das Ziel ist es, möglichst viele junge Menschen zu motivieren, sich mit politischen Themen auseinander zu setzen.

NEUWIED/RLP. Unter dem Motto „Mitgedacht – mitgemacht!“ werden die Jugendlichen auch dieses Jahr wieder zum Forschen in der Vergangenheit, zur kritischen Betrachtung der Gegenwart und zur Fantasie für eine bessere Zukunft herausgefordert.

Dabei können die Schüler und Jugendlichen zwischen den Themen „2020 + 20 – Unsere Welt in zwanzig Jahren“, „30 Jahre Deutsche Einheit – Perspektiven für uns und Europa“ und „Klimawandel und Alltagsverhalten“ wählen und Wettbewerbsbeiträge in Form von Text-, Kunst- oder auch musikalischen Ausarbeitungen erstellen. Die Arbeiten können dafür im Klassen- und im Gruppenverbund sowie in Einzelausarbeitung angefertigt werden. Der Einsendeschluss für die Arbeiten ist bei der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz der 31. März 2020.

Umfangreiche Informationen sowie Plakate oder Prospekte können zudem über den Ansprechpartner bei der Rheinland-pfälzischen Landeszentrale für politische Bildung per E-Mail erfragt werden: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

„Ich freue mich, wenn die drei Themen auf das Interesse der Jugendlichen hier vor Ort stoßen und so eine breite Teilnahme angeregt werden kann. Es wäre schön zu sehen, wenn wieder eine so hohe Beteiligung wie in den vergangenen Jahren erreicht werden könnte. Ich drücke jedenfalls schon jetzt die Daumen, dass bei der Preisverleihung am Dienstag, dem 09. Juni 2020, in der Landeshauptstadt Mainz im Frankfurter Hof auch Schülerinnen und Schüler aus Neuwied zu den glücklichen Gewinnern des Wettbewerbs gehören könnten“, so der SPD-Landtagsabgeordnete Sven Lefkowitz.