Mittwoch, 23. September 2020

Letztes Update:03:50:21 AM GMT

region-rhein.de

Deutschland im Gespräch mit Bürgern aus Neuwied und Güstrow

Drucken

Der Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern ist ein besonderes Anliegen der von der  Bundesregierung eingesetzten Kommission „30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“ und ihrer für das Jubiläumsjahr 2020 entwickelten Formate. Bei „Deutschland im Gespräch - Online“ sind Bürger aus ost- und westdeutschen Partnerstädten, darunter auch Neuwied und Güstrow, eingeladen, über den Prozess der Deutschen Einheit und die gemeinsame Zukunft ins Gespräch zu kommen.

Ab dem 24. August, jeweils um 19 Uhr, gibt es dazu Dialogveranstaltungen, die im März wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden mussten, nun aber in Form moderierter Online-Gespräche mit folgenden Themen laufen:

• 30 Jahre Deutsche Einheit: Wo stehen wir? Wo wollen wir hin? (24. August)

• Gerecht verteilt? Rollenbilder und Einfluss in Deutschland nach 30 Jahren Einheit (25. August)

• Wirtschaft und Wohlfahrtsstaat in Deutschland: Gewappnet für aktuelle und kommende Herausforderungen? (26. August)

• „Typisch Ossi, typisch Wessi“ – welche Rolle spielen alte Klischees und Mentalitäten nach 30 Jahren Deutscher Einheit? (31. August)

• Tag der Deutschen Einheit: Unser Feiertag oder nur ein freier Tag? (1. September)

• Die Einheit als zivile Aufgabe: Welchen Beitrag kann das Ehrenamt leisten? (2. September)

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Mehr Infos und Anmeldung: http://www.deutschland-im-gespräch.de.