Donnerstag, 13. Mai 2021

Letztes Update:04:57:11 PM GMT

region-rhein.de

Stadtbauamt modernisiert Ampel-Technik

Drucken

Bis Herbst werden 13 Lichtzeichenanlagen umgerüstet

Mit der Umrüstung der Ampelanlage Allensteiner Straße / Breslauer Straße im Industriegebiet Distelfeld startet in der ersten Mai-Woche ein  Programm des Neuwieder Stadtbauamtes, in dessen Verlauf bis zum Herbst insgesamt 13 Lichtsignalanlagen vor allem in der Innenstadt umgebaut werden.

Die Modernisierung der Anlagen umfasst die verkehrstechnische und verkehrsplanerische Überarbeitung der Steuerung. Dazu erfolgt neben der Umprogrammierung gleichzeitig der Austausch veralteter Steuergeräte sowie der Ersatz aller Signallampen durch hellere, energiesparende und wartungsarme LED-Technik. Daneben werden auch defekte und veraltete Anlagenteile wie etwa Maste, Ausleger, Kabel und Schächte erneuert.

Ziele der Maßnahme sind neben einer Reduzierung der Ausfälle insbesondere die Erhöhung der Verkehrssicherheit und die Reduzierung der Staugefahr. Unter Umweltaspekten ist die erhebliche Senkung des Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen durch den Einsatz von LED-Technologie sowie neuester Steuergerätetechnik zu nennen. Mit der Erneuerung wird also ein großer Teil der städtischen Ampel-Infrastruktur auf den neuesten Stand der Technik gebracht, so dass kurzfristig mit einer Senkung der Wartung- und Instandhaltungskosten zu rechnen ist.

Zum Auftakt muss ab Montag, 3. Mai, die Ampel Allensteiner Straße / Breslauer Straße für etwa drei Wochen komplett ausgeschaltet werden. Die Stadt bittet die Verkehrsteilnehmer um entsprechende Vorsicht.