Marktstraße: Sanierungsbeginn in erster Augustwoche

Drucken

Die Sanierung der Marktstraße geht in ihre nächste Phase: In der ersten Augustwoche beginnen die Arbeiten auf dem rund 100 Meter langen Stück zwischen Deich- und Kirchstraße. Dieser Abschnitt wird grundlegend erneuert; heißt: Der vorhandene  Aufbau  wird  abgetragen,  der  Oberbau  der  Straße  neu  hergestellt.  Diese Erneuerung umfasst die Fahrbahn und auch die Gehwege. Doch das ist nicht alles: Die Servicebetriebe Neuwied nehmen eine umfassende Erneuerung der Versorgungsleitungen von Gas, Strom und Wasser vor, um so langfristig die Versorgungssicherheit zu gewährleisten.

Während der Baumaßnahme wird der betroffene Teil der Marktstraße voll gesperrt. Die Kreuzung Marktstraße/Rheinstraße ist während der gesamten Zeit nicht befahrbar. Der Verkehr kann aber sowohl über die Kreuzung Kirchstraße als auch über die Deichstraße fließen.

In den Planungen zur Sanierung  kommt auch der Biodiversitätsgedanke nicht zu kurz: Für eine Begrünung des Areals werden einige Flächen vorgehalten. Außerdem steht eine Erneuerung der Straßenbeleuchtung auf dem Programm, so dass nach Ende der Arbeiten auch dieser Teil der Marktstraße in neuem Licht erscheint.

Weitere Informationen zu den Sanierungsarbeiten finden sich auf der städtischen Homepage unter https://www.neuwied.de/8411.html