Donnerstag, 23. September 2021

Letztes Update:09:18:20 AM GMT

region-rhein.de

Generationenwechsel in der städtischen Musikschule

Drucken

Ruhestand: Sechs Lehrkräfte verabschiedet – Neue Dozenten

An der Musikschule der Stadt Neuwied gibt es zum nächsten Schuljahr einige personelle Veränderungen. Sechs Kolleginnen und Kollegen, die teilweise schon seit der Gründung der Musikschule im Jahr 1973 hier unterrichten, verabschieden sich in den Ruhestand. Martin Geiger, der Leiter der Musikschule, dankte allen Lehrenden für ihr großes Engagement.

Beatrice Borm-Bürgstein unterrichtete seit Beginn vor 48 Jahren das Instrument Gitarre. Ihr verdanken Generationen von Schülerinnen und Schülern ihre musikalische Ausbildung. Gleiches gilt für ihren Kollegen Karl-Heinz Singer, der mehr als 20 Jahre auch noch zusätzlich an der E-Gitarre ausbildete. Ihr 40-jähriges Dienstjubiläum kann im August Christel Voigt feiern. Gerhard Flöck, der damalige Musikschulleiter, stellte sie 1981 als Klavierpädagogin ein. Zusätzlich zum Klavierunterricht hielt Voigt zahlreiche musikalische Vorträge mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten in Seniorenheimen. Ihre lebendige Art, die Themen zu präsentieren, und das Einbeziehen der Bewohner mit Gesang in ihre Vorträge waren stets ein Garant für einen gelungenen Vormittag. Zudem freuten sich die Bewohnerinnen der Alten Glaserei auf die monatlichen Singnachmittage.

Ebenfalls auf mehr als 30 Jahre Unterrichtstätigkeit blickt Eberhard Hohn als Dozent für Heimorgel und später für Keyboard zurück. Neben seiner Tätigkeit als Organist und Chorleiter war ihm die musikalische Nachwuchsförderung ein persönliches Anliegen. Als Lehrkraft für Blockflöte und Querflöte verlässt Mechthild Palberg die Musikschule der Stadt Neuwied. Jahrzehntelang ist sie selber als Musikerin tätig, in unzähligen Konzerten trat und tritt sie kammermusikalisch oder solistisch auf. Diese Erfahrungen ließ sie in ihren Unterricht einfließen und begeisterte so für ein lebendiges Musizieren. Einen weiteren personellen Verlust verzeichnet die Musikschule im Bereich der Elementaren Musikpädagogik. Sabina Süs stellt sich anderen neuen Herausforderungen und Aufgaben. Mehr als sechs Jahre begleitete sie musikalisch Kinder ab einem Alter von zwei Jahren mit deren Eltern und legte somit den frühen Grundstein für Musik.

Um den Schülerinnen und Schülern der genannten Lehrer weiterhin eine gute instrumentale Ausbildung zu geben, verstärken neue junge Dozenten das Kollegium der Musikschule. Attila Endreffy studierte Orgel und Klavier in Szeged, Ungarn. Er unterrichtet Kinder ab fünf Jahren am Klavier. Für die Gitarrenschüler hat die Musikschule Tim Beckmann und Arlo Everling gewinnen können. Die jungen Kollegen unterrichten beide klassische Gitarre, Everling darüber hinaus auch E-Gitarre und E-Bass. Sandra Kluge, die nach einer Pause wieder an der Musikschule anfängt, übernimmt an drei Nachmittagen die musikalische Nachwuchsarbeit bei den Zwei- bis Sechsjährigen.

Teilweise bei den neuen, aber auch bei den bleibenden Lehrkräften sind nach den Sommerferien ab September noch einige Plätze frei. Mit ausgebildeten Musikpädagogen bietet die Musikschule der Stadt Neuwied qualitativen Unterricht für jedes Alter und fast jedes Instrument an. Entsprechende Informationen sind unter www.musikschule-neuwied.de abrufbar. Für persönliche Beratung ist die Musikschule telefonisch unter 02631 802 55 19 erreichbar.