Freitag, 22. Februar 2019

Letztes Update:06:04:23 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Monatliches Dierdorfer Bürgertreffen der AfD

Drucken

Dierdorf. Der Kreisverband der Alternative für Deutschland (AfD) lädt alle Mitglieder und alle interessierten Bürger zum offenen Bürgertreffen am Freitag, den 21. September, nach Dierdorf ein. Als Gastgeberin begrüßt Sie für den Kreisverband Neuwied die Beisitzerin im Kreisvorstand Gerlinde Seidel. Sie informiert über die politischen Ziele der AfD und über die Aktivitäten des AfD-Kreisverbandes Neuwied.

Den genauen Veranstaltungsort können Interessenten via E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. mit Namen und Telefonnummer oder unter 0171-5013098 erfragen. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr und der Eintritt ist kostenfrei.

Meine Heimat – Unsere Zukunft

Drucken

Puderbach. Landlust oder Landfrust? Wie geht es den Menschen in den ländlichen Gegenden im Landkreis Neuwied. Bei der Dialogreihe „Meine Heimat - Unsere Zukunft „  dreht sich alles um die Anliegen für ein gutes Leben auf dem Land in Rheinland-Pfalz.

Wir möchten hören, was Sie vor Ort bewegt und was wir für Sie tun können. Was läuft gut? Wo werden Verbesserungen gewünscht? Daher möchten Fredi Winter, MdL gemeinsam mit dem SPD Ortsverein Verbandsgemeinde Puderbach mit den

Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen und laden zum Austausch an einen Informationstand am Freitag, den 14. September 2018 in der Zeit von 15.00 bis 17.00 Uhr am Lidl Parkplatz, Urbacher Str. L264 in Puderbach ein.

B 42, Ausbau Leubsdorf – Wallen, Beginn der Bauarbeiten

Drucken

Im Auftrag des Landesbetriebes Mobilität Cochem- Koblenz wird ab Anfang September 2018 die Bundesstraße 42 bei Leubsdorf ausgebaut.

Neben den vorgesehenen Fahrbahnverbreitungen wird in die Bundesstraße auch eine Linksabbiegespur eingebaut, die zukünftig ein gefahrloses Einfahren in die Ortslage Leubsdorf aus Richtung Linz ermöglicht.

Die Arbeiten beginnen mit dem Bau der Linksabbiegespur am 3. September, ab diesem Zeitpunkt ist mit Beeinträchtigungen zu rechnen. Die Baumaßnahme wird in verschiedenen Bauphasen durchgeführt, in denen es auch zu Verkehrsregelungen mit Ampelanlagen kommen wird.

Für die Fußgänger und Radfahrer, die den Haltepunkt der DB- Strecke in Richtung Neuwied sowie die Bushaltestellen an der B 42 erreichen möchten, werden im Laufe der Baumaßnahme provisorische Rampen und Zugänge errichtet. Mit dem baulichen Fortgang werden auch Verlegungen der Bushaltestellen sowie Fußgängerampeln zur Überquerung der Bundesstraße erforderlich.

Bei planmäßigem Verlauf werden die Bauarbeiten etwa 18 Monate in Anspruch nehmen.

Der LBM Cochem- Koblenz bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die mit der Maßnahme verbundenen Einschränkungen.

Mit dieser Maßnahme wird die verkehrliche Infrastruktur im Kreis Neuwied weiter verbessert und die Verkehrssicherheit wesentlich erhöht.

Französisch am Vormittag

Drucken

Bendorf.  Für Teilnehmer mit guten Basiskenntnissen beginnt am Dienstag, 11. September, von 10.45 bis 12.15 Uhr der Kurs „Französisch am Vormittag (A2 GER)“, der 15 Termine umfasst. Das Motto lautet hier: Wiederholen, Festigen, Praktizieren. Auch wenn man eine Frankreichreise plant, kann man hier Gelegenheit finden, „eingerostete“ Französischkenntnisse aufzufrischen und zu erweitern. Die praktischen Übungen orientieren sich an Alltagssituationen. Sprechen und Zuhören stehen dabei im Vordergrund. Die Kursgebühr beträgt 78 Euro.

Nähere Informationen und Anmeldung bei der Volkshochschule Bendorf unter Tel. 02622 703-158, per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder unter www.vhs-bendorf.de.

Deutsch als Fremdsprache (B1.2 GER)

Bendorf.  Für Fortgeschrittene, die ihre Sprach- und Schreibfähigkeiten weiter verbessern wollen, bietet die VHS Bendorf den Kurs „Deutsch als Fremdsprache (B1.2 GER) an. Die Schwerpunkte legt Kursleiterin Emiliya Hoock auf das Systematisieren und Festigen der Grammatik und die Erweiterung des Wortschatzes. Außerdem sollen die Teilnehmer referieren und zu einem bestimmten Thema schreiben können.

Der Kurs findet ab Donnerstag, 13. September, in 31 Einheiten statt, immer donnerstags von 16.20 Uhr bis 17.50 Uhr und samstags von 13.30 Uhr bis 15 Uhr. Die Kursgebühr beträgt 161,20 Euro.

Niederländisch für Fortgeschrittene

Bendorf.  Ab Dienstag, 11. September, 18.30 Uhr können Interessenten mit guten Basiskenntnissen ihre Fähigkeiten beim VHS-Kurs „Niederländisch für Fortgeschrittene (A2 GER)“ auch mit Hilfe von Zeitungs- und Onlinetexten vertiefen und ihren Wortschatz erweitern. Ziel des Kurses ist es, einfache Alltagsgespräche führen zu können, Zeitungen lesen und unbekannte Texte im Allgemeinen verstehen zu können.

Der Kurs findet an fünfzehn Abenden statt. Die Kursgebühr beträgt 78 Euro.

Nähere Informationen bei der Volkshochschule Bendorf unter Tel. 02622 703-158 per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder online unter www.vhs-bendorf.de

Spanisch für Interessenten mit geringen Kenntnissen (A1 GER)

Bendorf.  Wer den Kurs „Spanisch nicht nur für die Reise“ hinter sich hat oder vor langer Zeit einen Spanisch-Grundkurs belegt hat, kann beim Kurs „Spanisch für Interessenten mit geringen Kenntnissen“ (A1 GER) der VHS Bendorf seine Kenntnisse erweitern. Mit Kursleiterin Pamela Klar frischen die Teilnehmer das erworbene Grundgerüst auf, bauen es aus und lernen dabei, u.a. eine Stadt zu beschreiben, nach dem Weg zu fragen, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen, Lebensmittel einzukaufen oder etwas im Restaurant zu bestellen.

Der Kurs startet am Donnerstag, 13. September, 19.15 Uhr und findet an 13 Terminen statt. Die Kursgebühr beträgt 67,60 Euro.

Nähere Informationen bei der Volkshochschule Bendorf unter Tel. 02622 703-158 per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder online unter www.vhs-bendorf.de

Tag des offenen Denkmals in Bendorf

Drucken

Freier Eintritt bei vielen Sehenswürdigkeiten

Bendorf.  Am Tag des offenen Denkmals, Sonntag, 9. September, öffnen historische Bauten unter dem Motto „Entdecken, was uns verbindet“ ihre Tore für Kultur- und Geschichtsfans. Auch der Kulturpark Sayn ist mit seinen vielseitigen Sehenswürdigkeiten vertreten.

So wird auf der Sayner Hütte die eiserne Geschichte des Denkmalareals bei öffentlichen Führungen wieder lebendig. Die Rundgänge finden von 11 bis 16 Uhr stündlich statt und bringen interessierten Gästen die beinahe 250-jährige Historie des Industriedenkmals von europäischem Rang näher. Die 1830 vollendete Gießhalle war Vorreiter für den Bau von Bahnhöfen oder des weltbekannten Kristallpalastes in London.

Einen etwas anderen Rundgang bietet die Themenführung „Zeitgeister“ um 15 Uhr. Die Teilnehmer erfahren überraschende Zusammenhänge zwischen der Geschichte Europas und der Entwicklungsgeschichte der Sayner Hütte. Was hat Napoleon mit dem Industriedenkmal zu tun?

Die Stiftung Sayner Hütte öffnet die Tore des Denkmalareals von 10 bis 18 Uhr. Neben den kostenlosen Führungen dürfen sich die Besucher auf Schaugießen von und mit Maschinenbaumeister Volker Allexi freuen. Beim „Hüttenfest“ des Freundeskreises Sayner Hütte gibt es von 11 bis 16 Uhr Kaffee und Kuchen.

Natürlich lohnt sich auch ein Besuch im Schloss Sayn. Das dort ansässige Rheinische Eisenkunstgussmuseum mit seiner aktuellen Ausstellung „Preußens schwarzer Glanz“ hat von 10 bis 18 Uhr bei normalem Eintritt geöffnet. Auf Anfrage können einzelne Gruppen auch die fürstlichen Salons besichtigen oder sich von Alexander Fürst zu Sayn-Wittgenstein-Sayn persönlich durch das Schloss führen lassen. Um 15 und 16 Uhr spricht er bei kostenlosen Führungen über seine Vorfahrin „Fürstin Leonilla (1816-1918) – Eine Europäerin in Sayn“. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt - Anfragen bei Katharina Jasper, Tel.: 02622 / 9024-0, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Die im 12. Jahrhundert erbaute Burg Sayn öffnet ihre Türen ebenfalls von 10 bis 18 Uhr. Interessierte Besucher können sich mit Ritter Hermann über die bewegte Geschichte des Denkmals unterhalten.

Inmitten des historischen Alt-Sayn klappert am rauschenden Brexbach die Hein's Mühle. Sie ist von 11 bis 17 Uhr zugänglich. Bei Interesse werden von 14 bis 17 Uhr Führungen durch den Förderverein angeboten.

Von 10 bis 18 Uhr können Besucher außerdem die Abtei Sayn besichtigen. Dort wird eine Ausstellung in der Prälatur eröffnet, welche vor 300 Jahren erbaut wurde. Präsentiert werden sakrale Kunst, Messgewänder, historische Urkunden und Bücher. Dietrich Schabow und Jürgen Mosen vom Förderkreis bieten außerdem um 11, 13 und 15 Uhr Führungen an.

Der Römerturm am UNESCO Welterbe Limes im Bendorfer Stadtwald ist ein beliebtes Ziel für Wanderer und geschichtsinteressiertes Publikum. Am 9. September ist er von ebenfalls von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Susanne Syré ist vor Ort und lädt von 14 bis 17 Uhr, als Tavernenwirtin Silvana Sylvestra ein, die Welt der Römer kennenzulernen.

Neben den Denkmälern in Sayn kann am Tag des offenen Denkmals übrigens auch die Bendorfer Doppelkirche St. Medardus besichtigt werden. In wohl einmaliger Konstellation sind hier die evangelische und die katholische Kirche unter einem Dach vereint.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL