Samstag, 23. Oktober 2021

Letztes Update:11:59:23 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Bürgerbeteiligung zum Haushaltsplan

Drucken

„Ideen für Bendorf“ gesucht

Bendorf. Ideen für neue Investitionsschwerpunkte, Kritik und Anregungen, aber auch Sparvorschläge – das erhofft sich die Stadtverwaltung Bendorf von der Bürgerbeteiligung zum Haushaltsplan 2020.

Seit 2016 bietet die Stadt ihren Einwohnern die Möglichkeit, vor der Verabschiedung des Haushalts durch den Stadtrat über Einnahmen und Ausgaben mitzubestimmen.

Ab Montag, 2. Dezember, liegt der Entwurf der Haushaltssatzung für das Jahr 2020 mit dem Haushaltsplan und seinen Anlagen während der Dienststunden – montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 12 Uhr und montags bis donnerstags von 14 Uhr bis 16 Uhr im Dienstgebäude III, Untere Rheinau 60, Zimmer 313 aus oder kann auf der Homepage der Stadt unter www.bendorf.de/verwaltung-rat/haushalt-im-netz/ eingesehen werden.

Interessierte Bürger haben die Möglichkeit, bis Montag, 16. Dezember, Vorschläge schriftlich oder zur Niederschrift bei der Stadtverwaltung Bendorf, Im Stadtpark 1-2, 56170 Bendorf einzureichen oder das Webformular „Ideen für Bendorf“ auf der städtischen Homepage zu nutzen.

Bendorfer Seniorenbeirat nimmt Arbeit auf

Drucken

Manfred Hendrichs neuer Vorsitzender

Bendorf. Jetzt kann die Arbeit losgehen: In seiner ersten Sitzung am 25. November hat sich der neue Seniorenbeirat der Stadt Bendorf konstituiert.

Unter Leitung des Ersten Beigeordneten Bernhard Wiemer wählten die Anwesenden in geheimer Wahl Manfred Hendrichs zum Vorsitzenden und Gaby Zils zur stellvertretenden Vorsitzenden.

Dem Beirat gehören fünf ordentliche und zwei stellvertretende Mitglieder an, die auf Vorschlag der Träger von Senioreneinrichtungen bzw. Seniorenverbände in Bendorf berufen wurden.

Mit dabei sind Werner Kroneberger (SPD), Rita Rehfisch (AWO-Seniorenheim), Manfred Hendrichs (CDU), Kätheliese Simon (AWO-OV Bendorf), Resi Bendel (DGB), Ulrike Matz (Katholisches Pfarramt St. Medard) und Gaby Zils (Seniorenstammtisch Stromberg).

Das Gremium hat sich für 2020 bereits viel vorgenommen und will sein Jahresprogramm noch in einer Dezembersitzung beschließen.

Revierübergreifende Bewegungsjagd im Rhein-Lahn-Dreieck

Drucken
Im Bereich des Rhein-Lahn-Dreiecks kommt es seit einigen Jahren zu Beschwerden wegen Schäden durch Schwarzwild, die sich bis in die Wohngebiete hinein erstrecken. Trotz intensiver Bemühungen der örtlichen Jäger und beachtlichen Abschusszahlen drängen die Wildschweine erneut bis in die Wohngebiete vor. Am stärksten betroffen sind die rechtsrheinischen Stadtteile der Stadt Koblenz.

Eine effektive Bejagung der Wildschweine ist nur großflächig möglich. Daher beteiligen sich an der revierübergreifenden Jagd am Samstag, 30. November 2019 außer den Jagdrevieren der Stadt Koblenz auch das Forstamt Neuhäusel und zahlreiche angrenzende Reviere. Es werden in fast allen Revieren auch Hundemeuten eingesetzt, die das Schwarzwild in Bewegung bringen sollen. 
Deshalb sollten die Feld-, Flur- und Waldbereiche dieser Reviere an dem Tag, in der Zeit von 09.00 Uhr bis 15.00 Uhr nicht betreten werden, so dass der Ablauf dieser Jagd nicht erschwert wird.
Absperrungen und Hinweisschilder sin in den jeweiligen Revieren aufgestellt und sollten beachtet werden.

K 119 am 01.12.2019 voll gesperrt

Drucken

Am Sonntag, 01.12.2019 zwischen 9 und 14 Uhr findet eine Gemeinschaftsjagd zur  Reduzierung des Schwarzwildvorkommens statt. Während diesem Zeitraum wird aus Gründen der Verkehrssicherheit die K 119 auf der freien Strecke zwischen Stebach und Giershofen vorsorglich voll gesperrt. Die Umleitungsstrecke über Großmaischeid (K 120) wird entsprechend ausgeschildert.

Schmuckstück im Herzen der Linzer Altstadt löst Landleben ab

Drucken

Linz am Rhein, 05.11.2019.

Seit Anfang August ist Schmuckstück - Schmuck, Design und Accessoires in der Rheinstr. 22 zu finden und das ist auch genau der passende Titel für das Geschäft. Die bisherige Inhaberin des „Landleben“ Heike Miczka führt nun das Geschäft mit Iwona Kügler als „Schmuckstück – Schmuck, Design, Accessoires“ fort.

50 Quadratmeter groß, freundlich und mit dem typischen Altstadtflair bestückt, empfängt Schmuckstück seine Kunden aus der Region sowie die zahlreichen Besucher der historischen Linzer Altstadt. In angenehmer Atmosphäre kann man dort eine ungewöhnliche Produkt-Palette finden wie Schmuckes für Sie und Ihn, Schmuckes für das Haus und den Garten. Eine kleine Auswahl an süßem und salzigem Lakritz aus der Süßholzwurzel bildet den Startschuss für Schmuckes für den Gaumen, welches im kommenden Jahr ausgebaut werden wird.

Neben Schmuck und Karten aus dem eigenen Atelier werden im Schmuckstück Illustrationen und Objekte regionaler Künstler angeboten. Immer mit dem Anspruch Design und Nachhaltigkeit zu verbinden.

Handgefertigter Schmuck aus Edel- und Halbedelsteinen, Glasperlen sowie Leder wird durch klassischen Silberschmuck mit und ohne Edelsteinen ergänzt. Deko aus Edelrost, saisonale Deko, hochwertige Halstücher und viele weitere Geschenkideen können vor Ort und zukünftig auch online erworben werden. Halsketten, Armbänder und Ohrringe werden in der eigenen Werkstatt mit viel Kreativität und Liebe zum Detail designt und geperlt. Auf Wunsch werden die Schmuckstücke auch individuell maßgefertigt.

Im Dezember zum Linzer Weihnachtsmarkt hält das „Schmuckstück“ einen besonderen Adventskalender für die Kunden bereit und für das kommende Jahr haben die beiden Inhaberinnen noch jede Menge Ideen, das Schmuckstück in der Region als ein solches zu etablieren.

Rheinstr. 22, 53545 Linz, Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 10:00 bis 18:00 Uhr, Samstag bis 16:00 Uhr

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL