Montag, 19. August 2019

Letztes Update:07:37:52 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Lions Club Rhein-Wied unterstützt junge Sanitäter

Drucken

Vettelschoß – Der LC Rhein-Wied überreichte anlässlich einer Jugendgruppenstunde eine großzügige Spende an das Jugendrotkreuz Ortsgruppe Vettelschoß, St. Katharinen, Windhagen. Diese Spende resultierte aus der Aktion „Knack´ die Goldnuss“, mit der sich der Club bereits zum zweiten Mal bei der diesjährigen Gewerbeschau der ISR e.V. präsentierte. „Wir hatten von Seiten der Besucher regen Zulauf und konnten dadurch unser Spendenergebnis im Vergleich zum letzten Mal noch deutlich steigern“, so der Vorsitzende des Fördervereins des LC Rhein-Wied, Hellmuth Buhr. Aus dem Erlös dieser Aktion konnte nun die Spende an das Jugendrotkreuz des DRK Vettelschoß, St. Katharinen, Windhagen überreicht werden. Der Vizepräsident des Lions Clubs, Viktor Schicker, erläuterte die Verwendung des Spendenzwecks: „Es ist uns ein Anliegen, sowohl das ehrenamtliche Engagement der Gruppenleiter sowie der Kinder und Jugendlichen in den beiden Gruppen zu unterstützen.“  Die Begeisterung bei allen Beteiligten war groß, als das Geheimnis um die Höhe der Spende gelüftet wurde: Insgesamt € 1.000,00 erhielten die Mitglieder des Jugendrotzkreuzes für ihre Arbeit. Gruppenleiterin Christina Reents freute sich sichtlich: „Mit diesem Betrag können wir Materialien für unsere Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen anschaffen und auch einen Ausflug mit unseren beiden Gruppen organisieren, den sich die Kids redlich verdient haben.“ Mit großem Erfolg nehmen die Kinder und Jugendlichen vom JRK Vettelschoß, St. Katharinen, Windhagen seit Jahren an Wettbewerben des JRK auf Kreis-, Landes- und Bundesebene teil. Zahlreiche Auszeichnungen und Pokale, die den Vertretern des LC Rhein-Wied stolz präsentiert wurden, zeugen davon. Hierbei wird das Wissen aus den Bereichen Erste Hilfe, Rot-Kreuz-Wissen, sozialem Engagement und anderen Bereichen getestet. „Es beeindruckt mich sehr, welch´ erfolgreiche Arbeit hier im JRK geleistet wird und freue mich, dass wir hier einen Beitrag zur weiteren Jugendarbeit leisten können“, so Lions-Mitglied Frank Schmickler. Der Vorsitzende des DRK Ortsgruppe Vettelschoß, St. Katharinen, Windhagen, Falk Schneider, freute sich darüber, dass das ehrenamtliche Engagement, das in vielen Bereichen der Gesellschaft immer weniger Zuspruch findet, auf diese Weise vom Lions Club honoriert wurde.

Schüler aus Yzeure zu Besuch

Drucken

Bendorf. An der Bendorfer Karl-Fries-Realschule plus freute man sich in der dritten Maiwoche über Besuch aus der französischen Partnerstadt Yzeure. Schülerinnen und Schüler des Collège François Villon in Yzeure waren zu Gast am Mittelrhein.

Am Montagmorgen wurden die Jugendlichen gemeinsam mit ihren Lehrern und Vertretern des Freundeskreises Bendorf-Yzeure im Rathaus von Bürgermeister Michael Kessler willkommen geheißen. Im großen Saal stand ein kleines Frühstück mit Schokocroissants und Getränken auf dem Programm.

Michael Kessler begrüßte die Gäste aus der Partnerstadt auf Französisch und hob die Wichtigkeit von Völkerverständigung und Austausch für ein friedliches Europa hervor.

Sommerferienbetreuung für Grundschulkinder

Drucken

Anmeldung bis 14. Juni möglich

Bendorf. Auch in diesem Jahr bietet die Stadt Bendorf in den Sommerferien eine Betreuung von Grundschulkindern an.

Die Ferienfreizeit findet in der fünften und sechsten Sommerferienwoche vom 29. Juli bis 2. August und vom 5. August bis 9. August, täglich von 7:30 Uhr bis 16:30 Uhr im Pfadfinderlager im Brexbachtal statt.

Das Angebot richtet sich an Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren, vorrangig berücksichtigt werden Kinder, die auf Betreuung angewiesen sind - deren Eltern/-teil berufstätig sind/ist.

Das Brexbachtal bietet tolle Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Geplant sind Aktivitäten rund um die Themen Wald, Wasser und Umwelt.

Die Kosten belaufen sich auf 90 Euro für eine Woche (80 Euro pro Geschwisterkind). Für zwei Wochen zahlt man 170 Euro (150 Euro pro Geschwisterkind). Im Preis enthalten sind Mittagessen, Snack, Getränke und Programm.

Bei entsprechender Leistungsberechtigung ist die Kostenübernahme mit einem vorab zu stellenden Antrag auf Leistungen auf Bildung und Teilhabe möglich.

Anmeldeschluss ist Freitag, 14. Juni. Anmeldeformulare können unter www.bendorf.de/stadt-buerger/aktuelles/ heruntergeladen werden.

Weitere Informationen gibt es bei der Stadtverwaltung Bendorf, Jugendpflege, Anita Bonk, Tel. 02622/703 161, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Hochschule Koblenz

Drucken

5. Gesundheitstag an der Hochschule Koblenz mit interessanten Vorträgen und weiteren Angeboten

REMAGEN. Gesundheitstage haben an der Hochschule Koblenz inzwischen fast Tradition: Der 5. Gesundheitstag unter dem Motto "fit for life!" findet dieses Jahr am Mittwoch, 22. Mai 2019, von 11:30 Uhr bis 17:00 Uhr am RheinAhrCampus in Remagen in der Joseph-Rovan-Allee 2 statt. Organisiert hat diese Veranstaltung der Arbeitskreis „Gesunde Hochschule“ der Hochschule Koblenz im Rahmen der Personalentwicklung und der Gesundheitsförderung. Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein vielfältiges Angebot rund um das Thema Gesundheit. Der Eintritt ist frei.

Ein besonderes Highlight ist der Vortrag des Chefarztes der Allgemein- und Viszeralchirurgie des Verbundkrankenhauses Linz-Remagen, Dr. Temur Parulava. Kann unser Lebensstil die Entstehung und den Krankheitsverlauf von Krebs beeinflussen? Um 16:00 Uhr berichtet Dr. Temur Parulava in einem spannenden Vortrag in Raum F 125 über die neuesten Entwicklungen in diesem Bereich.

Darüber hinaus können sich Besucherinnen und Besucher über das diesjährige Abschlussevent freuen. Die inzwischen in ganz Deutschland bekannte Kabarettistin und Comedian Andrea Volk wird ab 17:00 Uhr im Audimax mit dem Programm „Feier-Abend! Büro und Bekloppte" auf humoristische Weise gesundheitsrelevante Themen aus Büroalltag und Arbeitswelt aufgreifen.

Weitere Informationen zum Gesundheitstag sind auf der Homepage der Hochschule Koblenz abrufbar unter www.hs-koblenz.de/Gesundheitstag.

Jedem Sayn Tal 2019

Drucken

Raderlebnistag für die ganze Familie am 16. Juni

Bendorf-Sayn. Am Sonntag, 16. Juni, erleben Radfahrer, Inlineskater und Wanderer die reizvolle Landschaft entlang des Saynbachs wieder einmal autofrei.

Beim 26. Raderlebnistag „Jedem Sayn Tal“ kann die Route von Sayn über Isenburg, Kausen, Breitenau, Deesen, Ellenhausen nach Selters zwischen 10 und 18 Uhr ungestört erobert werden, die Straßen sind von 9 bis 19 Uhr für den motorisierten Verkehr voll gesperrt. Alle beteiligten Orte entlang der 25 km langen Strecke bieten in ihren Aktionszonen eine bunte Mischung aus Spiel, Sport, Spaß und kulinarischen Genüssen.

Offiziell eröffnet wird die Veranstaltung in diesem Jahr in Bendorf-Sayn. Um 10 Uhr geben die Bürgermeister Michael Kessler (Bendorf), Klaus Müller (VG Selters), Michael Merz (VG Ransbach-Baumbach) und Horst Rasbach (VG Dierdorf) den  Startschuss.

Der Biergarten „Sayner Scheune“ sorgt mit zünftigen Speisen und Getränken für Genuss, das Funkencorps Sayn tischt hausgemachten Kaffee und Kuchen auf. Von 12 bis 16 Uhr gibt es musikalische Unterhaltung vom Musikverein Stromberg. Das B & B Funconcept bietet Kinderschminken und Luftballonmodellage an, die Polizei ist mit einem Sicherheitsmobil vor Ort. Die Bendorfer Touristinfo informiert über den Stadtteil Sayn und seine Sehenswürdigkeiten, von denen man viele auch am 16. Juni erkunden kann.

Das Schloss Sayn mit Rheinischem Eisenkunstguss-Museum, der Garten der Schmetterlinge, der Kletterwald Sayn und das Denkmalareal Sayner Hütte sind geöffnet.

Entlang des Saynbachs führt der Weg nach Isenburg. Hier lockt leckeres Essen aus der Feldküche, Bratwurst aus der Riesenpfanne und Pommes, Kaffee und Kuchen sowie eine Hüpfburg für Kinder. Fahrrad Franz steht mit einem Reparaturservice bei Pannen bereit, die VG Dierdorf und der Naturpark Rhein-Westerwald sind mit Infoständen vertreten.

In Kausen spielt die Rentner-Band und zur Mittagszeit gibt es den köstlichen Kausener Deppekuchen sowie weitere Speisen und Getränke.

Die nächste Station ist Breitenau. Hier finden hungrige und durstige Radler an der Kreuzung Im Sayntal/Ecke Hauptstraße den Imbiss der Familie Spang.

In Deesen präsentiert die Chorgemeinschaft „Haiderbach“ ein buntes Programm mit Live-Musik, Kinderbelustigung, Getränken und Speisen. In der Lindenbergstraße servieren die Angelfreunde Haiderbach Forellen und Fischgerichte, im Hof Gassen gibt es erfrischendes Softeis von Ludwig Freisberg.

Auf dem Dorfplatz unter der Kastanie in Ellenhausen bietet die Ortsgemeinde heißen Fleischkäse, Kaffee, Kuchen und Getränke an. Kinder können basteln und Erwachsene im Geschenkelädchen Leonhardt stöbern.

Nach 25 Genusskilometern - am Ziel in Selters, lädt der reich mit Ständen bestückte Marktplatz mit einem bunten Programm zum Verweilen ein. Morgens haben Radler die Möglichkeit, um 9.30 Uhr am ökumenischen Fahrradgottesdienst mit anschließender Fahrradsegnung teilzunehmen. Um 11.30 Uhr beginnt ein attraktives Bühnenprogramm und ab 13 Uhr sind auch die Geschäfte geöffnet. Im Bierpavillon gibt es allerlei Köstlichkeiten – von Reibekuchen über Steaks bis hin zu asiatischen Gerichten und Crêpes.

Die Sicherheit entlang der Strecke ist auch in diesem Jahr durch den Einsatz von Rettungsdiensten, Feuerwehr, Polizei und Ordnungsdiensten gewährleistet. Auch wenn es in den letzten Jahren glücklicherweise nur selten zu Unfällen gekommen ist, werden die Teilnehmer zur eigenen Sicherheit gebeten, Helme zu tragen.

Ausreichende Parkmöglichkeiten sind in Bendorf, Sayn und Selters vorhanden.

Alle Höhepunkte und Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke sind in einem Flyer zu finden, der in den Tourist-Informationen der Veranstalter oder als Download im Internet unter
www.jedem-sayn-tal.de erhältlich ist.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL