Freitag, 03. Juli 2020

Letztes Update:09:55:49 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Kita Casa Feliz in Rheinbrohl am Mittwoch wieder geöffnet

Drucken

Es gibt in diesen, von Corona und Masern gejagten Zeit doch auch einmal positive Meldungen:

Ein in der Kindertagesstätte Casa Feliz, Dr. Josef-Horbach-Str. 2 in 56598 Rheinbrohl  untersuchter Verdachtsfall auf Masern erbrachte einen negativen Befund. Die Einrichtung Casa Feliz wird daher laut Mitteilung der Verbandsgemeindeverwaltung Bad Hönningen am morgigen Mittwoch wieder geöffnet.

 

Masernverdacht in Bad Hönningen bestätigt

Drucken
Ein vor wenigen Tagen in Bad Hönningen gemeldeter Masernverdacht wurde nun bestätigt. Dies teilte das Kreisgesundheitsamt Neuwied am Abend mit.

Die erkrankte Person besuchte mehrfach Karnevalsveranstaltungen, u.a. in der Bad Hönninger Sprudelhalle. Das Kreisgesundheitsamt bittet Personen, die diese Veranstaltungen besucht haben und nach 1970 geboren sind und keinen Impfschutz für Masern besitzen (zweimalige Impfung oder durchlebte Erkrankung) sich bei der Hotline des Gesundheitsamtes zu melden. Jeder, der mögliche Symptome einer Maserninfektion aufweist, sollte seinen Arzt telefonisch kontaktieren.

Die Hotline des Gesundheitsamtes ist unter der Rufnummer  02631 803 888 (samstags und sonntags 10-16 Uhr, montags ab 8 Uhr ) erreichbar.

Kreis Neuwied und Krankenhaus Linz am Rhein bestätigen Corona-Fall

Drucken

Bei einer Person, die wegen eines fieberhaften Infektes am 04.03.2020 im Krankenhaus Linz stationär aufgenommen wurde, hat sich eine Covid-19-Erkrankung bestätigt. Dies teile die Kreisverwaltung Neuwied am Sonntag mit.

Die erkrankte Person war nicht aus einem Risikogebiet zurückgekehrt und hatte auch keinen bestätigten Kontakt zu einer anderen erkrankten Person. Sie fiel daher nicht in eine Risikogruppe gemäß den Vorgaben des RKI (Robert-Koch-Institut).

Die erkrankte Person war bereits seit der stationären Aufnahme wegen des Verdachts auf Influenza (Grippe) in Isolation. Im Verlauf erfolgte eine Corona-Diagnostik als differenzialdiagnostische Abklärung. Der Befund ging am Abend des 07.03.2020 ein. Alle Maßnahmen gemäß RKI-Richtlinie wurden eingeleitet. Der Gesundheitszustand der erkrankten Person ist stabil.

Nun laufen seitens des Krankenhauses in Absprache mit der örtlichen Gesundheitsbehörde die Ermittlungen. Kontaktpersonen werden derzeit kontaktiert, untersucht und ggf. in Quarantäne genommen. Aktuell ist der Betrieb des Krankenhauses nicht eingeschränkt. Alle Sicherungsmaßnahmen werden umgesetzt. Krankenhausleitung und Kreisgesundheitsamt sind in ständigem Austausch.

Josef Rüddel unterstützt Vereine mit Jugendarbeit

Drucken

„Das war eine sehr schöne und mir immer in Erinnerung bleibende Verabschiedungsfeier anlässlich meines Ausscheidens als Ortsbürgermeister der Gemeinde Windhagen“, lobte Josef „Jüppchen“ Rüddel (vorne) im Hotel „4 Winden“. Zu seiner offiziellen Verabschiedung hatte der Ex-Ortschef die Bitte geäußert, anstelle von Sachgeschenken lieber Geldpräsente für gute Zwecke zu spenden. So kam eine Gesamtsumme in Höhe von 5.435 Euro zusammen. Mit diesem Betrag wurden jetzt zum einen sämtliche Vereine, die in der Ortsgemeinde Jugendarbeit verrichten, sowie auch „Kinder in Not“ und der „Förderverein der Kamillus-Klinik“ in Asbach unterstützt. „Engagement in der Jugendarbeit ist mir persönlich sehr wichtig. Sich heute in der Jugendarbeit engagieren heißt, auf unsere Gesellschaft von morgen Einfluss nehmen. Sie dient auch dazu, junge Menschen zu sozialem Engagement und gesellschaftlicher Mitverantwortung anzuregen. Ich bin dankbar für das großartige vielfältige ehrenamtliche Engagement für die Jugend in unserer Ortsgemeinde, die Kinder in der Welt und unsere gute ortsnahe Gesundheitsversorgung. Umso mehr freue ich mich, dass ich diese Arbeit unterstützen kann“, betonte Josef Rüddel.

Einladung zur Vorstellung des Bendorfer Ideenkinos

Drucken

Sehr geehrte Damen und Herren,

Bendorf macht sich auf den Weg zu einer Bewerbung für die Landesgartenschau 2026 und setzt dabei auf umfangreiche Bürgerbeteiligung. Das Alte Kino in der Poststraße wird für die nächste Zeit zum Ideenkino.de. Es ist die „Zukunftswerkstatt“, in der ab April viele Workshops zu Bendorfer Themen stattfinden. Hier soll gemeinsam ein Zukunftsplan entwickelt werden – mit guten Ideen zu Projekten und Maßnahmen.

Am 21./22. März informieren die Stadtverwaltung Bendorf und die Planer von Club L94/HauptwegNebenwege interessierte Bürgerinnen und Bürger über die Möglichkeiten der Mitwirkung und stellen ihr Projekt von 10 bis 20 Uhr zu jeder vollen Stunde vor.

Wir laden Sie bereits im Vorfeld herzlich ein, das Ideenkino.de kennenzulernen und sich mit den Projektverantwortlichen über erste Ergebnisse und Pläne für die LaGa-Bewerbung auszutauschen.

Tag:              Donnerstag, 12. März 2020

Zeit:              14 Uhr

Ort:            Altes Kino (Ideenkino.de)

Poststraße 10

56170 Bendorf

Gesprächspartner: Bürgermeister Michael Kessler

Werner Prümm, Leiter Fachbereich Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Kultur

Thomas Hebler, Agentur HauptwegNebenwege

Verantwortliche der Stadtverwaltung

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL