Montag, 06. Juli 2020

Letztes Update:03:39:21 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Umfassendes Programm beim Gemeindefest 60+ in Windhagen.

Drucken

Auch im Jahr 2019 waren die Windhagener der Generation 60+ am ersten Adventsamstag ins Forum Windhagen eingeladen. Moderator Lothar Köhn startete pünktlich ein umfassendes Programm, welches mit den Grußworten des Ortsbürgermeisters Martin Buchholz und des 1.Beigeordneten der Verbandsgemeinde Asbach, Markus Harf startete. Danach folgten nette Gespräch bei Kaffee und Kuchen.

Der ehemalige Bürgermeister Josef Rüddel trug sich im Beisein von Ortsbürgermeister Martin Buchholz, dem 1.Beigeordneten Hans Dieter Geiger und dem 1.Beigeordneten der Verbandsgemeinde Asbach, Markus Harf in die „Goldenen Bücher“ der Ortsgemeinde Windhagen und der Verbandsgemeinde Asbach ein.

Die Kinder der KiTa Spatzennest, die Blue Shadows, die Sternschnuppen, die Wenter Flöhe, die Dominos, das Jugendorchester der Harmonie Windhagen, Ulrich Holter mit Geschichten der Vorweihnachtszeit, die Musikfreunde Harmonie Windhagen, Axel Wehrens mit der Weihnachtsgeschichte und Helmut Wolff als Nikolaus trugen durch ihre Darbietungen zu einer kurzweiligen Veranstaltung bei, die von einem Abendessen abgerundet wurde.

Der Nikolaus bezog in diesem Jahr wieder Stellung zu der aktuellen politischen Entwicklung der Ortsgemeinde Windhagen und stellte zahlreiche Veränderungen in 2019 fest. Auch im Jahr 2019 wurden die Teilnehmer der Veranstaltung um eine Spende für die „Aktionsgruppe Kinder in Not“ gebeten. Im Rahmen der Veranstaltung wurden 300,00 Euro gesammelt, die von der Aktionsgruppe komplett an die Grundschule Nossa Senhora do Amparo in Rio de Janeiro / Brasilien weitergeleitet.

Mit dem Gemeindefest bedankt sich die Ortsgemeinde Windhagen bei der Generation 60+. Ein besonderes Dankeschön gilt den Helferinnen und Helfern der Veranstaltung.

 

17.12.2019 CDU-Ortsverband Windhagen mit neuer Leitung.

Drucken

Im Rahmen der jährlichen Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes Windhagen wurden Teile des Vorstandes neu gewählt. Neuer Vorsitzender ist Dr. Engelbert Tausch, der das Amt von Martin Buchholz übernommen hat. Martin Buchholz hatte die Position des Parteivorsitzenden zu Verfügung gestellt, da er sich komplett der Aufgabe des Ortsbürgermeisters widmen möchte.

Dr. Tausch hatte zuvor bereits die Funktion des Geschäftsführers des CDU-Ortsverbandes inne. Für diese Position wurde Tom Gauer neu gewählt. Frau Anja Könsgen wurde zur neuen Schatzmeisterin des CDU-Ortsverbandes gewählt.

Somit startet das CDU Team mit neuer Leitung ins neue Jahr 2020.

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wählen neuen Vorstand und laden ein

Drucken

Waldbreitbach - Auf der Sitzung am 17. Dezember hat der Ortsverband der Grünen Rengsdorf/Waldbreitbach seinen Vorstand neu gewählt. Zur Schriftführerin wurde Nadja Kanthak-Philippi, Informatikkauffrau aus Kurtscheid, gewählt. Michael Collins, Berufsschullehrer aus Hausen, wurde als Sprecher bestätigt und Dr. Johannes Liesenklas, Arzt aus Waldbreitbach, wurde neu als Sprecher gewählt. Der neue Vorstand bedankte sich bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern für ihr langjähriges Engagement und den hartnäckigen Einsatz für grüne Politik in der VG Rengsdorf/Waldbreitbach.

Besonders freut sich der neue Vorstand, dass auf dieser Sitzung wieder ein neues Mitglied aufgenommen wurde und damit die Grünen ihr stetiges Wachstum auch in der Verbandsgemeinde Rengsdorf/Waldbreitbach weiter fortsetzen.

Sozialverträglicher Klima-, Natur- und Artenschutz, eine deutliche Verkehrswende sowie die Optimierung der Gesundheitsversorgung sind zentrale politische Anliegen des neuen Vorstands für ihre zweijährige Amtszeit. Auch die Gewinnung von neuen Grünen vor Ort steht auf der Agenda.

Das nächste Treffen des Ortsverbandes findet am Dienstag, 04.02.2020 um 19:30 Uhr im Hotel Restaurant Waldterrasse (Nonnenley 7, 56579 Rengsdorf) statt. Interessierte sind herzlich dazu eingeladen.

Naspa übergibt 14.500 Euro an 33 gemeinnützige Einrichtungen und Vereine im Westerwald

Drucken

20. Dezember 2019. In Anerkennung der vielfältigen Leistungen von Menschen aus der Region übergibt die Nassauische Sparkasse (Naspa) wieder Gelder aus ihrem PS-Los-Fördertopf an 33 gemeinnützige Einrichtungen und Vereine im Westerwald. 14.500 Euro haben deren Vertreterinnen und Vertreter aus den Händen von Naspa-Direktor Stefan Hartmann, Leiter Privatkunden Region Westerwald, entgegengenommen.

„Ob Kunst und Kultur, Jugend, Bildung oder Sport - wir unterstützen gesellschaftliche Initiativen in unserem Geschäftsgebiet. Kunst und Kultur zum Beispiel setzen Kreativität frei und fördern die Aufgeschlossenheit gegenüber Neuem. Außerdem tragen sie zu Attraktivität und Lebensqualität einer Region bei. Sport stärkt den Zusammenhalt in der Gesellschaft. Er festigt das Gemeinschaftsgefühl und vermittelt Werte wie Leistungs- und Wettbewerbsorientierung, Teamgeist und Fairness. Für uns ist es eine wichtige Aufgabe, die Menschen vor Ort zu unterstützen, die sich dafür einsetzen“, sagte Hartmann.

Â

Gefördert werden:

  • Kreisjugendfeuerwehr Westerwald e.V.
  • Katholische Fachstelle für Jugendarbeit
  • EV. Regenbogen - Kindergarten
  • Verein der Reiter und Pferdefreunde e.V. 1965
  • Förderverein der Montabaurer Kantorei „Musica Sacra“ e.V.
  • Musikverein 1961 Horressen e.V.
  • Tourist-Information Bad Marienberg
  • Förderkreis der Kirche St. Margaretha Herschbach
  • Freunde und Förderer des Kindergarten Flohzirkus Wölferlingen e.V.
  • VOR-TOUR der Hoffnung e.V.
  • Förderverein Realschule plus Westerburg
  • Karnevalsfreunde Blau-Gold e.V.
  • VfR Nomborn 1920 e.V.
  • Förderverein Konrad Adenauer Gymnasium Westerburg
  • Alten- und Pflegeheim des Hospitalfonds Gemeinnützige GmbH
  • DRK Ortsverein Augst e.V.
  • Backes e.V.
  • Chor Esperanza Salz
  • TC Blau-Weiß Herschbach e.V.
  • Musikverein Schenkelberg 1976 e.V.
  • Förderverein der Grundschule Herschbach
  • Deutsches Rotes Kreuz Ortsverein Wirges e.V.
  • Turn - und Sportverein 1894 e.V. Maxsain
  • b-05 association e.V.
  • Feuerwehrkameradschaft der Freiwilligen Feuerwehr Simmern e.V.
  • Nistertaler Sportfreunde e.V. Atzelgift-Luckenbach
  • Kindergarten Herschbach
  • Förderverein der Spielgemeinschaft Mündersbach/R. e.V.
  • Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Wirges e.V.
  • Turnverein 1892 e.V. Wirges
  • Tus Hilgert e.V.
  • Tennisclub Siershahn e.V.
  • Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Krümmel-Sessenhausen e. V.

Die Fördergelder stammen aus dem PS Los-Sparen. Wer mit PS-Losen spart gewinnt - und das gleich dreifach. Denn Sparen, gewinnen und anderen etwas Gutes tun ist Sinn und Zweck von PS-Losen. Die Lose gibt es in allen Finanz-Centern der Naspa. Ein Los kostet monatlich sechs Euro, davon werden 4,80 Euro dem Sparkonto gutgeschrieben. Mit 1,20 Euro nimmt der Sparer an den monatlichen Auslosungen teil. Neben Bargeld gibt es jährliche Sonderauslosungen, bei denen es attraktive Sachpreise wie Autos und Reisen zu gewinnen gibt. Von der Auslosungssumme werden 25 Prozent an gemeinnützige Zwecke gespendet.

Eine Herzensangelegenheit für Hollyfood

Drucken

Food Manufaktur aus Bad Hönningen spendet 4.000 € zur Unterstützung von vier sozialen Projekten aus der Region

Bad Hönningen, 18. Dezember 2019 – vom 30. November bis 01. Dezember 2019 fand der Weihnachtsmarkt in Bad Hönningen statt. Diesen nahm das Unternehmen Hollyfood – die Food-Manufaktur, welches die Gastronomie und Hotellerie mit PremiumConvenience-Produkten beliefert, zum Anlass sich für eine besondere Sache und Herzensangelegenheit einzusetzen.

Weihnachten. Zeit der Liebe und Besinnlichkeit. Und vor allem die Zeit, an andere zu denken und Gutes zu tun. Das dachte sich auch das Team von Hollyfood – die Food Manufaktur als es darum ging, sich während der Weihnachtszeit für einen guten Zweck einzusetzen.

In der Bad Hönninger Innenstadt fand am ersten Advents-Wochenende vom 30.11. bis 01.12.2019 einer der beliebtesten Weihnachtsmärkte der Region statt. Den Kern bildeten etwa 50 nostalgisch dekorierte Weihnachtsstände, die in der Fußgängerzone der Innenstadt für ein weihnachtliches Stelldichein sorgten. Zu allerlei kulinarischen Köstlichkeiten wie Lebkuchen, Plätzchen oder Punsch gab es jede Menge kreative Geschenkartikel und Weihnachtsdeko zu bestaunen.

Neben all diesen vorweihnachtlichen Freuden, war der kulinarische Pop Up Store der in Bad Hönningen ansässigen Food Manufaktur „Hollyfood“ einer der Highlights. So gab es am Stand reichlich hausgemachte Köstlichkeiten zu probieren. Dabei konnte das Team um Geschäftsführer Alexander Klimetzki Fragen der anwesenden Gäste zum Thema „Premium-Convience“ beantworten. Die weihnachtliche und kulinarische Stimmung am Stand sorgte dafür, dass die Hollyfood-Kasse kräftig klingelte. Die Einnahmen sollten allesamt regionalen Projekten zugutekommen. Am Ende freute sich das Hollyfood-Team über insgesamt 4.000 €.

„Für unsere Mitarbeiter und mich war es eine Herzensangelegenheit, etwas Gutes für die Region und unsere Kinder hier vor Ort zu tun. Die Aktion ‚Herzensangelegenheit‘ haben wir bereits im vergangenen Jahr anstelle von Firmenpräsenten oder Weihnachtskarten gemeinsam mit unserem Landrat Achim Hallerbach mit einer tollen Spende ins Leben gerufen“, so Hollyfood Geschäftsführer Alexander Klimetzki. „Dieses Jahr haben alle unsere Mitarbeiter in ihrer Freizeit für die gemeinsame Sache gearbeitet. Hollyfood hat alle Rohwaren und Kosten übernommen und ich freue mich sehr, dass wir mit der aufgerundeten Summe die Projekte Kinderkrankenhaus Neuwied (Sonnenschein e.V.), Lernpaten Kreis Neuwied, Projekt offene Jugendarbeit Bad Hönningen und KinderKarneval Bad Hönningen mit je 1.000 Euro unterstützen können. Ein besonderer Dank geht auch an die Stadt Bad Hönningen in Person unseres Bürgermeisters Uli Elberskirch sowie dem guten Gastro-Engel der Stadt Bernd Ahlemeiner, die beide unsere Idee sofort unterstützten, ganz nach dem Motto 'WIR FÜR HIER‘", ergänzt Alexander Klimetzki freudig strahlend.

Gestern fand die offizielle Spendenübergabe gemeinsam mit Landrat Achim Hallerbach und Alexander Klimetzki in der Kreisverwaltung statt. Landrat Achim Hallerbach bedankte sich stellvertretend für die vier Organisationen: „Besonders in Zeiten von knappen öffentlichen Ressourcen ist neben dem Einsatz unserer zahlreichen ehrenamtlich Aktiven im Kreis Neuwied eine solche großzügige Spende eine große und wertvolle Unterstützung. Ich freue mich über die Würdigung dieses Engagements.“

„Wir hoffen, dass wir mit unserer Spende einen kleinen Beitrag dazu leisten können, die regionalen Projekte in ihrer Arbeit zu unterstützen. Es ist uns eine ganz besondere Herzensangelegenheit solch besonderen Initiativen ein wenig unter die Arme zu greifen“, erklärt Alexander Klimetzki.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL