Montag, 21. Oktober 2019

Letztes Update:07:05:15 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Neue Kehrmaschine nimmt Fahrt auf

Drucken

Bendorf. Die Mitarbeiter des Bendorfer Bauhofs sind ab sofort mit einer neuen Kehrmaschine im Einsatz. Ende September fand die Übergabe durch die Firma Frissen statt, bevor das moderne Arbeitsgerät bei herbstlichem Regenwetter zum ersten Mal im Einsatz war.

Für die Mitarbeiter des städtischen Baubetriebshofes bietet die neue Kehrmaschine eine bessere Reinigungsleistung und Bedienerfreundlichkeit.

„Diese Kompaktkehrmaschine ist deutlich wendiger und somit erheblich besser einsetzbar - insbesondere in den innerstädtischen Engstellen. Gerade auch durch den vorgelagerten dritten Besen wird die Straßenreinigung wesentlich effektiver“, betont Michael Frömbgen vom Betriebszweig Bauhof.

Dank der viel kompakteren Maße ist das neue Fahrzeug deutlich besser für enge Straßen und geringe Kurvenradien geeignet als der Vorgänger, der im Jahre 2004 angeschafft wurde, inzwischen aber stark reparaturanfällig geworden ist.

Auch der Erste Beigeordnete der Stadt, Bernhard Wiemer, freut sich über die Neuanschaffung: „Das neue Fahrzeug wird dringend für die Aufgabenerfüllung des Bauhofes benötigt. Es wird im Rahmen der öffentlichen Straßenreinigung, aber auch zur Reinigung von städtischen Grundstücken eingesetzt und ist an allen Werktagen in Betrieb. Durch den Erwerb dieser Kehrmaschine mit der neuesten Motorengeneration wird weniger Kraftstoff verbraucht, außerdem besitzt das Fahrzeug eine Feinstaubzertifizierung nach dem neuesten Stand.“

Die Anschaffungskosten der neuen Kehrmaschine liegen bei rund 188.000 Euro.

Neue Toilettenanlage für die Medardus-Schule

Drucken

Bendorf. Neue Toiletten, neue Waschbecken, neue Trennwände – an der Bendorfer Medardus-Grundschule sind die WC-Anlagen von Grund auf saniert worden.

Die Stadtverwaltung Bendorf hat die Sommerferien genutzt, um die notwendigen Modernisierungsmaßnahme durchzuführen.

Die WC-Anlage war teilweise noch Erstbestand aus dem Jahr 1964 und dementsprechend renovierungsbedürftig. Auch aus hygienischen Gründen war der Umbau nötig.

Die kompletten Fliesenbeläge inklusive Mörtelbett und Rohrnetz wurden zurückgebaut. Dazu wurden auch die Toilettenbauteile, die Heizflächen und Trennwände der Toilettenanlage demontiert und erneuert.

Anfang September konnten die neugestalteten Räumlichkeiten in Betrieb genommen werden.

Besonders die Kinder der Medardus-Grundschule freuen sich über den sauberen Zustand. Mit einer Aufsichtsregelung wurde im Schülerrat vereinbart, dass sie künftig mitverantwortlich sind für ihre Toiletten, um Verschmutzung und Beschädigungen vorzubeugen.

Die Sanierung der Anlage mit insgesamt 20 Einzeltoiletten und 7 Urinalen kostete rund 130.000 Euro.

Infostand der AfD in Neustadt (Wied)

Drucken
Neustadt (Wied). Am Samstag, den 12. Oktober 2019, wird die Alternative für Deutschland (AfD) mit einem Stand in Neustadt an der Wied präsent sein und über ihr Grundsatzprogramm informieren. Die Mitglieder der AfD freuen sich auf viele anregende Gespräche, spannende Themen, neue Anreize und interessante Diskussionen.

Ort: Neustadt auf dem St.-Margarita-Platz (Kreuzung Raiffeisenstraße/ Wiedtalstraße) Zeit: 10:00 Uhr - 13:00 Uhr

Neue Drehleiter für Dierdorf.

Drucken

Gemeinsam mit Feuerwehrkameraden der Freiwilligen Feuerwehr Dierdorf, Verbandsgemeindebürgermeister Horst Rasbach, Kreisfeuerwehrinspekteur Werner Böcking und dessen Stellvertreter Andreas Schmidt konnte Landrat Achim Hallerbach die neue Drehleiter 23/12 der Verbandsgemeinde Dierdorf für den Löschzug der Stadt Dierdorf in Empfang nehmen. Im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit zwischen der Verbandsgemeinde Dierdorf und dem Landkreis Neuwied konnte eine Förderung durch den Kreis in Höhe von 65.000 Euro für diese Drehleiter erfolgen. Sie löst eine über 32 Jahre alte Drehleiter ab. „Damit hat die Dierdorfer Feuerwehr eine Drehleiter erhalten, die technologisch auf dem neuesten Stand ist und damit auch die Sicherheit bei ihren Einsätzen erhöht. Eine lohnende Investition für unsere ehrenamtlichen Feuerwehrkameradinnen und Kameraden“, stellte Landrat Hallerbach fest. Eine Drehleiter 23/12 kann bis zu 23 Meter hochgefahren werden und verfügt gleichzeitig über einen Radius von 12 Metern.

Instandsetzungsarbeiten an der B 413 zwischen der Ortsdurchfahrt Kleinmaischeid und der L 258

Drucken

Ab Montag, den 07.10.2019 bis voraussichtlich Freitag, den 25.10.2019 werden an der B 413 zwischen der Ortsdurchfahrt Kleinmaischeid und der L 258 im Auftrag des LBM Cochem-Koblenz Schadstellen am Fahrbahnbelag beseitigt und anschließend wird ein sogenannter DSK (Dünne Schicht im Kalteinbau)-Belag verlegt.

Es handelt sich hierbei um wirtschaftliche Erhaltungsmaßnahmen an Straßen, um die planmäßige Lebensdauer zu erreichen. Mit vergleichsweise geringem Aufwand wird die Oberfläche der Straße durch eine neue Schicht versiegelt. Damit werden Risse geschlossen, durch die ansonsten Wasser in den Straßenaufbau eindringen kann, die Griffigkeit verbessert und Spurrinnen beseitigt.

Ab Montag, den 07.10.2019 bis voraussichtlich Freitag, den 11.10.2019 wird der Verkehr an der Baustelle mit einer Ampelanlage geregelt. Die Baustelle wird als Tagesbaustelle eingerichtet und abends und am Wochenende für den Verkehr frei gegeben.

Für die Dauer einiger Arbeiten ist es jedoch zwingend erforderlich die vorgenannte Strecke in der Zeit von Montag, den 14.10.2019 bis Freitag, den 25.10.2019 voll zu sperren. Eine Umleitung wird ausgeschildert.

Gerade zur Hauptverkehrszeit kann es zu Stockungen und Stauungen im Verkehrsfluss kommen. Der Landesbetrieb Mobilität Cochem-Koblenz bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die auftretenden Verkehrsbeeinträchtigungen.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL