Sonntag, 15. Juli 2018

Letztes Update:03:13:29 PM GMT

region-rhein.de

RSS

„ISR Windhagen e.V. unterstützt Jugendfeuerwehr Bad Honnef“

Drucken
Die freiwilligen Feuerwehren in unserer Region leisten ehrenamtliche Arbeit zu Gunsten der Allgemeinheit.
Ganz egal, ob bei größeren Verkehrsunfällen, Brandereignissen, die Unterstützung von Polizei und Rettungsdiensten, oder die Begleitung von St.Martins-Umzügen. Das Tätigkeitsfeld der Wehrleute ist mehr als vielseitig.

In den Jugendfeuerwehren, werden Kinder und Jugendliche an die Tätigkeit herangeführt. Die Nachwuchsförderung in diesem wichtigen Ehrenamt hat eine enorme Bedeutung für die Existenz unserer Wehren.

Aus diesem Grund wissen wir, dass diese Spende – die aus der Sachversteigerung der letzten ISR-Gewerbeschau stammt – eine sehr gute Investition in unsere Region ist, so Martin Buchholz, 1.Vorsitzender der ISR-Windhagen e.V.

Die Vorstandsmitglieder der ISR-Windhagen e.V. trafen sich zur symbolischen Scheckübergabe im Gerätehaus des Löschzugs Aeigidienberg und konnten sich einen Eindruck von der Arbeit der Wehrleute verschaffen.

Raiffeisenbank Neustadt spendet dem Wiedtal-Gymnasium 2.000 €

Drucken

Im Rahmen der Vorstandssitzung des Fördervereins des Wiedtal-Gymnasium Neustadt überreichte Bastian Hallerbach von der Raiffeisenbank Neustadt dem Wiedtal-Gymnasium einen Scheck in Höhe von 2.000 €.

Das Foto zeigt von links nach rechts: Anne Ditter (stellv. Schulleiterin), Frank Becker (1. Vorsitzender des Fördervereins), Wolfgang Latz (Schulleiter) und Bastian Hallerbach (Raiffeisenbank Neustadt).

Seit 40 Jahren unterstützt der Förderverein das Wiedtal-Gymnasium bei der Organisation und Durchführungen von schulischen Veranstaltungen, bei Anschaffungen von Lehrmaterialen und Ausstattungen und stellt finanzielle Unterstützung für Schülerinitiativen zur Verfügung.

Hierbei stellen die Beiträge der Mitglieder des Fördervereins die finanzielle Grundlage für diese Aktivitäten, wie auch die Spenden von Firmen und Gewerbetreibenden, wie in diesem Fall die Raiffeisenbank Neustadt. Daher möchte der Förderverein an dieser Stelle der Raiffeisenbank einen besonderen Dank für die bereits seit vielen Jahren bestehende Dauerförderung aussprechen.

„ISR Windhagen e.V. stimmt sich auf den Jahresabschluss ein“

Drucken

Volles Haus im Ristorante Il Pozzo hieß es am 05.12.2017. Denn die ISR-Windhagen e.V. hatte ihre Mitglieder zur Jahresabschluss-Informationsveranstaltung eingeladen.

Der Vorsitzende der ISR, Martin Buchholz, stellte den rund 50 Teilnehmern gemeinsam mit der 3.Vorsitzenden der ISR, Frau Trudi Saal, einen kurzen Jahresrückblick dar. Zahlreiche Vorstands- und Orgateamsitzungen, der monatlich stattfindende Unternehmerstammtisch und natürlich die ISR Gewerbeschau 2017 waren die Highlights.

Auch für 2018 hat die ISR sich wieder einiges vorgenommen, so Buchholz: Firmenbesichtigungen, die Neuauflage des Firmenverzeichnisses (welches an die Haushalte verteilt werden soll) sowie ein neues Rabattsystem und die Vorstandsneuwahl stehen für 2018 auf der Agenda.

Nach dem dann folgenden Abendessen nutzen viele ISR-Mitglieder die Gelegenheit, um sich mit gemeinsam zu unterhalten und auszutauschen.

„Leergut tut gut“ nun auch im neuen Edeka-Markt in Linz

Drucken

Lions Club Rhein-Wied weitet erfolgreiche Aktion aus

Linz - Der Lions Club Rhein-Wied weitet seine erfolgreiche Pfandbonaktion nun auch auf den neuen Edeka Fett in Linz aus. Ein Kasten nebst Informationen zu der Activity des LC Rhein-Wied wurde inzwischen auch neben dem Leergutautomaten im neuen Edeka-Markt angebracht. „Wie bereits in 8 anderen Märkten der Region werden wir auch hier Pfandbons, die von den Kunden des Marktes gespendet werden, einlösen und den Ertrag sozialen Zwecken zu Gute kommen lassen“, so Klaus Tang, Präsident des LC Rhein-Wied. „Wir unterstützen mit dem Erlös aus dieser Aktion vorwiegend die Tafeln in der Region, so auch die Tafel in Linz, die für die Bedürftigen in den Verbandsgemeinden Linz, Unkel und Bad Hönningen tätig ist“. Die Activity der Lions läuft bereits seit nunmehr 4 Jahren sehr erfolgreich und hat im Jahr 2016 einen Gesamterlös von fast € 8.000,00 erzielt. „Wir gehen davon aus, dass dieser Betrag auch in diesem Jahr wieder erreicht wird“, hofft Hellmuth Buhr, Vorsitzender des Fördervereins des LC Rhein-Wied. Die ersten Pfandbons konnte der Club bereits einlösen und auch Marktinhaber … Fett freut sich über die Spendenbereitschaft seiner Kunden und hofft, dass diese auch in Linz die Aktion gut annehmen: „Mir gefällt, dass die Spenden unserer Kunden unmittelbar sozial Bedürftigen in unserem Umkreis zu Gute kommen. Deshalb unterstütze ich diese Aktion des LC Rhein-Wied sehr gerne“.

Auf dem Foto sehen Sie von links nach rechts Hellmuth Buhr (LC Rhein-Wied), Bärbel Schülzchen (LC Rhein-Wied), Marktinhaber Fabian Fett, Präsident  LC Rhein-Wied Klaus Tang sowie Siegfried K. Weber (LC Rhein-Wied)

RKK ehrt „50 Jahre Funkencorps Blau-Wiess“ Linz

Drucken

Ein halbes Jahrhundert ist es nun schon aktiv – das „Funkencorps Blau-Wiess 1968 e.V.“ in der Bunten Stadt Linz am Rhein. Das heißt 50 Jahre aktiver Karneval – das heißt aber auch 50 Jahre ehrenamtliches Engagement und Brauchtumspflege. Für die Rheinische Karnevals-Korporationen e.V. (RKK) ein willkommener Anlass die „Blau-Wiessen“ Funken zu ehren und auszuzeichnen. Dieser Part oblag RKK-Bezirksvorsitzenden Erwin Rüddel. Im Verlauf der fünf Jahrzehnte haben sich die Funken zu einem Corps mit über 150 Mitgliedern entwickelt. Stolz sind die Funken darüber, dass noch „drei Männer der ersten Stunde“ dem Verein angehören.

Das Motto „Ob jung ob alt, ob groß ob klein – das Funkencorps schließt alle ein!“ hat sich in all den Jahren bewährt. Aus den Aktiven des Funkencorps ist auch eine Vielzahl von Prinzen hervorgegangen. Darüber hinaus ist im Laufe der Zeit eine Reihe von Gruppen entstanden, die das Programm und die sonstigen Aktivitäten innerhalb des blau-wiessen Vereinslebens außerordentlich vielseitig gestalten. Nicht umsonst spricht man hier vom „etwas anderen Karnevalscorps“. Denn dieses Linzer Funkencorps zählt zu den wenigen Karnevalsvereinen, die nicht nur männliche Aktive, sondern auch ein uniformiertes Damencorps in seinen Reihen hat. „Ihr seid eine Bereicherung und ein Höhepunkt im Linzer Karneval. Dafür gebührt euch großer Dank und Anerkennung. Diese RKK-Urkunde soll das zum Ausdruck bringen“, unterstrich Erwin Rüddel bei der Übergabe.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL