Montag, 20. Mai 2019

Letztes Update:01:45:14 PM GMT

region-rhein.de

Aloys Wallau erhielt höchste RKK-Auszeichnung

Drucken

Mit der Verdienstmedaille „Gold am Bande“, zeichneten die Rheinischen Karnevals-Korporationen e.V. (RKK) den Asbach/Kalscheider Vollblutkarnevalisten Aloys Wallau aus.

Der inzwischen 84jährige gehört als Aktiver seit 60 Jahren zur Karnevalsgesellschaft „Ewig Jung“ Schöneberg. Dass die KG ihren Namen zu Recht trägt, zeigt sich insbesondere an Aloys Wallau. „Man sieht, Karneval macht nicht nur Freude, sondern er hält auch jung“, richtete RKK-Bezirksvorsitzender Erwin Rüddel die Worte an den Jubilar. In der KG konnte man sich stets auf den Geehrten verlassen. Denn er war in den sechs Jahrzehnten immer zur Stelle, wenn er gebraucht wurde.

So war Wallau bereits im Saal Lorscheid für die Saalordnung zuständig, zudem gehörte er dem Festausschuss an, wirkte maßgeblich an den Festzeitschriften mit und auch als Bauer im Dreigestirn von 2007 ist und bleibt er unvergessen. „Für so einen Aktiven lassen sich kaum genug Lobes- und Dankesworte finden. Aloys Wallau ist beispielgebend für engagierten, ehrenamtlich gelebten Karneval, mit viel Frohsinn und Heiterkeit im Sinne der rheinischen Brauchtumspflege“, resümierte Erwin Rüddel bei Verleihung der RKK-Auszeichnung „Gold am Bande“.

Auf dem Foto (v.li.): RKK-Bezirksvorsitzender Erwin Rüddel, Aloys Wallau mit Gattin Marga und KG-Vorsitzender Thorsten Stocksiefen.   Foto: Elisabeth Klöckner