Samstag, 25. Mai 2019

Letztes Update:01:28:35 PM GMT

region-rhein.de

Jedem Sayn Tal 2019

Drucken

Raderlebnistag für die ganze Familie am 16. Juni

Bendorf-Sayn. Am Sonntag, 16. Juni, erleben Radfahrer, Inlineskater und Wanderer die reizvolle Landschaft entlang des Saynbachs wieder einmal autofrei.

Beim 26. Raderlebnistag „Jedem Sayn Tal“ kann die Route von Sayn über Isenburg, Kausen, Breitenau, Deesen, Ellenhausen nach Selters zwischen 10 und 18 Uhr ungestört erobert werden, die Straßen sind von 9 bis 19 Uhr für den motorisierten Verkehr voll gesperrt. Alle beteiligten Orte entlang der 25 km langen Strecke bieten in ihren Aktionszonen eine bunte Mischung aus Spiel, Sport, Spaß und kulinarischen Genüssen.

Offiziell eröffnet wird die Veranstaltung in diesem Jahr in Bendorf-Sayn. Um 10 Uhr geben die Bürgermeister Michael Kessler (Bendorf), Klaus Müller (VG Selters), Michael Merz (VG Ransbach-Baumbach) und Horst Rasbach (VG Dierdorf) den  Startschuss.

Der Biergarten „Sayner Scheune“ sorgt mit zünftigen Speisen und Getränken für Genuss, das Funkencorps Sayn tischt hausgemachten Kaffee und Kuchen auf. Von 12 bis 16 Uhr gibt es musikalische Unterhaltung vom Musikverein Stromberg. Das B & B Funconcept bietet Kinderschminken und Luftballonmodellage an, die Polizei ist mit einem Sicherheitsmobil vor Ort. Die Bendorfer Touristinfo informiert über den Stadtteil Sayn und seine Sehenswürdigkeiten, von denen man viele auch am 16. Juni erkunden kann.

Das Schloss Sayn mit Rheinischem Eisenkunstguss-Museum, der Garten der Schmetterlinge, der Kletterwald Sayn und das Denkmalareal Sayner Hütte sind geöffnet.

Entlang des Saynbachs führt der Weg nach Isenburg. Hier lockt leckeres Essen aus der Feldküche, Bratwurst aus der Riesenpfanne und Pommes, Kaffee und Kuchen sowie eine Hüpfburg für Kinder. Fahrrad Franz steht mit einem Reparaturservice bei Pannen bereit, die VG Dierdorf und der Naturpark Rhein-Westerwald sind mit Infoständen vertreten.

In Kausen spielt die Rentner-Band und zur Mittagszeit gibt es den köstlichen Kausener Deppekuchen sowie weitere Speisen und Getränke.

Die nächste Station ist Breitenau. Hier finden hungrige und durstige Radler an der Kreuzung Im Sayntal/Ecke Hauptstraße den Imbiss der Familie Spang.

In Deesen präsentiert die Chorgemeinschaft „Haiderbach“ ein buntes Programm mit Live-Musik, Kinderbelustigung, Getränken und Speisen. In der Lindenbergstraße servieren die Angelfreunde Haiderbach Forellen und Fischgerichte, im Hof Gassen gibt es erfrischendes Softeis von Ludwig Freisberg.

Auf dem Dorfplatz unter der Kastanie in Ellenhausen bietet die Ortsgemeinde heißen Fleischkäse, Kaffee, Kuchen und Getränke an. Kinder können basteln und Erwachsene im Geschenkelädchen Leonhardt stöbern.

Nach 25 Genusskilometern - am Ziel in Selters, lädt der reich mit Ständen bestückte Marktplatz mit einem bunten Programm zum Verweilen ein. Morgens haben Radler die Möglichkeit, um 9.30 Uhr am ökumenischen Fahrradgottesdienst mit anschließender Fahrradsegnung teilzunehmen. Um 11.30 Uhr beginnt ein attraktives Bühnenprogramm und ab 13 Uhr sind auch die Geschäfte geöffnet. Im Bierpavillon gibt es allerlei Köstlichkeiten – von Reibekuchen über Steaks bis hin zu asiatischen Gerichten und Crêpes.

Die Sicherheit entlang der Strecke ist auch in diesem Jahr durch den Einsatz von Rettungsdiensten, Feuerwehr, Polizei und Ordnungsdiensten gewährleistet. Auch wenn es in den letzten Jahren glücklicherweise nur selten zu Unfällen gekommen ist, werden die Teilnehmer zur eigenen Sicherheit gebeten, Helme zu tragen.

Ausreichende Parkmöglichkeiten sind in Bendorf, Sayn und Selters vorhanden.

Alle Höhepunkte und Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke sind in einem Flyer zu finden, der in den Tourist-Informationen der Veranstalter oder als Download im Internet unter
www.jedem-sayn-tal.de erhältlich ist.