Sonntag, 15. September 2019

Letztes Update:08:15:02 PM GMT

region-rhein.de

Musik aus England in der Pfingst-Marktmusik

Drucken

Bendorf. Am Freitag vor Pfingsten, 7. Juni, findet in der Pfarrkirche St. Medard um 19 Uhr die 43. „Bendorfer Marktmusik zum Abendläuten“ statt.

Unter dem Motto „Very British“ stehen Chor- und Orgelmusik aus England entsprechend dem Jahresthema „Europa – wie es klingt und singt“ auf dem Programm.

Der klangschönen und reichhaltigen englischen Kirchenmusik steht mit dem Wort „Brexit“ ein Missklang gegenüber, der die Nation derzeit spaltet und innerhalb Europas für große Unsicherheit sorgt. Very British - ein durchaus aktuelles Thema.

An Pfingsten ruft die Christenheit den Heiligen Geist an, der beim biblischen Pfingstereignis in Jerusalem die unterschiedlichen Sprachen und Meinungen zu einem Verstehen und zu einer Gemeinschaft gewirkt hat.

Wenn der Kirchenchor „St. Marien“ Weitersburg unter der Leitung von Roland Dinspel u.a. das „Magnificat“ von Alan Wilson aufführt, erinnert dies zugleich an Maria, die das Pfingstereignis einst miterlebt hat.

Weiterhin kommen Teile aus der „Missa festiva“ von Tambling zur Aufführung sowie eine Motette von Charles Wood.

Gisbert Wüst, der den Chor an der Orgel begleitet, ergänzt das Programm mit Orgelwerken von Stanley, Martin und Mawby.

Die Moderation und die die Vorstellung des Pfingsttextes „Was den Heiligen Geist betrifft“ von Hans-Dieter Hüsch liegt in den Händen von Lydia Thomanek.