Thursday, 23. January 2020

Letztes Update:05:19:16 PM GMT

region-rhein.de

Erfolgreiche Bendorfer Sportler ausgezeichnet

Drucken

Bürgermeister lobt großartige Leistungen

Bendorf. Sie haben in den letzten beiden Jahren Siege errungen, Bestleistungen aufgestellt und auf regionaler, nationaler oder sogar internationaler Ebene geglänzt: Am 17. Oktober wurden erfolgreiche Athletinnen und Athleten aus Bendorf für Ihre Leistungen bei der Sportlerehrung der Stadt ausgezeichnet.

Im großen Saal des Rathauses konnte Bürgermeister Michael Kessler neben den zu Ehrenden auch Vereinsvertreter und Mitglieder der Fraktionen willkommen heißen.

Als ehrenamtlich tätige Person, die sich in einem Bendorfer Sportverein besonders verdient gemacht hat, wurde Thomas Reckmann ausgezeichnet.

Der Erste Vorsitzende des Kegelsportvereins Stromberg e. V. ist seit nunmehr 50 Jahren im Kegelsport in vielen Bereichen ehrenamtlich tätig. Im Jahr 2014 zog er vom Niederrhein nach Bendorf und schloss sich dem Kegelsportverein Stromberg an. Er hat entscheidend mit seiner Erfahrung und seinem Wissen dazu beigetragen, dass sich der Kegelsportverein Stromberg zu einem Leistungsträger in der Region Rhein etabliert hat. Überdies ist er derzeit auch als Sportwart der Region Rhein auf Landesebene tätig.

In der Kategorie Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren gab es tolle Leistungen zu verzeichnen.

Katharina Wimmer vom Schachclub Bendorf siegte bei den Rheinland-Meisterschaften 2018 und 2019 und belegte außerdem bei den Rheinland-Pfalz Meisterschaften 2018 den zweiten Platz.

Julian Räk vom Turnverein Vallendar erreichte bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften 2018

den vierten Platz im Geräteturnen und überzeugte auch auf nationaler Ebene beim Deutschland-Cup 2018 und 2019.

Das Tanzpaar Emilija Bucel & Tom Andrae vom DJK Bendorf überzeugte mit dem zweiten Platz bei den TAF Westdeutschen Meisterschaften im Discofox und landete auch bei den Süddeutschen Meisterschaften auf dem Treppchen. In der TAF Discofox-Rangliste 2019 haben sie im Bereich Schüler / Jugend / Junioren die Tabellenführung übernommen.

Auch viele erwachsene Einzelsportler/innen haben in den vergangenen zwei Jahren überzeugt.

Rennfahrer Daniel Zils erreichte 2017 und 2018  den zweiten Platz bei der VLN Langstreckenmeisterschaft in seiner Klasse. Beim

46. ADAC Zurich 24-Stunden-Rennen 2018 auf dem Nürburgring wurde er Dritter in seiner Klasse, in diesem Jahr toppte er dieses Ergebnis noch und gewann das 24-Stunden-Rennen.

Aus der Bendorfer Schützengesellschaft

1844 e. V. wurden Peter Zell und Brigitte Paatsch ausgezeichnet. Beide nahmen an den Deutschen Meisterschaften im Auflagenschießen Luftgewehr 2017 teil, Brigitte Paatsch war überdies noch bei der

Landesverbandsmeisterschaft 2018 in ihrer Altersklasse erfolgreich und belegte Platz 3.

Marco Söhn vom Turnverein Vallendar 1878 e.V.erreichte sowohl bei den Nordrhein-Westfalen-Meisterschaften 2018 als auch bei den Deutschen Meisterschaften im Mehrkampf den dritten Platz.

Auch Isabella Steffes vom Kegelsportclub Stromberg kann mit ihrer Saison mehr als zufrieden sein: ihr gelang der Sieg bei den Regionsmeisterschaften 2019, Platz 2 bei den Rheinland-Pfalz Meisterschaften 2019 und der 18. Platz bei den Deutschen Meisterschaften 2019.

Eine richtige Trophäensammlerin ist Karateka Shirley Fernan. In der Altersklasse 56 bis 60 Jahre holte die vielfache Meisterin auch in den vergangenen beiden Jahren einen Titel nach dem anderen. Sie siegte 2017 bei den Official Irish International Open in Dublin, wurde 2017 und 2018 Deutsche Meisterin, gewann bei der RKV Landesmeisterschaft 2018 und 2019 und triumphierte beim Internationalen Cupe de Kayl in Luxembourg.

Von den European Masters Games 2019 in Turin gab es abermals erfreuliche Nachrichten für Shirley Fernan und ihren Heimatverein TV Güls: die Bendorferin wurde Europameisterin.

Als Mannschaft wurde die 1. Herrenmannschaft des Kegelsportvereins Stromberg ausgezeichnet.

Das Team um Dirk Schneider, Marco Steinbach, Klaus Schumacher, Markus Hübgen, Thomas Hübgen, Rainer Michels und Ersatzspieler Rene Schumacher ist 2017 in die Rheinland-Pfalz-Liga und 2018 in die 2. Bundesliga aufgestiegen.

Bei den Regionsmeisterschaften und den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften 2019 gewann die Mannschaft den Titel. Bei den Deutschen Meisterschaften 2019 stand am Ende Platz 7 zu Buche.

Bürgermeister Kessler zeigte sich begeistert von den großartigen Erfolgen und der guten Vereinsarbeit in Bendorf. Er zollte den Athletinnen und Athleten seinen Respekt und überreichte ihnen jeweils eine Urkunde und den Bendorfer Wappenteller aus der Keramikwerkstatt Ludwig.