Montag, 13. Juli 2020

Letztes Update:04:48:11 PM GMT

region-rhein.de

Bücherschrank in Windhagen „in Betrieb“ genommen.

Drucken

Auch Windhagen hat jetzt einen Bücherschrank, in dem Bürgerinnen und Bürger gelesene Bücher abstellen oder zum Lesen entnehmen können.

Nachdem die ursprüngliche Idee der SPD Windhagen, eine britische Telefonzelle als Bücherschrank anzuschaffen, auf Grund von Kostengründen gescheitert war, wurde diese Ausführung eines Bücherschranks - dank eines Hinweises von Wolfgang Probandt (G-BfW) – durch Ortsbürgermeister Buchholz kostenneutral beschafft.

Die mit neuen Sitzbänken etwas umgestaltete Fläche im Ortszentrum von Windhagen lädt nun zum Verweilen und zum Schmökern ein, waren sich Ortsbürgermeister Martin Buchholz, der 1.Beigeordnete Hans Dieter Geiger und Rolf Kahmann (Vorsitzender SPD Fraktion) bei der „Inbetriebnahme“ einig.

Auf Grund der Corona Situation wurde darauf verzichtet, ein großes Gruppenfoto zu erstellen.

vlnr: Hans Dieter Geiger (1.Beigeordneter), Rolf Kahmann (Vorsitzender SPD-Fraktion), Martin Buchholz (Ortsbürgermeister) bei der Inbetriebnahme des neuen Bücherschranks. Bildquelle: Ortsgemeinde Windhagen

Hinweise für die Benutzung des Bürgerschranks:

-> Stellen Sie nur Bücher ab, die Sie vom Zustand her auch selber mitnehmen würden.

-> Stellen Sie keine weiteren Bücher ab, wenn der Schrank bereits voll ist.

-> Lassen Sie die jeweils unteren zwei Regale für Kinder- und Jugendbücher frei.

-> Verwenden Sie den Bücherschrank nicht als Mülleimer oder für andere Zwecke.