Erster erfolgreicher AfD-Infostand nach dem Corona-Lockdown

Drucken

Puderbach. Kürzlich haben die Mitglieder des Kreisverbandes der AfD ihren ersten Infostand nach dem „Corona-Lockdown“ in Puderbach ausgerichtet. Neben den Mitgliedern der Partei waren die stellvertretende Kreisvorsitzende Gerlinde Seidel und der stellvertretende Vorsitzende der AfD-Kreistagsfraktion Harald Zobel vor Ort und informierten über ihre politische Arbeit als Mitglieder des Neuwieder Kreistags. Die beiden Kreisvorstands- und Kreistagsmitglieder freuten sich darüber, dass viele Bürgerinnen und Bürger das Vorortangebot annahmen, sich aus erster Hand über die AfD zu informieren.

Das bestimmende Thema am Infostand war die Corona-Pandemie mit wochenlangem „Shutdown“ und den daraus resultierenden Folgen. „Chaotisch anmutende Lockerungsmaßnahmen stoßen bei vielen Bürgern auf Unverständnis. Dazu kommt die Sorge vor den Folgen eines weiteren wochenlangen ‚Lockdowns‘. Heute klingt die Aussage vom Bundeswirtschaftsminister Altmaier (CDU) ‚Kein Arbeitsplatz muss wegen Corona verloren gehen‘ wie Hohn in den Ohren derer, die von Kurzarbeit und Arbeitsplatzverlust unmittelbar betroffen sind. Viele Bürger sehen mit Sorge in die Zukunft. Die Aussage einer Mutter, dass die Versäumnisse der vergangenen Wochen im Bereich der Bildung nicht wieder aufzuholen sind, spiegelt die Sorgen vieler Eltern wider. Auch hier wurden die Versprechen der Politik nicht eingehalten. Wo die Digitalisierung funktionierte, da hat nicht selten das Angebot der Schulen versagt. Viele Eltern, die berufstätig sind, waren mit der zusätzlichen Aufgabe der Kinder- und Lernbetreuung schlichtweg überfordert.“ konstatierte Seidel.

Harald Zobel meint: „Die Folgen des wochenlangen Stillstandes werden uns noch lange begleiten. Wie groß letztendlich das Ausmaß sein wird, lässt sich heute nur schwer abschätzen. Das Misstrauen der Bürger in die milliardenschweren Hilfspakete der Bundesregierung ist groß und nicht nachvollziehbare Maßnahmen auf Bundes- und Landesebene lassen das Vertrauen in eine verlässliche Politik weiter schwinden.“ Gerlinde Seidel konnte an dem Tag einen ausgefüllten Mitgliedsantrag entgegennehmen und weitere Anträge auf Mitgliedschaft wurden an interessierte Bürger ausgehändigt. Die AfD-Infostände finden einmal im Monat an verschiedenen Orten im Kreisgebiet statt und werden rechtzeitig bekannt gegeben.

AfD-Kreisverband Neuwied