Freitag, 26. Februar 2021

Letztes Update:08:57:55 AM GMT

region-rhein.de

Beigeordneter Mahlert: „Schulentwicklung am Schulstandort Rheinbrohl ist sehr positiv“

Drucken

Zu einem Informationsaustausch über die Entwicklung des Schulzentrums Rheinbrohl hatte die Ortsgemeinde Rheinbrohl den Landkreis Neuwied als Schulträger der Römerwallschule und der Maximilian-Kolbe-Schule eingeladen. Michael Mahlert, der für die Kreisschulen zuständig ist, informierte, dass die Maximilian-Kolbe-Schule mit einem zweiten Förderschwerpunkt ausgestattet wird. „Hier haben wir als Gemeinde die entsprechenden Beschlüsse gefasst, damit der Landkreis zügig die notwendigen baulichen Erweiterungen vornehmen kann,“ so der 1. Beigeordnete der Ortsgemeinde Rheinbrohl, Jan Ermtraud, in Vertretung von Ortsbürgermeister Oliver Labonde. Des weiteren informierte Mahlert darüber, dass Investitionen an den Schulen im Rahmen des Digitalisierungspaktes demnächst vorgenommen werden und wie es mit dem Fortgang des Glasfaseranschlusses für die drei Schulen am Standort aussieht. „Ich danke der Gemeinde, dass sie uns bei anstehenden Themen immer schnell und zielführend zur Seite steht“, so Mahlert. „Der Ortsgemeinde ist an einem ständigen Austausch sehr gelegen, denn gerade jetzt stehen viele weitreichende Investitionen und Veränderungen an,“ so Ermtraud abschließend.